Contibet im HU am Flop immer?

    • DMB2000
      DMB2000
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 76
      Mich plagt die Frage, ob ich als BB mit jedem Trash ne Contibet im Headsup machen soll? Klar spielt das Board dabei eine Rolle, ich gehe aber jetzt mal pauschal von einem unkoordinierten Flop aus (sonst kann man das ja eh knicken).
      Inwiefern macht dieser Standardmove für fortgeschrittene Anfänger (mein Limit: .5/1$) Sinn? Contibettet ihr auch 74o und ähnliche Späße oder gibt es da Grenzen für euch?
      Eins noch vorweg:
      Wäre schön, wenn die Antworten unabhängig zu PT-Daten kämen, da die meisten Anfänger (inklusive mir) auf dieser Stufe derartige Software noch nicht besitzen.

      DMB
  • 13 Antworten
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Na ja, wenn du das nie machst, dann hast du halt überhaupt keine Chance den Pot zu bekommen. Am Turn wird meistens der Gegner betten und du foldest. Und ich würde mal denken, dass dir durch den Pot, den du dann einfach NIE bekommst, mehr durch die Lappen geht als wenn der Gegner dich callt.

      Edit: Wenn du natürlich lange an einem Tisch spielst und sie dich beobachten solltest schon auch mal variieren sonst callen sie dich immer ;) .
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Warum willst du nicht gleich richtiges Poker spielen?
      Das dein Gegner ein schwachkopf sein kann, der dich immer callt, ändert nichts daran, dass die Kontinuationbet in 99% der Fälle okay ist - du vergibst nichts, indem du immer bettest.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.819
      @Scipio : Wenn man lange genug am Tisch sitzt und klar ist dass der Gegner immer called (auch am Turn) dann ists doch nicht Sinnvoll das zu machen wenn man gar nichts auf der Hand hat und sogut wie sicher gegen seine Hand verliert.
    • CaptainAhab
      CaptainAhab
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.267
      Original von DMB2000
      Contibettet ihr auch 74o und ähnliche Späße oder gibt es da Grenzen für euch?
      DMB
      Die Frage, die sich mir hier stellt wieso du überhaupt in die Situation kommen solltest 74o (und andere Späße) zu betten.

      Ansonsten lohnt es sich wohl nur, wenn du entweder noch Chancen siehst die Hand zu gewinnen (du hast outs) oder du sicher bist, dass dein Gegner bei der bet foldet. Ansonsten ist das wohl rausgeschmissenes Geld.
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Hast ja bald PT/PA (denk ich). Dann kannst du dir den WTS und Fold to Flop/Turn/River Bet anschauen und dich dadurch ein wenig beeinflussen lassen.
      Allerdings muss ich als Mathematikstudent nicht sagen, dass du nicht jeden Pot gewinnen musst ;)
      Beim typischen Open Raise gg Call des BB ist der Pot 4.5 SB am Flop, d.h. du musst nur in etwas mehr als 20% der Fälle den Pot holen.
      Am Turn sieht es dann vorallem auf höheren Limits anders aus, oft wirst du checkraised oder einfach geraised.
      Aber Contibets sind essentiell, vorallem, weil dein Gegner sonst sieht, dass du nur bettest, wenn du was getroffen hast ;)
    • DMB2000
      DMB2000
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 76
      Danke erstmal für die vielen Antworten. Ich befürchte ich habe meine Frage nicht deutlich genug gestellt:
      Ich meinte nur die Situation bei einem unraised Pot, wo ich als BB nur gecheckt habe. Wenn ich einen Raise gecallt habe, habe ich ja (in Normalfall) keinen Trash auf der Hand.
      In über 90% der Fälle mache ich in diesen Situationen auch eine Contibet, aber bei manchen Händen bin ich mir nicht so sicher, ob die was bringt.
      Es handelt sich dabei allerding nur um richtig schlechte Hände wie 73o, 82o, 94o und so.
      Mit allem halbwegs Brauchbaren ist es für mich selbstverständlich eine Contibet zu machen.
      Ich habe auch schon einige Pötte gewonnen dadurch, weil villian den Flop auch nicht getroffen hat und direkt gefoldet hat.
      Dass sich Contibets rechnen steht hier nicht zur Debatte, nur ob es Hände gibt, die so schlecht sind, dass man mit ihnen keine Contibet mehr machen will?
      Wie seht ihr das?
    • CaptainAhab
      CaptainAhab
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.267
      ßh korrigiert mich, wenn ich komplett daneben liege. Unter einer continuation bet verstehe ich ein erneutes betten (zB. am Flop) nachdem du die Bietrunde vorher (zB. Pre-Flop) gebettet hast.

