230HU, spot für Valuebluff?

    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Poker Stars $220+$10 No Limit Hold'em Tournament - t10/t20 Blinds - 2 players
      The Official 2+2 Hand Converter Powered By DeucesCracked.com

      Hero (BTN/SB): t1210
      BB: t1790

      Pre Flop: Hero is BTN/SB with 3:spade: K:heart:
      Hero raises to t60, BB calls t40

      Flop: (t120) 2:spade: A:diamond: 5:diamond: (2 players)
      BB checks, Hero bets t80, BB raises to t220, Hero ???

      History: Ich raise sehr viel aus der SB, er hat recht viel OOP gecallt. Am Anfang hat er mit c/f und c/c reagiert, in den letzten 5 solchen Händen hat er jetzt aber 2-3 Mal c/r gespielt.

      Hat auch schon ge3bettet pre, denke also dass er hier weder AA noch AK noch AQ haben kann.

      Haltet ihr hier nen Floppush für profitabel? Er kann mich nicht so light callen, wird hier oft nen FD haben, gegen den bin ich vorne, manchmal bluff ich bessere Hände raus und wenn ich gecallt werde hab ich minimum gutshot.
  • 9 Antworten
    • Flojo1703
      Flojo1703
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 223
      Gegen einen FD müßten wir doch leicht hinten liegen?
      Habe auf so hohen Limits keine Erfahrung, aber AA würde ich nicht
      ausschließen.
      Also ich sehe diesen Move hier nicht als profitabel an.
      Sicher wird er hier noch viel weglegen, aber das Risiko ist mir
      zu hoch.
    • justmuuuh
      justmuuuh
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2007 Beiträge: 690
      Ich denke auch nicht, dass ein Push hier profitabel ist, weil er FDs nicht weglegen wird (gegen die wir hinten liegen)und auch kein Ass weglegen wird (Ax<6 hat noch 'nen Draw oder schon 2pair, Ax>5 legt hier nie und nimmer weg). Das Einzige, pockets > 55 sehe ich ihn preflop 3-betten, bleibt also nur ein Bluff und eine naked 5, die wir hier zum Folden kriegen.

      Ich hab grad keine Lust, auszurechnen, in wievielen % der Fälle wir vorne liegen müssen, aber den Anteil kriegen wir niemals hin. :)
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Okay ich hab nicht dazu gesagt: Ich hab auf seine ersten 2-3 c/rs jeweils sofort gefoldet. Der letzte war auf einem J44 Board. Von daher geh ich schon davon aus, dass er gewisse Texturen attacken wird. Wir haben auch noch keinen großen Pott gespielt bislang und ich war postflop sehr tight.

      Und wenn er hier jemals A9 so spielt UND dann noch nen Push callt find ich das oberfishy. Eigentlich wird A6-AT hier doch c/c spielen. C/r mit den Händen fänd ich überhaupt nicht gut. Deswegen reppt er hier imo: Flushdraw, eine enge Range von Made Hands (A2, A5, discountedAA, 22, 55, schlecht gespieltes AJ/AT, evtl FD mit der 2) und Bluffs. Grade wenn er sieht dass ich bislang jede Hand gecbettet hab und 2-3 Mal gegen c/r gefoldet hab, sollten Bluffs hier doch einen ordentlichen Teil seiner Range ausmachen oder?
    • Farbenflush
      Farbenflush
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 157
      Original von ChrisA3
      Und wenn er hier jemals A9 so spielt UND dann noch nen Push callt find ich das oberfishy. Eigentlich wird A6-AT hier doch c/c spielen. C/r mit den Händen fänd ich überhaupt nicht gut.
      c/c mit tpwk auf dem board? Da würd ich definitv raisen und auf nen Push entsprechend meinen Reads reagieren.

