Es

    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      ES ist da.
      ich weiss nicht wie lange es noch bleibt aber es macht mich fertig, bisher hat es ein viertel meiner bankroll aufgefressen und ich weiß nicht wann sein hunger gestillt sein wird und wann es wieder gehen wird. ES macht keinerlei anstalten aufzuhören und es ist kein ende in sicht. zunächst war es ganz klein und man konnte auch gar nicht erkennen dass es sich um ES handelte. es war plötzlich da, eine kleine anomalie in meiner kleinen heilen pokerwelt, noch zu unscheinbar um bemerkt zu werden. Doch es sollte nicht so bleiben. ES wollte bemerkt werden denn ES ist böse. Und ES wurde bemerkt denn es machte sich bemerkbar auf seine ganz eigene weise. Auf einmal tauchten gewisse vorboten auf in form von bad beats. diese machten mir eigentlich keine sorgen da ich mit ihnen bereits vertraut war und diese eher begrüßte, da sie ein sicheres zeichen dafür waren das ich mit fischen am tisch saß und das es was zu holen gab. doch diesmal war etwas anders. sie kamen gehäuft vor und nach einiger zeit wurde mir klar das es sich hier um eine epidemie handelte. langsam fing ich an mir gedanken zu machen ES könnte da sein. Ich fing an nach weiteren zeichen ausschau zu halten und ich wurde fündig. meine flop seen rate hatte einen bedenklich niedrigen wert angenommen.
      ich hielt mich weiterhin strikt an das shc, ich spielte immer noch auf dem gleichen level, alle parameter waren die gleichen trotzdem fuhr ich einen verlust nach dem anderen ein. da wurde dann die vermutung zur gewissheit: ES war da und ES hatte mich eiskalt erwischt. nichts böses ahnend hatte es seine eisigen finger um mich geschlossen und drückte langsam zu. dieser griff wirkte sich nicht körperlich auf mich aus, aber irgendetwas geschah mit meiner psyche. meine sonstige ausgeglichenheit fing an aus dem lot zu geraten und es fingen selbstzweifel an sich in meinem denken einzunisten. bisher dachte ich immer ich bin zwar kein guter pokerspieler, aber ein schlechter bin ich ja auch nicht und ich war mit mir im reinen denn die ergebnisse waren absolut ok. doch jetzt stimmten die ergebnisse nicht mehr und auf einmal kam der gedanke: vielleicht bin ich doch nur schlecht und nichts weiter. plötzlich bin ich nach dem spielen zerknirscht, während dem spielen wechseln sich wut, verzweiflung, hoffnung, ratlosigkeit, trauer ab und werden manchmal nach einem besonders üblen bad beat durch ein lautes hysterisches lachen begleitet. plötzlich macht poker irgendwie keinen spass mehr. dann aber wenn ich es schaffe die bösen geister abzuschütteln erfüllt mich die gewissheit das es so nicht ewig weitergehen kann, denn es kann ja nicht immer regnen und ich denke mir bald geht es vorbei. doch ES geht nicht vorbei, ES ist immer noch hier und frisst, sein liebstes und mein liebstes, meine mühsam erarbeitete bankroll.
      ich versuche trost zu finden im lesen der anderen leidensberichte, das hat aber bisher nicht ganz geholfen und in meiner verzweiflung gehe ich jetzt einen schritt weiter und schreibe meine leiden nieder. nicht um mitleid zu erheischen, sondern um den druck von der seele zu nehmen, um einen blick über den tellerrand zu wagen und um später einmal wenn ich wieder auf dem pfad der glückseligkeit wandle mir in erinnerung rufe, wie es laufen kann und wie es irgendwann wieder laufen wird. denn das ist poker, das ist der lauf der dinge in diesem Spiel, damit muss ich mich abfinden und ich muss lernen damit umzugehen. und das werde ich. ES ich werde dich überstehen, denn ich bin besser als du. Fuck you.
  • 5 Antworten