Wie exploitet man Gegner, die 4-Bets callen ?

    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Hi,

      ich hab's heute gleich mehrfach erlebt, dass an meinen Tischen 4-Bets gecallt wurden - hier mal ein Beispiel:

      Full Tilt $0.50/$1 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Jack O'Neill's Stargate Converter

      Known Players:
      Position
      BB:
      $100.00
      Hero:
      $135.70

      Pre-Flop: Hero is MP2 with A:club: A:diamond:
      Hero raises to 3.50, 3 folds, SB calls 3.00, BB raises to 14.00, Hero raises to 45.50, SB folds, BB calls 31.50
        Gegner war relativ unknown, ich 4-bette hier mit einer Range von {AKo,AKs,QQ+} und der Idiot callt die 4-Bet.

      Flop (99.00): J:spade: 3:spade: 6:club:
      BB goes All-In 54.50, Hero calls 54.50
        Zunaechst einmal, mit any Pair geh ich hier natuerlich easy broke ohne nachzudenken. Er hatte hier QQ und ich hab' mir direkt eine Note gemacht.

        Was mache ich aber wenn der Clown nochmal eine 4-Bet von mit callt und ich habe dann nur AK und stehe am Flop unimproved da ? Mit Overcards + Flush-Draw ist's natuerlich ein easy call, aber ganz unimproved wohl besser Fold ?

      Turn (208.00): 4:club:


      River (208.00): 8:club:


      Total Pot: 203.50

      Showdown:
      BB shows Q:spade: Q:heart:
      MP2 shows A:club: A:diamond: and wins 200.50

      Gut, zu der konkreten Hand selbst ist natuerlich alles klar, da gab's nix zu ueberlegen. Er hat mir am Showdown QQ gezeigt und meine Aces haben gewonnen.

      Ich hab's hier gepostet und nicht im Handbewerter-Forum weil mich hier eher die generelle Spielweise gegen einen solchen Gegner interessiert, insbesondere:

      a) wie kann ich die Tatsache, dass er mit QQ 4-Bets callt in Zukunft bestmoglich exploiten ?

      b) wenn ich nochmal gegen ihn 4-bette, soll ich dann evtl. die 4-Bet groesser machen damit mit AK Pre-Flop soviel Geld wie nur moeglich in den Pot geht

      Jack
  • 9 Antworten
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      wenn du seine range kennst, ist das ganz einfach. du bekommst mit AK den großen vorteil, am flop ui folden zu können. wenn er preflop pushed, bekommt er mehr value von dir wenn du nichts triffst.
      generell dürfte eine 4bet-calllrange etwa JJ+ und AK sein. wenn die gegner das mit mehr machen, merkt man das recht schnell und kann sich entsprechend anpassen. mit schlechten händen eine 4bet callen exploited sich aber von selbst, da du mit deiner range am flop einfach valuepoker spielst. aber AK ist dann eben auch nur A high und das recht gegen eine normale range da nicht aus.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Solange der Gegner einigermaßen solide spielt, denke ich bei dem call einer 4-bet zu allerst an AK/QQ. Das sind wohl die häufigsten Hände, mit denen er callt.

      "Tricky" Gegner nehmen da natürlich auch noch AA/KK mit rein, ab un an eventuell JJ oder AQ.

      Das Problem bei deiner Hand ist, dass man bei einem 32/9 Spieler sich grundsätzlich schwer damit tut, ihn auf eine Range zu setzen.

      Ich hab es zuletzt auch häufig erlebt, dass sehr kleine Pocket Pairs mal gecallt werden in der Hoffnung mich irgendwie am Flop rauszubluffen oder lucky zu hitten.

      Unterm Strich ist es einfach so, dass du mit AK im 4-bettet Pot unimproved wenig FE besitzt. Maximal stealst du einen Splitpot indem du AK zum folden bekommst. Häufig genug wird hier aber ein PP sitzen was auch nicht mehr bereit ist zu folden.

      Ich denke wenn du mit AK erstrangig an c/f denkst und natürlich mit jedem PP bereit bist broke zu gehen machst du nicht sonderlich viel verkehrt.
    • XRek86
      XRek86
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.067
      Original von MiiWiin
      ...

      Unterm Strich ist es einfach so, dass du mit AK im 4-bettet Pot unimproved wenig FE besitzt. Maximal stealst du einen Splitpot indem du AK zum folden bekommst. Häufig genug wird hier aber ein PP sitzen was auch nicht mehr bereit ist zu folden.

      Ich denke wenn du mit AK erstrangig an c/f denkst und natürlich mit jedem PP bereit bist broke zu gehen machst du nicht sonderlich viel verkehrt.
      mit Ak hat man gegen ein niedrigeres pocket (das nicht zum set improved ist) ja auch noch 25% equity. Zumindest bei dem beispiel oben, wo nur noch etwas über halbe potsize left ist am flop wär das ein push imo, weil man ja wirklich kaum FE mehr benötigt, um das ganze profitabel zu machen. Man kann ja sogar fast den push von villain mit AK callen.