      An deiner Stelle würd ich die Hand weglegen. Warte auf nen besseren Spot, wenn er so light c/r.
    • rasputin
      rasputin
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 176
      Original von Farbenflush
      Original von ChrisA3
      Und wenn er hier jemals A9 so spielt UND dann noch nen Push callt find ich das oberfishy. Eigentlich wird A6-AT hier doch c/c spielen. C/r mit den Händen fänd ich überhaupt nicht gut.
      c/c mit tpwk auf dem board? Da würd ich definitv raisen und auf nen Push entsprechend meinen Reads reagieren.

      An deiner Stelle würd ich die Hand weglegen. Warte auf nen besseren Spot, wenn er so light c/r.
      genau das habe ich mir auch gedacht. als villain würde ich nämlich auch so spielen :D wobei es dann natürlich unschön ist, wenn hero auf den c/r pusht...
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      c/r mit A9 auf dem Board sorgt halt schön dafür dass ihr gegen alle straightforward Villains 90 % der Hände dir ihr beat habt rausfoldet, aber keine einzige Hand die euch beat hat. Deswegen würd ich es c/c spielen. Ist natürlich nicht so klug zu glauben dass der Gegner so spielt wie man selber, aber wenn man hier A9 c/raist verwandelt man es so deep quasi in nen Bluff, bloß dass nichts besseres foldet. Wir sind hier immerhin 60 bb deep, bei 20 könnt ich das verstehn, aber so ist das ziemlich spewy.

      Und man muss sehn dass der c/r nur in 50 % klappen muss um +EV zu sein und da ich jedes A high board cbetten werde, aber nicht in 50 % der Fälle was spielbares habe könnte er das exploiten. (Und auf 230ern sollte man sich darüber zumindest mal Gedanken machen)
    • justmuuuh
      justmuuuh
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2007 Beiträge: 690
      Das ist schon richtig und tatsächlich sollten wir hier auch mit einer weiten Range shoven, allerdings ist K3o m.E. nicht gut genug dafür, weil die FE allein m.E. gegen die meisten $220s-Spieler hier nicht allein ausreicht und wir bei einem Call hier in vielen Fällen sehr sehr thin drawen, weshalb sich auch daraus keine zusätzliche Equity ziehen lässt.

      Also kurz: Pushen mit sehr vielem, aber nicht mit K3o. Mit dem K :diamond: ist das wieder was Anderes.

      Edit: Sehr interessant wäre übrigens zu wissen, welche Hände er sonst OOP gecallt hat (Babyaces?) oder ob er diese generell auch 3betted. Mit diesem Read wäre die Entscheidung in folgenden Szenarien SEHR viel leichter.
    • rasputin
      rasputin
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 176
      mir sind die nachteile eines c-r nat. auch bewusst, und imo könnte er hier auch c-c spielen, aber dazu müsste er imo ein gefühl dafür haben wie oft die den turn (semi-)blufft, oder ob du dir free-cards nimmst etc. wenn du z.b. auf eine turn-donk seinerseis gefoldet hättest (egal ob blank oder nicht) so ist z.b. sein flop-c-r i.a. besser. ob das bei auch (erstes blind-level) der fall war, weiß ich nicht. außerdem callt bzw. shovt hero manchmal auch schlechtere hände.

      vielleicht wäre aber eine donk seinerseits besser gewesen als ein c-r. zum einen wäre das wahrscheinlich seine erste gewesen, und zum anderen hat hero auf einen c\r eine leichtere entscheidung als auf eine donk.
    • rasputin
      rasputin
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 176
      Und man muss sehn dass der c/r nur in 50 % klappen muss um +EV zu sein und da ich jedes A high board cbetten werde, aber nicht in 50 % der Fälle was spielbares habe könnte er das exploiten. (Und auf 230ern sollte man sich darüber zumindest mal Gedanken machen)

      Interessant finde ich z.B. wie man hier mit KK-66 weiterspielen sollte...und in diesem zusammenhang ist dann sein c\r wieder nicht sooo schlecht :D