zeitarbeitsfirmen

    • delfink
      delfink
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.916
      hallo,
      ich wollte mal eure meinung dazu hören. ich werde mich zu diesem thema später äussern, bin eben erst heimgekommen ;)
      aber ich denke hier ist ein thema wo viel diskussionsbedarf besteht.
      lohnsklaven und senkung der arbeitslosenrate oder wege aus der arbeitslosigkeit?
      ich poste meine meinung und erfahrungen später, aber es wäre schön mal von allen richtungen meinungen/erfahrungen zu diesem thema zu bekommen.
  • 46 Antworten
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      arbeitslos/pfandflaschensammeln/anschaffen gehn > zeitarbeit!!!

      das ist die letzte ausbeute, ich arbeite selber in einem stahlwerk und treffe dort tag täglich dieses elend von zeitarbeitern. die bekommen mindestlohn und müssen tag täglich über 100km fahren um auf ihre arbeit zu kommen.

      diese firmen sind auch die letzten betrüger: sagen den leuten nach einem halben jahr bekommen sie mehr geld/urlaub, schon, nur werden die leute nach 6 monaten entlassen und neu eingestellt, so das man nie mehr geld bekommt. also fazit: ausbeute pur!!
    • delfink
      delfink
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.916
      also meine meinung tendiert in richtung :


    • ColeTrickle78
      ColeTrickle78
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 1.413
      Naja, ich denke mal das Thema kann man nicht so pauschalisieren...
      Ich hab schon mal 1 Jahr für eine Zeitarbeitsfirma gearbeitet, kurz nach der Ausbildung, die Bezahlung war natürlich nicht so toll, dafür war der Job in Ordnung und von den Mitarbeitern des Unternhemens wo ich tätig war wurde ich auch nicht als Mensch 2. Klasse behandelt.

      Ich bereue es nicht, damals Zeitarbeit gemacht zu haben, weil ich der Meinung bin lieber einen schlecht bezahlten Job zu machen, als arbeitsos zu sein.
    • edik89
      edik89
      Black
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 3.367
      einfach pokern, damit kommt weiter als mit so nem komischen job
    • RhyminSimon
      RhyminSimon
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 1.445
      Zeitarbeit ist voll für den Arsch!!!!

      Ich hab das jetzt selbst ein Jahr hinter mir, zum Glück nur um die Zeit zwischen Abi und Ausbildung zu übrücken, da ich ausgemustert wurde!

      Die Zeitarbeitsfirmen ficken dich, wo sie nur können ... Wenn es eine Lohnerhöhung gibt, wird eben Fahrgeld oder ähnliches gekürzt ...

      Ich selbst bin mit dem Geld zwar gut klargekommen, ich wohne aber auch noch daheim! Aber für Miete, Essen und Kinder reicht der Lohn auf keinen Fall!!!
    • ColeTrickle78
      ColeTrickle78
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 1.413
      Original von RhyminSimon
      Zeitarbeit ist voll für den Arsch!!!!

      Ich hab das jetzt selbst ein Jahr hinter mir, zum Glück nur um die Zeit zwischen Abi und Ausbildung zu übrücken, da ich ausgemustert wurde!

      Die Zeitarbeitsfirmen ficken dich, wo sie nur können ... Wenn es eine Lohnerhöhung gibt, wird eben Fahrgeld oder ähnliches gekürzt ...

      Ich selbst bin mit dem Geld zwar gut klargekommen, ich wohne aber auch noch daheim! Aber für Miete, Essen und Kinder reicht der Lohn auf keinen Fall!!!
      Sorry, aber LOL, als "Ungelernter" (und nichts anderes ist man mit einem Abi, daß einem ja schon seit Jahren hinterhergeworfen wird) gibts eben heutzutage nicht viel zu verdienen, da kann man froh sein, wenn man überhaupt einen Job bekommt...
    • Gatsby
      Gatsby
      Black
      Dabei seit: 25.07.2006 Beiträge: 1.148
      Original von ColeTrickle78
      da kann man froh sein, wenn man überhaupt einen Job bekommt...
      am besten sogar noch dankbar sein :D
      Ist wirklich nicht selbstverständlich, dass man profitträchtige arbeit liefert, und nur so kann man schließlich an seinen lebensunterhalt kommen in zeiten vollautomatischer fabriken :rolleyes:
    • Gatsby
      Gatsby
      Black
      Dabei seit: 25.07.2006 Beiträge: 1.148
      Original von ColeTrickle78

