studieren FH - aber wo?

    • n8f4LL
      n8f4LL
      Black
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 1.985
      Hi ppl,

      need some advice, hab mit n paar Leuten geredet und unterschiedliche Meinungen/Empfehlungen bekommen. Also dacht ich mir frag ich hier auch nochmal nach.

      Situation: habe Ende Juni meine Facharbeiterprüfung sowie Fachabiprüfung. will zum Wintersemester anfangen zu studieren E-technikIngenieur/Bachelor(MAster) of Science Electrical Engeneering. will eigentlich in Köln bleiben. hier gibt es 2 FHs. eine in privater Trägerschaft (RFH) und halt die normale staatliche (FH Deutz). Lebensunterhalt wird durch poker bestritten.

      Problem: welche der beiden FHs besuchen?

      RFH:
      -nur wenige Studiengänge. evtl wechseln schwer
      -kosten: 500€/Semester da Ingeneursstudiengänge von Wirtschaft gefördert
      -keine Mensa
      -Studium an verschieden Standorten in Köln (90% an einem an dem nur Ingeneursstudiengänge sind)
      -gut organisierter "Stundenplan" (keine Springstuden/Kursüberschneidungen etc./kein rumsuchen welche Kurse man benötigt)
      -ein wenig besserer Ruf als FH Deutz
      -Semestergröße maximal 50 Leute (eher Schulatmosphäre)
      -viele Dozenten aus der freien Wirtschaft

      FH Deutz:
      -vieles halt umgekehrt zu dem obigen +
      -mehr Leute im Semester/an der FH gesamt (incl. mehr Frauen :P , da nicht nur Ingeneursstudiengänge am selben Standort angeboten werden)
      -man kann auch mal in der Vorlesung private Sachen tun

      so. mehr fällt mir atm net ein. spricht halt vieles für die RFH, jedoch hab ich kein Bock da auf einmal nur mit Physiknerds rumzuhängen)


      so. whats my line?

      thx + gruß
  • 3 Antworten
    • Nahsh
      Nahsh
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 705
      also wenn du nur auf gute ausbildung scharf bist, private FH.
      wenn du was von deinem studentenleben haben willst, dann staatliche. dort kannst halt mehr unterschiedliche leute kennen lernen, ja auch frauen.

      btw: ich persönlich würde eher zur staatlichen tendieren.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      nimm das staatliche, ich denke da wirst du besser klarkommen.
      ist auf jeden Fall lässiger und du kannst ein wenig "chillen" weil du weniger machen musst (habe ich auf jeden Fall gehört).
      Auch im Hinblick auf Poker ist das besser, ich denke ja mal das du viel pokerst und dann auch ein Nachholsemester oder so nicht schlimm finden würdest, finanziell gesehen. Hast auf der FH diesbzgl. mehr Freiheiten und ist billiger (?)
    • mabla
      mabla
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 1.526
      Kann jemand, der in Rheinland-Pfalz oder evtl. Hessen studiert, mal was zu seiner FH sagen.
      Ich möchte nämlich auch nächstes Jahr in diesem Bereich E-Technik studieren. :D