      Von daher folde ich in der Hand von op wohl gar nichts mehr, nachdem ich schon preflop fast den halben stack drin habe. Ich selber würde allerdings auch nie so groß 4beten preflop, eher nur 33-35$.
    • BlizzyG
      BlizzyG
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.989
      Original von MiiWiin

      Ich denke wenn du mit AK erstrangig an c/f denkst und natürlich mit jedem PP bereit bist broke zu gehen machst du nicht sonderlich viel verkehrt.
      dazu mal noch ne frage... heisst das nun dass ich auch broke gehen soll wenn ich QQ halte und z.b. n A im flop kommt?

      ->

      Party Poker No-Limit Hold'em, $1 BB (6 handed) Party-Poker Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      Button ($106.50)
      SB ($99) 61vpip/31pfr/1,3af/80wts/13hands
      BB ($109.84)
      Hero ($147.98)
      MP ($99)
      CO ($100.33)

      Preflop: Hero is UTG with Q, Q.
      Hero raises to $4, 3 folds, SB raises to $14, 1 fold, Hero raises to $43, SB calls $29.

      Flop: ($87) 3, A, T (2 players)
      SB checks, Hero bets $63, SB calls $56 (All-In).

      Turn: ($206) 8 (2 players, 1 all-in)

      River: ($206) 4 (2 players, 1 all-in)

      Final Pot: $206

      Results in white below:
      SB has Qs Ad (one pair, aces).
      Hero has Qc Qd (one pair, queens).
      Outcome: SB wins $199. Hero wins $7.


      im nachhinein würde ich hier wohl immer c/f bzw. cb spielen.. was soll denn auch noch folden? oder doch lieber shoven bei nichtmal 3/4 potsize?

      scheiss 4bet caller :l
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ja, den Fall hasse ich auch wie die Pest wenn ich mit QQ/KK 4-bette, irgendein Clown das callt und es kommt ein A am Flop.
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Ist doch alles egal bei den Stacksizes.

      Für eine halbe POtsize überlegt man doch nicht ob man foldet, außer man 86s und nichts getroffen.

      Und AK ist schon aufgrund der 2 Overcards EASYYYYYY drin.

      (Wird schwieriger bei einer ganzen Potsize, aber halbe Poitsize = whatever i am all in)
    • hally
      hally
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 1.358
      hab hier nix durchgelesen, aber: 4bet shoven obv..
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von XRek86
      Original von MiiWiin
      ...

      Unterm Strich ist es einfach so, dass du mit AK im 4-bettet Pot unimproved wenig FE besitzt. Maximal stealst du einen Splitpot indem du AK zum folden bekommst. Häufig genug wird hier aber ein PP sitzen was auch nicht mehr bereit ist zu folden.

      Ich denke wenn du mit AK erstrangig an c/f denkst und natürlich mit jedem PP bereit bist broke zu gehen machst du nicht sonderlich viel verkehrt.
      mit Ak hat man gegen ein niedrigeres pocket (das nicht zum set improved ist) ja auch noch 25% equity. Zumindest bei dem beispiel oben, wo nur noch etwas über halbe potsize left ist am flop wär das ein push imo, weil man ja wirklich kaum FE mehr benötigt, um das ganze profitabel zu machen. Man kann ja sogar fast den push von villain mit AK callen.

      Von daher folde ich in der Hand von op wohl gar nichts mehr, nachdem ich schon preflop fast den halben stack drin habe. Ich selber würde allerdings auch nie so groß 4beten preflop, eher nur 33-35$.
      Richtig, in dem obigen Beispiel wäre ein push natürlich besser. Wie du schon selber sagtest ist eine kleinere 4-bet angemessener, und genau dann sollte man sich gut überlegen ob man damit broke gehen will.

      Kleinere 4-bets reichen im Grunde aus und haben auch den Vorteil dass man bluff-4-betten kann.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von BlizzyG
      Original von MiiWiin

      Ich denke wenn du mit AK erstrangig an c/f denkst und natürlich mit jedem PP bereit bist broke zu gehen machst du nicht sonderlich viel verkehrt.
      dazu mal noch ne frage... heisst das nun dass ich auch broke gehen soll wenn ich QQ halte und z.b. n A im flop kommt?
      Sry, ich meinte natürlich nur wenn wir mit einem Overpair am Flop stehen.

      Der Fall mit der Overcard suckt natürlich derbe, ich denke diese Situationen verteufelt jeder. Dafür wirds aber noch schwerer, Grundsätze aufzuzeigen.

      Man muss sich halt Fragen, was man mit einer contibet erreichen will? Schafft man es mit QQ auf diesem Board AK oder KK zum folden zu bekommen? Oder vertreibt man damit nur schlechtere Hände? Ist es also eine valuebet oder eine bluffbet?

      Abgesehen davon dass hier ohnehin Kk kaum folden wird (AK sowieso nicht), ist die schon sehr gegnerspezifisch.

      Gegen sehr tighte Spieler ist durchaus ein c/f möglich, gegen aggro Spieler ein c/c und gegen die größten Calling stations auch ein bet/call.