gemeine radarfalle auf der A3

    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      auf der A3, wenn man von süden richtung köln fährt ist eine ziemlich gemeine radarfalle. und ich frage mich, ob das so überhaupt erlaubt ist.

      die autobahn ist bis ca 2 km vorher tempo-unbeschränkt. danach wird wird die geschwindigkeit mittels licht-anzeige-schild auf 120 begrenzt. danach mit einer weitern anzeige-tafel auf 80 (!). und 10 meter hinter der anzeige-tafel, wo meistens 80 drauf steht, wird man geblitzt, wenn man schneller fährt, als was grade auf der anzeige tafel drauf steht.

      jetzt frage ich mich, ob das so überhapt erlaubt ist.

      dürfen die auch zum beispiel an eine tempo-unbeschränkte autobahn ein 100er schild dranstellen und 10 meter dahinter blitzen?
      kann ich mir bem besten willen nicht vorstellen.

      kennt hier zum beispiel jemand einen fahrschulleher oder verkehrsjuristen, der da mal was zu erzählen kann?

      PS: mich haben sie da mal mit 15km/h zu viel geblitzt, seit dem kenne ich die anlage und habe prinzipiell keine probleme mit ihr. mich interessiert das nur als allgemeinbildungsgründen.
      EDIT: http://www.radarfalle.de/recht/richtlinien/nrw.php
  • 60 Antworten
    • Knuddelviech
      Knuddelviech
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2007 Beiträge: 677
      hmm ich meine mal gehört zu haben das der mindest abstand vom Begrenzungsschild 50m sein muss
    • Coldplay01
      Coldplay01
      Black
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 4.976
      klar dürfen sie, warum auch nicht???

      Du mußt vor der Tafel bremsen und dann die 80 einhalten.
      Hast du gedacht du kannst mit 200 hinbreschen und dann bei der Tafel vom Gas gehn und dann so lang rollen lassen bis du die 80 hast??

      Machen die Zivilstreifen doch genau so.
      Die fahren dir hinten nach und so bald die Tafel da ist lösen sie die Messung aus.

      Selbst wennst ausrollen läßt und 300 Meter später die 80 hast kannst ne Strafe bekommen, weil halt der Schnitt der 300 Meter berechnet wird.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Hab nur mal ne Reportage gesehen. Wenn ich mich recht erinnere, darf in Gemeinden jeder blitzen, der will. Und da hat sich so'n Assi halt auch kurz vor oder kurz hinter den Ortseingang gestellt.

      Also warum sollte es nicht erlaubt sein? Steht sicher nirgends, dass man erst ab, keine Ahnung, 100 Metern blitzen darf. Schließlich muss man ab dem Schild die Geschwindigkeit drauf haben.

      Aber wenn du mich fragst, ist das eine Sauerei. Es ist ökologisch ja auch Unfug, nicht auszurollen und die Bremse für sowas zu benutzen, finde ich. Und oft sieht man das Schild ja nicht sooo früh, dass man es zeitig schafft, komportabel reinzurollen.
      Und dann ists ja serh gemein, dass man für 15 km/h zu schnell schon einen auf den Deckel bekommt. Mies stelle ich mir das vor, wenn ich meine 110 fahre und auf die Geschwindigkeit von 90 ausrollen will. 30 zu schnell, toll...
    • Pitchy
      Pitchy
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 147
      zu welcher Tageszeit war das denn ?
      Normal ist da immer Stau ;-)
    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      Original von Coldplay01
      klar dürfen sie, warum auch nicht???

      stell dir mal das vor:

      du fährst mit 180km/h (etwa 60 meter/sekunde) auf der autobahn. die zahl, die auf schildern drauf steht erkennt man erst in etwa 150m entfernung.
      du erkennst, dass auf einem schild, dass du in 2.5 sekunden passieren wirst, 100 drauf steht. musst man jetzt tatsächlich eine vollbremsung machen?
      das kann unmöglich so sein.


      Also warum sollte es nicht erlaubt sein? Steht sicher nirgends, dass man erst ab, keine Ahnung, 100 Metern blitzen darf. Schließlich muss man ab dem Schild die Geschwindigkeit drauf haben.


      wirklich sicher?
    • Deepblue
      Deepblue
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 1.387
      Wenn du so schnell fährst, daß du Verkehrsschilder nicht rechtzeitig lesen kannst, solltest du vielleicht dein Fahrverhalten mal überprüfen, alternativ Brille.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Das wird nicht vorkommen, dass nach Unbegrenzt ein 100er-Schild kommt;)

      Die fangen einen mindestens mit 120 ab;) Und wenn man auch nur ein Schild sieht und 180 fährt, kann man ja sicher sein, dass da 120 drauf steht (eventl auch 140, aber mehr gibts glaube ich nicht auf nem Schild).


      Edit: Nee, nicht sicher! Nur meine Vermutung.


      Edit2: Finde schon verwunderlich, dass nach einem 120er-Schild ein 80er-Schild kommt, kenne ich gar nicht. Normal kommt da nochmal ein 100er dazwischen.
    • ciRith
      ciRith
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 18.556
      http://www.radarfalle.de/recht/richtlinien/

      Sollte helfen. :)
    • WFaber
      WFaber
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 88
      Heumarer Dreieck... ist ne wirklich heikle Ecke und ich stimme dir voll zu da ich kürzlich dort fast auf einen vor mir aufgefahren bin, der meinte bis 50 km/h runterbremsen zu müssen.

