Standard SHC vs. erweitertes SHC

    • Nytecrawler
      Nytecrawler
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2007 Beiträge: 18
      Hallöchen,

      ab welchem Level sollte man denn das erweiterten-SHC anwenden? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass das Standard-SHC am profitabelsten auf den Microlimits funktionieren soll. Da jedoch die Gegner auf den gleichen Leveln bei den unterschiedlichen Anbietern laut den Aussagen anderer Mitglieder hier im Forum unterschiedlich stark sind, blicke ich nun nicht mehr so wirklich durch, wann ich nun die aggressivere Spielweise des erweiterten-SHC und die damit verbundenen Strategien anwenden soll, und wann ich eher noch auf die tightere Spielweise des Standard-SHC zurückgreifen soll.

      Im Moment spiele ich auf dem Titan-Netzwerk 0,25 / 0,50 nach dem Standard-SHC und komme damit ganz gut zurecht. Auf 0,10 / 0,20 bei PartyPoker und der Benutzung des erweiterten-SHC bin ich mächtig auf die Nase gefallen, da dort einfach zu häufig gecalled wird.

      Da ich jedoch möglichst profitabel spielen möchte - auf der anderen Seite aber keine Lust habe, ständig umdenken zu müssen, wäre ich für ein paar Empfehlungen bzw. Erfahrungswerte dankbar.

      Ausserdem wird auch bei den Handbewertungen auf den Microlimits ganz gerne mal auf die 'profitabelste Spielweise' nach dem erweiterten-SHC verwiesen. Da werden Standard-Spielzüge wenn z.B. nur ein oder zwei Gegner am Flop sind, angesprochen, in den Strategieartikeln jedoch empfohlen, diese erst nach dem überschreiten der Microlimits anzuwenden.

      Nun bin ich etwas verwirrt und für jeden Tip dankbar.


      Danke im voraus


      (Beware the Best in Black)

      Nytecrawler
  • 3 Antworten
    • hErrcHilloR
      hErrcHilloR
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 1.055
      hmm also ich spiele auch zur Zeit auf Titan.
      Ich benutze häufig auch nur das standart SHC.
      Wenn die Tische aber sehr tight sind, lege ich mir das ORC daneben und raise schon mal damit.
      Pass das halt dem Tisch an, wenn der Tisch es loose ist, spielste nach dem Anfänger SHC und wenn er zu tight ist, nimmste das ORC dazu.
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Original von Nytecrawler
      Da ich jedoch möglichst profitabel spielen möchte - auf der anderen Seite aber keine Lust habe, ständig umdenken zu müssen,
      Das geht nicht.

      Man kann das SHC als Standard nehmen und die erweiterten Charts als Hinweis nehmen wie man etwa schlechte Spieler isolieren oder tighte Blinds angreifen kann.

      Wenn man versehentlich einen tighten Limper mit Händen isoliert, die der nicht einmal im Traum spielen würde, ist das natürlich gar nicht gut...
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      das erweiterte SHC pusht auch sehr kleine equityedges und ist somit rein mathematisch gesehen profitabler. Dass deine Gegner viel callen ändert daran nichts, denn gerade dadurch, dass du mit besseren Händen als sie in die Hand einsteigst machst du einen schönen Teil deines zu erwartenden Gewinns.
      Andererseits bringt dich dieses SHC halt auch des öfteren in knappe, unbequeme Situationen, entsprechend solltest du erst dann das erweiterte SHC nehmen, wenn du dich postflop genug sicher fühlst um solche Sitiuationen auch zu meistern. Wenn wir die minimale preflopedge durch schlechtes postflopspiel wieder zu nichte machen, nützt uns dies auch nichts :)

      Der wohl wichtigste Artikel über das postflopspiel findest du hier: Standardspielzüge gegen einen Gegner
      Dies kann (muss) mann imho auch auf dem Micros anwenden... sehe nichts das dagegen sprechen würde.

      lg