Broke on Jokerstars

    • w3cRaY
      w3cRaY
      Silber
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 5.252
      Jau, Titel sagt es, heute ist der schöne Tag, an dem ich nun endlich Broke bin. In den letzten 8 Tagen hab ich rund 800$ verloren.

      Ich weiß nicht, ob es jemandem genauso geht, aber irgendwie kommen mal Phasen, wo man überhaupt keinen Coinflip gewinnt bzw. wo die besten Hände immer und immer wieder geschlagen werden. Heute hab ich mit AA 3x!!! gegen AK verloren. Das kann doch echt nicht sein. Ich bin rund 1,2k unter Equity.

      Normalerweise spiel ich NL50 und normale Full Ring SnG. In letzter Zeit hab ich mal ein paar Shots auf NL 100 gewagt, jedoch ordentlich aufs Fressbrett bekommen. MTT's hatte ich mir als alternative zum schnellen NL gesucht, hier auch einige vordere Plätze belegt (für 1 und 2 hats aber nicht gereicht, danke zweimal AK gegen A10 und A7), aber meistens bustet man vorher gegen irgendwelchen Trash. Shortstacks scheinen auch bevorzugt aus dem Tour gekegelt zu werden, ich sehe ständig die dicksten Beats (nicht nur bei mir), wo shorties mit Monstern all in gehn, von Q2o crap gecallt werden ("ich hatte ja die odds, lol") und dann 2 2en den Kings den Hals umdrehn..

      Kurzum, im Moment überlege ich, es ganz sein zu lassen. Nicht dass ich nicht Gewinn gemacht hätte oder Spass am Spiel, aber das ständige Ausgesucke geht mir tierisch auf den Senkel. Literatur hat nix geholfen, das Tiltproblem krieg ich nicht in den Griff (und das ist wohl auch das Hauptproblem). Gestern zum Beispiel liefs eigentlich erst ganz gut, 200$ up, und dann drei beats, rest vertiltet. Aus 600 mach 200... ging recht schnell..

      Rat? Hilfe? Varianz erklärt nicht alles, Videos schaue ich reichlich, Hände post ich, Artikel hab ich gelesen, jaaaa.... hilft bei Suckouts unglaublich viel. Das Geld kommt nicht zurück.

      Greetz

      edit: ich muss noch was schreiben: DRECKSNLDHKLFHLJLKJDSLÖJLKFJL KACK JOKERSTARS. Ok, danke..
  • 23 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von w3cRaY
      Jau, Titel sagt es, heute ist der schöne Tag, an dem ich nun endlich Broke bin. In den letzten 8 Tagen hab ich rund 800$ verloren.

      ...

      Kurzum, im Moment überlege ich, es ganz sein zu lassen. Nicht dass ich nicht Gewinn gemacht hätte oder Spass am Spiel, aber das ständige Ausgesucke geht mir tierisch auf den Senkel. Literatur hat nix geholfen, das Tiltproblem krieg ich nicht in den Griff (und das ist wohl auch das Hauptproblem). Gestern zum Beispiel liefs eigentlich erst ganz gut, 200$ up, und dann drei beats, rest vertiltet. Aus 600 mach 200... ging recht schnell..

      Rat? Hilfe? Varianz erklärt nicht alles, Videos schaue ich reichlich, Hände post ich, Artikel hab ich gelesen, jaaaa.... hilft bei Suckouts unglaublich viel. Das Geld kommt nicht zurück.

      Es wäre doch schade, wenn Du Dir als Winning Player mit Spaß am Poker die Möglichkeit raubst, weiterhin Poker zu spielen. Das wiederum ist aber natürlich eine Entscheidung, die Du selbst treffen musst.

      Auf Dein Spiel kann ich als FL-Spieler nicht eingehen, erkenne aber anhand Deines Posts eines ganz deutlich: Du hast abgesehen von den Problemen, die Du selbst erkennst (Tilt und Ungeduld) noch ein Problem: BRM ist das Zauberwort. Du verdonkst $800 in 8 Tagen? Tragisch, wirklich tragisch.