      Also Limpen oder checken auf dem Button und am Flop betten ist für mich keine continuation bet.
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Freeplay ausm Blind .. mittlerweile sollte das doch deutlich sein.

      Dann nennen wir es einfach Donkbet am Flop ..
    • CaptainAhab
      CaptainAhab
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.267
      Das er aus dem Blind (checked) spielt ist mir schon klar. Was das mit einer continuation bet zu tun hat allerdings nicht.

      Wir sind hier doch immer noch im Einsteigerforum oder?
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Also so wie ich es verstanden habe geht es um folgende Situationen:

      Du bist Button oder Cutoff und am Flop wird zu dir durchgecheckt. Das Default ist dann die Bet, weil deine Gegner offensichtlich nichts getroffen haben und darum höchstwahrscheinlich gegen eine Bet folden werden. Manchmal callen sie dich und du verlierst einfach aber wahrscheinlich ist die eine SB, die du verlierst eher weniger wert als der Pot den du gewinnen kannst.
    • KOLOSSOS
      KOLOSSOS
      Global
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 932
      Original von DMB2000
      Danke erstmal für die vielen Antworten. Ich befürchte ich habe meine Frage nicht deutlich genug gestellt:
      Ich meinte nur die Situation bei einem unraised Pot, wo ich als BB nur gecheckt habe. Wenn ich einen Raise gecallt habe, habe ich ja (in Normalfall) keinen Trash auf der Hand.
      In über 90% der Fälle mache ich in diesen Situationen auch eine Contibet, aber bei manchen Händen bin ich mir nicht so sicher, ob die was bringt.
      Es handelt sich dabei allerding nur um richtig schlechte Hände wie 73o, 82o, 94o und so.
      Mit allem halbwegs Brauchbaren ist es für mich selbstverständlich eine Contibet zu machen.
      Ich habe auch schon einige Pötte gewonnen dadurch, weil villian den Flop auch nicht getroffen hat und direkt gefoldet hat.
      Dass sich Contibets rechnen steht hier nicht zur Debatte, nur ob es Hände gibt, die so schlecht sind, dass man mit ihnen keine Contibet mehr machen will?
      Wie seht ihr das?
      also, er meint, so glaube ich, er sitzt am BB und alle haben gefolded außer der SB, der hat gelimp, nun ist der flop da und SB checkt, jetzt will er wissen ob es sinn macht da zu betten....

      ja!

      wenn du allerdings mehr leute drinne hast also 2 gegner, dann kommt es auf dem flop an...

      bei über drei gegnern...finger weg, es kommen bessere gelegenheiten den pot zu sehlen! ;)
    • DMB2000
      DMB2000
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 76
      Offensichtlich habe ich die Situation nicht gut genug erklärt. Darum versuche ich es erneut:

      Ich bin im BB und ein Gegner vor mir called (nicht der SB). Daraufhin checke ich.
      Wenn jetzt der Flop kommt bin ich out of position und daher als erster dran. Der Standardmove wäre hier ein Bet. Ob das jetzt eine Donkbet oder eine Contibet oder sonst eine Bet ist sei erstmal dahingestellt und wird ja noch fleißig diskutiert.
      Mit manchen Händen (74o, 92o, 64o,...) widerstrebt es mir allerdings Geld in den Pot zu stecken.
      Gibt es Hände, bei denen ihr in meiner Situation NICHT betten würdet?
      Natürlich hängt das auch vom Board ab, aber angenommen es ist ein unkoordiniertes Board und eure Hand hat nichtmals einen Backdoordraw getroffen.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.819
      Naja in dem Falll kommts schon in erster Linie drauf an was du für einen Gegner hast. Wenn du einen vernünftig spielenden Gegner hast immer Bet, wenn es eine Calling Station ist kein Bet bei solchen Händen die du genannt hast.
      Wenn du nichts über deinen Gegner weisst also immer Bet egal was du hast.