      Ich bereue es nicht, damals Zeitarbeit gemacht zu haben, weil ich der Meinung bin lieber einen schlecht bezahlten Job zu machen, als arbeitsos zu sein.
      das ist genau die einstellung, die der kapitalismus braucht. wenn sich irgendwann nicht mehr arbeit gegen arbeitsloser reservearmee zum lohn drücken ausspielen ließe, wär die sache ja ganz schnell vor die wand gefahren, und dann könnte man die schöne freiheit vergessen
    • galder
      galder
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2006 Beiträge: 125
      Als Ueberbrueckung oder als Student in den Semsterferien ist das vollkommen okay. Meine jahrelange Erfahrung (nach BW und waehrend Studium) ist aber: wenn man nicht weiss, dass man was besseres in Aussicht hat, kann man leicht "durchdrehen". Gruende: in der Regel absolute Idiotenjobs bei extrem schlechter Bezahlung. Habe da so einige verzweifelte Schicksale gesehen.

      Fuer mich war es aber immer okay. Habe viele Firmen gesehen und bin ueber die Runden gekommen. Und das wichtigste: immer wenn mein Job mich ankotzt, denke ich daran, dass es auch vieeeel schlimmer kommen kann =)
    • galder
      galder
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2006 Beiträge: 125
      doppelpost
    • RhyminSimon
      RhyminSimon
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 1.445
      Original von ColeTrickle78
      Original von RhyminSimon
      Zeitarbeit ist voll für den Arsch!!!!

      Ich hab das jetzt selbst ein Jahr hinter mir, zum Glück nur um die Zeit zwischen Abi und Ausbildung zu übrücken, da ich ausgemustert wurde!

      Die Zeitarbeitsfirmen ficken dich, wo sie nur können ... Wenn es eine Lohnerhöhung gibt, wird eben Fahrgeld oder ähnliches gekürzt ...

      Ich selbst bin mit dem Geld zwar gut klargekommen, ich wohne aber auch noch daheim! Aber für Miete, Essen und Kinder reicht der Lohn auf keinen Fall!!!
      Sorry, aber LOL, als "Ungelernter" (und nichts anderes ist man mit einem Abi, daß einem ja schon seit Jahren hinterhergeworfen wird) gibts eben heutzutage nicht viel zu verdienen, da kann man froh sein, wenn man überhaupt einen Job bekommt...
      Es geht hier nicht darum, dass ICH nicht mit dem Geld ausgekommen bin, ganz im Gegenteil sogar! Aber wenn man Miete zahlen muss und für eine Familie sorgen, dann reicht das Geld vorne und hinten nicht ...
      Und auch, wenn ich mich in meiner Situation nicht beschweren muss ist Zeitarbeit definitiv Abzocke und die Arbeiter werden ausgenutzt!
      Ich wollte das nicht ein Leben lang machen ... ein Jahr zum Überbrücken ist in Ordnung, aber mehr muss nicht sein!

      Ich gebe Galder vollkommen recht!
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.028
      Also das hat jetzt nicht nur mit Zeitarbeit zu tun aber ichhabe vor ein paar tagen gelsen das fast ein viertel der beschäftigten im niedriglohn sektor arbeitet.
      und von denen haben 3/4 endweder eine abgeschlossende Berufsausbildung oder sind akademiker. also nichts mit unqualifiziert.
      nehmen wir das virtel zählen die arbeitslosen dazu so kommen wir schon auf ein drittel. tolles system
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      Original von eltazo
      Also das hat jetzt nicht nur mit Zeitarbeit zu tun aber ichhabe vor ein paar tagen gelsen das fast ein viertel der beschäftigten im niedriglohn sektor arbeitet.
      und von denen haben 3/4 endweder eine abgeschlossende Berufsausbildung oder sind akademiker. also nichts mit unqualifiziert.
      nehmen wir das virtel zählen die arbeitslosen dazu so kommen wir schon auf ein drittel. tolles system
      quelle?