      Solltest Du Dich dafür entscheiden, weiterhin zu pokern, MUSST Du die genannten 3 Probleme in den Griff bekommen, ansonsten wirst Du immer wieder Gefahr laufen, Broke zu gehen. Setz Dich am besten mit dem vorhandenen Psychologie-Content auseinander, lies die Artikel zum BRM noch einmal und vor allem halte Dich dann auch daran.

      Wie auch immer Du Dich entscheidest: Viel Erfolg zukünftig!
    • Darokh
      Darokh
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 137
      Kann mich da nur anschließen. Das Tiltproblem und das BRM sollten unbedingt kontrolliert werden.
      Als Winningplayer würde ich mich an deiner Stelle aber nocheinmal aufraffen, aber dann ein paar härtere Regeln einführen, damit das nicht nocheinmal passiert. Für mich klingt das nämlich nicht so, als hättest du die Limitabstiege alle so eingehalten, wie sie sich gehören ;)
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Dann will ich mal den Reigen der Moderatoren-Antworten komplettieren! :D (fehlt nur noch swissgambler)

      Du kannst noch so viel Theorie büffeln, Videos gucken, Hände bewerten lassen etc. Das wichtigste ist, dass Du eine Einstellung dazu findest, was es bedeutet, zu Pokern! Wenn man sich auf das Pokern einlässt, hat man ALLES zu akzeptieren, was es mit einem macht. Du hast damit Gewinn gemacht; hast Du Dich damals gefragt: Oh Mann, wie konnte das nur passieren? Nein, Du hast es einfach so hingenommen. Wenn man aber verliert sagt man sich: Oh Mann, das kann doch nicht sein!

      Ganz einfach deshalb, weil einen beim Pokern die negativen Dinge emotional mehr berühren. Wenn Du ein Turnier gewinnst, bist Du happy. Wenn Du 3/4 Deiner BR verlierst, bist Du am Boden zerstört. Was nimmt Dich mehr mit?

      Also, was ich sagen will: Wenn Du weisst, was alles passieren kann, musst Du Pokern so akzeptieren, sonst kann man auf Dauer nicht weitermachen, weil die Emotionen zu stark sind. Die meissten Spieler scheitern meiner Meinung nach nicht an der Fähigkeit u. dem Wissen, sondern an der psychischen Labilität.

      So, hoffe es geht bei Dir bald wieder bergauf! :P
    • w3cRaY
      w3cRaY
      Silber
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 5.252
      Heyhey, psychische Hilfe ftw :D . Ich bin im Moment sooooo dermaßen frustriert. Es ist im übrigen nicht das erste Mal, dass ich in dieser Situation bin. Es läuft eigentlich immer nach Schema F. Ich beginne von vorn, allerdings nicht auf den micros, da ich da für 5$/h einfach nicht die Zeit und ganz ehrlich, auch nicht die Motivation mitbringe.

      Wenn ich poker spiele, dann so, dass ich mich auf dem Limit wohlfühle und es mir einen Gewinn bringt, mit dem ich zufrienden sein kein (time is money). Von daher würde ich wohl max. auf NL25 absteigen, obwohl ich das Level seinerzeit schon 2 mal geschlagen hab und auch auf NL50 bisher solider winning player bin.

      Weiter mit Schema F. Frisch begonnen, voll motiviert, und irgendwie läuft am Anfang auch immer alles prima. Es gibt zwar suckouts, aber overall kann ich am Tag Durchschnittlich (ich spiele nicht jeden Tag) so 80$ verbuchen. Ich konnte zum Beispiel dieses mal meine BR verachtfachen. Dann hab ich was ausgecasht, auch richtig auf mein Girokonto, und seitdem gings bergab. von den 800$ hab ich garantiert auch 300$ einfach vertiltet (wie gesagt, mein Riesenproblem, krieg ich ein paar beats, isses vorbei, ich kann mich nicht beherrschen). So werden aus verlorenen 100$ schnell mal 200 oder mehr.

