Closed Cycle-Kryostat

  • 4 Antworten
    • n0rdkind
      n0rdkind
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 12
      hab zwar keine ahnung was das bedeutet, mich würde aber interessieren was das fürn versuch is. :)
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.841
      Ah, ja klar, erzähl ich dir gern ^^ Ist von der Veranstaltung Einführung in die Werkstoffe der Elektrotechnik.

      Der Versuch ist im Grunde simpel. Wir haben einen Störstellenhalbleiter (Istn Halbleiter, mehr muss man nicht wissen ^^) und der befindet sich in diesem Kryostat. Im Grunde musst du auch nichts machen, nur Werte ablesen.
      In dem Kryostat kannst du die Probe runterkühlen auf bis zu 4K. Für den Versuch selber war nur der Bereich von 40K bis 300K interessant. Dann ist halt ein Multimeter angeschlossen, damit kannst du den Widerstand der Probe messen.

      Was wir in dem Fall bestimmen ist K(T) (K = Leitfähigkeit). Also die Leitfähigkeit der Probe selber in Abhängigkeit von der Temperatur. Das ganze kann man über den Widerstand halt berechnen. Der Versuch selber ist eigentlich ziemlich öde, einmal eingestellt, kühlt es halt langsam runter und alle 10 K machst du eine Notiz, was auf dem Multimeter angezeigt wird. Muss gleich nur noch die Rechnung schnell machen, dann bin ich eigentlich fertig. Aber was dieser "Cold Head Motor Socket" ist, is mir ein Rätsel. Da muss ich mich morgen in der Uni nochmal umhören ^^

      Das ganze Ding heißt übrigens Closed Cycle Kryostat, weil der Stoff zur Kühlung (in dem Fall Helium) sich in einem Kreislauf befindet. Du musst halt nie etwas nachfüllen.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Ist das nicht einfach der Stromanschluss für den Motor/Pumpe, die die Kühlflüssigkeit in Bewegung hält?
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.841
      Original von Cyclonus
      Ist das nicht einfach der Stromanschluss für den Motor/Pumpe, die die Kühlflüssigkeit in Bewegung hält?
      Das denke ich auch die ganze Zeit. Ich vermute es inzwischen sogar, es ist auch direkt mit dem Kompressor verbunden. Ich werd mich da morgen kurz genauer erkundigen ;)