zwei krasse LivePoker Erlebnisse

    • duschprinz
      duschprinz
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2007 Beiträge: 442
      vorletzte Woche wurde ich im NL 200€-Buy-In Freeze Out im Casino Hohensyburg 4. (720€). Bin dann unglücklich ausgeschieden: Hatte im SB AQs, Button geht All-In, ich calle, ansonsten nur Folds. Er zeigt QTo und auf Flop kommt T, womit er sein Pair durchbringt. Schade, die übrigen drei hatten dann nahezu gleichen Stake und machten nen Deal, jeder über 2000€.

      Das negativ Beispiel diese Woche im Cashgame in Aachen. Bin mit 200€ eingestiegen und hatte mich auf 390€ gesteigert (Blinds 2/4). Dann endlich AA... In Aachen spielen einige Spieler ihre komsichen Livestraddles und sind immer totbeleidigt, wenn man diese reraist. Deshalb, um nicht aufzufallen, erstmal Preflop nur nen 8€-Call (ich war EP2). Jedoch der BU schert sich nen Dreck um das Livestraddle und raist auf 20. Das war dann der Auftakt: ich reraise (nach weitern 2 Callern) auf 80. MP 1 rereraist auf 160. Der usrpüngliche Raiser überlegt lange und callt dann die 160. Ich dann natürlich mit meinen kompletten 390 AI. MP1 callt und BU callt auch. Somit lagen also 1200€ im Pot. Im Flop kommen drei Herz und eines meiner zwei Asse war Herz. Ansonsten war die T die höchste Flopkarte. Dann fangen die anderen beiden Spieler an durchzuchecken. Turn kein Herz, kein A, River kein Herz, kein A. MP1 checkt und BU macht ne Riverbet von 200€. Damit vertreibt er MP1, der QQ zeigt. Ich zeige meine AA, was immer noch Toppair ist. Und er zeigt, man glaubt es kaum J8o. Ja genau J8o und hat aufm River seine Straight vervollständigt. Ohne Worte...
  • 1 Antwort