      Hier stehen ein paar Daten zu deiner Frage:
      http://www.radarfalle.de/recht/richtlinien/nrw.php

      Demnach müssen grundsätzlich 200m dazwischen sein, aber es gibt Ausnahmen.
      In unserem Fall wohl die schrittweise Herabsetzung der Geschwindigkeit, sodass damit nur 50m zwischen Blitzer und Schild sein müssen.

      Da steht allerdings auch, dass die Daten veraltet sind und zum weiteren Suchen bin ich jetzt zu faul.



      Edit: Da war wohl jmd schneller :)
    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      danke. endlich wirklich nützliche antworten.

      weiss vllt. jemand von der aktuellen rechtslage?

      ps: am heumarar dreieck sinds aber auch nichmal 50 meter. da sind die kontaktschwellen zur geschwindigkeitsmessung sogar VOR der anzeigetafel.
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Ich bin immer davon ausgegangen, dass das eigentlich erlaubt ist, aber nicht praktiziert wird.

      Das ist der größte Bullshit so dicht dahinter zu bremsen. Ich hasse ja schon die Leute die direkt am schild in die eisen gehen. 100 mal gefährlicher als eben von 150 auf 120 ausrollen zu lassen imo.
    • Iceman1987
      Iceman1987
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 302
      ich meine mal was davon gehört zu haben, dass erst nach einem 2ten schild geblitzt werden darf, da man ein schild ja uach mal übersehen könnte o.ä.
    • Lophec
      Lophec
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2006 Beiträge: 2.068
      Original von Iceman1987
      ich meine mal was davon gehört zu haben, dass erst nach einem 2ten schild geblitzt werden darf, da man ein schild ja uach mal übersehen könnte o.ä.
      ironie detected.
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Wenn vorher gar keine Beschränkung war, kann man auch mal mit 200 unterwegs sein. Stellt man sich vor, gerade jemanden zu überholen wenn das Schild kommt, und jemand hinter einem ist - wie will man da rechtzeitig und ohne Gefährdung der anderen Verkehrsteilnehmer stark abbremsen? .
    • leekje
      leekje
      Black
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 1.190
      also bei ortseinfahrten gabs mal ein richterliches urteil, dass erst 150 meter nach dem schild geblitzt werden darf.

      hat jemand dagegen geklagt, dass direkt nach dem schild geblitzt worden ist und hat recht bekommen.

      ist aber auch shcon 3-4 jahre her.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      jetzt frage ich mich, ob das so überhapt erlaubt ist.


      Ich denke mal du hast ganz gute Chancen das anzufechten, denn Geschwindigkeitskontrollen sind nicht in erster Linie dazu da damit der Staat Geld verdient. Wenns so offensichtlich wie hier ist das die Kontrolle nur aus diesem Grund existiert dann müsste da was zu machen sein. Ich frag mal bei Gelegenheit meinen Bruder welche Chancen man da hat, der ist Jurastudent.
    • BlizzyG
      BlizzyG
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.989
      Original von Lophec
      Original von Iceman1987
      ich meine mal was davon gehört zu haben, dass erst nach einem 2ten schild geblitzt werden darf, da man ein schild ja uach mal übersehen könnte o.ä.
      ironie detected.
      n1
    • Dieteer1
      Dieteer1
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2008 Beiträge: 61
      Es ist hier entscheidend, welches Maß an Gefährdung Deine Aktion eingebracht hat. Es gibt nur Urteile, das bei einer Messung knapp hinter dem Schild von einem eigentlich fälligen Fahrverbot abgesehen werden kann, wenn keine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer vorliegt bzw. es sich um keine Gefahrenstelle handelt. Sprich: Die Strasse hatte noch ausserörtlichen Charakter, es gab keine Bebauung und keine Bürgersteige. Zudem waren die Autofahrer noch nicht einschlägig vorbelastet.

      Geldbuße und Punkte wurden aber trotzdem vergeben, die Geldbuße meiner Erinnerung nach sogar verdoppelt. Wahrscheinlich ist so eine Strafmilderung durch Mundpropaganda dann zum totalen Sieg für den Autofahrer geworden.

      Du kannst den Einspruch wenn es um ein Fahrverbot geht einlegen und wahrscheinlich erhältst Du das Fahrverbot nicht - dafür aber die doppelte Geldbuße.

      Und beruf Dich bitte nicht auf "Ich habe das Schild erst so spät gesehen." Daraus wird Dir gedreht: wenn sie das Schild so spät gesehen haben war die Sicht schlecht, dann lag doch eine Gefahrensituation vor und sie hätten angemessen fahren müssen: zack ist die Anzeige wegen gefährlichem Eingriffs in den Straßenverkehr da. Du kannst es aber auch hier noch verschlimmern indem Du Antwortest dass die Verhältnisse gut waren, nur Du persönlich schlecht gesehen hast.

      Zack: Augenüberprüfung+Idiotentest. Bis dahin: Führerscheinentzug.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Original von kozip
      stell dir mal das vor:
      du fährst mit 180km/h (etwa 60 meter/sekunde) auf der autobahn. die zahl, die auf schildern drauf steht erkennt man erst in etwa 150m entfernung.
      du erkennst, dass auf einem schild, dass du in 2.5 sekunden passieren wirst, 100 drauf steht. musst man jetzt tatsächlich eine vollbremsung machen?
      das kann unmöglich so sein.
      deshalb gilt richtgeschwindigkeit 130 auf autobahnen. alle schilder richten sich danach und wer schneller fährt, tut dies auf eigenes risiko