      € : allgemein gilt für mich -> lieber ein scheiss job für wenig geld, als aus faulheit dem staat auf der tasche zu liegen!
      selbst wenn ich dafür ziemlich genua das kriege was ich an hartz4 auch kriegen würde!

      Für mich hat das etwas mit Würde und Stolz mir selbst gegenüber zu tun!

      Wobei man sagen muss das viele zeitarbeitsfirmen wirklich beschissen mit den zu vermittelnden umgehen.
      wobei ich nicht so wirklich verstehe warum man dann zu zeitarbeitsfirmen geht. dann meld ich mich lieber bei der bundesagentur und schreibe parallel selber bewerbungen. :)
    • ColeTrickle78
      ColeTrickle78
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 1.413
      Original von RhyminSimon
      Ich wollte das nicht ein Leben lang machen ... ein Jahr zum Überbrücken ist in Ordnung, aber mehr muss nicht sein!
      Ich auch nicht, ich habe die Zeitarbeit damals einfach als Chance gesehen um Berufserfarungen zu sammeln und evtl. später bei dem Unternehmen wo ich gearbeitet habe fest angestellt zu werden.
      Wäre bei dem Unternehmen wo ich eingesetzt wurde nicht ein Einstellungsstop gewesen, hätte das mit dem Übernehmen wohl auch geklappt...
      Naja hab dann doch noch studiert, hätte ich nach dem Abi auch nie gedacht :D
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.028
      http://www.tageschau.de/wirtschaft/niedriglohn4.html
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      Original von eltazo
      http://www.tageschau.de/wirtschaft/niedriglohn4.html
      danke
    • index85
      index85
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 900
      Original von ColeTrickle78
      Original von RhyminSimon
      Ich wollte das nicht ein Leben lang machen ... ein Jahr zum Überbrücken ist in Ordnung, aber mehr muss nicht sein!
      Ich auch nicht, ich habe die Zeitarbeit damals einfach als Chance gesehen um Berufserfarungen zu sammeln und evtl. später bei dem Unternehmen wo ich gearbeitet habe fest angestellt zu werden.
      Wäre bei dem Unternehmen wo ich eingesetzt wurde nicht ein Einstellungsstop gewesen, hätte das mit dem Übernehmen wohl auch geklappt...
      Naja hab dann doch noch studiert, hätte ich nach dem Abi auch nie gedacht :D
      merkst du was du hast dir die antwort auf deine untere frage oben schon selbst gegeben

      sehr viele leute die bei diesen zeitarbeitsfirmen arbeiten wollen einfach nich wien assi von hartzIV leben
      dann nehmen sie lieber nen scheiss job für wenig geld

      bei uns in der firma arbeiten leute von diesen leihfirmen

      unsere firma zahlt denen pro leiharbeiter bis zu 23€ die stunde
      und die bengels bekommen 9€ brutto

      klingt gut was?
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.186
      Also ich finde es unmöglich, das man leute für so wenig Geld ausbeuten kann. Deutschland ist auch das einziege Land, in dem die Löhne sinken oder von der Inflation aufgefressen werden. Um wieviel Prozent sind die Löhne gestiegen? Um wieviel Prozent die Preise (besonders für Benzin, Gas usw... )?

      Mir wollten die auch irgendeinen Job bei einer Zeitarbeitsfirma andrehen. Als ich den Stundenlohn (6€) gehört hab bin ich fast vom Stuhl gefallen die Chefin oder was das war konnte nicht fassen das ich die Arbeit nicht annehme.

      Besser arbeitslos und im Notfall NL25 10tabeln als Zeitarbeitsfirma.
    • Pitchy
      Pitchy
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 147
      ich hatte nach meiner Ausbildung das "Vergnügen" bei zwei Zeitarbeitsforumen arbeiten zu "dürfen".

      Eine war wirklich gut, eine wirklich das Letzte.

      Ich denke man kann das nicht so pauschalisieren mit "Alles Halsabschneider".

      Ich denk wenn man eine Ausbildung vorweisen kann ist es schon recht ok. Für eine gewisse Zeit ;)