Betriebskostenabrechnung fehlerhaft?

    • Casper23
      Casper23
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 695
      Habe gerade die Betriebskostenabrechnung für meine Wohnung bekommen. Im Vergleich zu meinem Vormieter soll ca. 3 mal soviel Wasser verbraucht haben und im Vergleich zu den anderen Mietern des Hauses habe ich sowohl bei Gas , als auch bei Wasser einen 2-3 mal höheren Verbrauch.
      Entweder die stinken alle und heizen nie, oder da ist irgendwas verkehrt gelaufen.
      Hat von euch vllt schonmal jemand erlebt, dass seine Zähler falsch liefen oder Ähnliches? Ich soll für 5 Monate des letzten Jahres stolze 618 Euro nachzahlen. Ich kann mir das ehrlich gesagt nur schwer vorstellen.
  • 4 Antworten
    • garak2406
      garak2406
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.283
      Ging mir im ersten Jahr genauso. Da hatte der Vermieter einen falschen Zählerstand aufgeschrieben bzw. beim Tausch des Zählers nicht neuen Stand aufgeschrieben. Die (bei mir) 500 Euro musste ich dann nicht zahlen, er hat den Durchschnittsverbrauch der Vorjahre abgerechnet.
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.473
      bei mir sind die Nebenkosten auch hoch, höher als die Miete. Ich könnte mir vorstellen das es daran liegt das die Abschlaege jetzt nur auf die Winterzeit bezogen sind(gegen Neueinzug), im Sommer hat man ja quasi fast kein Gasverbrauch
    • Paulemann36
      Paulemann36
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 1.114
      Frag mal Google, falsche Betriebskostenabrechnungen sind keine Seltenheit...ob nun absichtlich oder nicht. Ich würde in Deinem Fall eine Überprüfung empfehlen, der Betrag ist für 5 Monate schon gewaltig...zu gewaltig. Das lässt sich nicht mehr nur mit höheren Energiepreisen begründen, zumal Du ja den Vergleich zu Deinen Nachbarn hast. Klingt für mich nach einem Fehler.

      Mal am Rande: Ich war letztes Jahr definitiv nicht sparsam mit Wasser&Co. und habe für die 12 Monate 250 Euro nachzahlen müssen.

      P.
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Du musst doch von allem die Zählerstände haben vom Einzug. Die jetzigen müssen ja höher sein als bei der Abrechnung. Sie die Stände nicht in der Abrechnung enthalten, Einsicht in die Unterlagen verlangen beim Vermieter. Ansonsten sind Vergleiche sinnlos, wenn man nicht weiss, wieviel du bereits im Monat bezahlt hast. Eine reine Nachzahlung heisst ja nichts, wenn der monatliche Abschlag sehr niedrig war. Größe der Wohnung wäre auch noch interssant.

      p.s. wir haben zum Beispiel als Großfamilie mit 7 Personen aufgeteilt auf 3 Wohnungen einen Wasserverbrauch von ca. 2500 Euro pro Jahr.