      Zum Psychologie-Content: der spricht mich nicht richtig an. Die Videos sind nett gemacht, aber "setze dir Ziele und erreiche sie", dass zeiht bei mir einfach nicht. In die neue Reihe über Emotionen hab ich noch nicht reingeschaut, aber vielleicht isses ja hilfreich, also werd ichs tun.

      Zum BRM: Overall hab ich wohl immer noch locker die BR für NL 50. Aber 800$ sind schon n Batzen, der nicht so leicht zu verkraften ist.

      Nunja, ich werd mir den Content zu Gemüte führen, und dann am Wochenende wieder neu beginnen.

      Greetz
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von w3cRaY
      von den 800$ hab ich garantiert auch 300$ einfach vertiltet (wie gesagt, mein Riesenproblem, krieg ich ein paar beats, isses vorbei, ich kann mich nicht beherrschen). So werden aus verlorenen 100$ schnell mal 200 oder mehr.

      Zum Psychologie-Content: der spricht mich nicht richtig an. Die Videos sind nett gemacht, aber "setze dir Ziele und erreiche sie", dass zeiht bei mir einfach nicht. In die neue Reihe über Emotionen hab ich noch nicht reingeschaut, aber vielleicht isses ja hilfreich, also werd ichs tun.
      Wenn Dir der Psychologie-Content nicht zusagt, versuch es doch vielleicht mal mit diesem Thread. Eventuell hilft er Dir auch schon ein wenig.

      Noch eine Anmerkung zum Thema Tilt: Du schreibst, dass Du im Schnitt $80 am Tag gemacht hast. Außerdem schreibst Du, dass durch Tilt "aus verlorenen 100$ schnell mal 200 oder mehr." werden. Du machst also nur durch Tilt den Gewinn von vielen Stunden Arbeit zunichte! Unser FL Blacky tmy hat während eines Videos sogar mal eine Rechnung dazu aufgemacht, die jedem "Tilter" das Blut in den Adern gefrieren lassen sollte.

      Mein Rat an Dich lautet, dass Du Dich auf jeden Fall mit dem Thema Tilt und Beherrschung eingehend beschäftigen solltest. Mach Dir Deinen durch gutes Spiel erlangten Gewinn nicht durch schlechtes Spiel wieder kaputt.
    • Josh85Ger
      Josh85Ger
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 1.823
      kann ihn absolut verstehen, bei mir genau das selbe
      100 eingecasht, angefangen content zu nutzen, 1000 draus gemacht, BAM in ner woche auf 400 runter, rest mit sngs verdonkt
      und ich hatte ein ULTRA tightes brm, bei 1000 dollar hab ich noch größtenteils NL10 gezockt
      kann passieren, trotz des besten BRM's, manchmal IST es einfach pech, da kann man nichts machen
    • w3cRaY
      w3cRaY
      Silber
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 5.252
      nur so, 2 tolle Hände von heute...

      Ich werd noch bescheuert, 2 Hände
    • w3cRaY
      w3cRaY
      Silber
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 5.252
      So, es reicht. Die Hand, wegen der ich mit Pokern aufhöre, ich soeben gespielt worden:

      http://www.pokerhand.org/?2516467

      Mathematik hin oder her, das kann einfach nicht wahr sein. Heute wieder 3 Mal mit KK gegen kleinere Pairs ausgesuckt worden, ich hab die schnautze voll.
    • Pokerxx
      Pokerxx
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 6.317
      Manchmal kann Pokern echt hart sein :(

      Mir gings auch schon oft so wie dir. Sobald mal 4-5 loosing sessions kommen rast ich auch aus und setze meine ganze BR bei BJ. Erst gestern wars wieder soweit 250 Euro alles gesetzt. Habe zwar gewonnen, aber heute ausgecasht und werde wohl aufhören mit poker. Ist einfach besser so wenn man das tilt problem nicht in den griff bekommt und mit swings nicht umgehen kann.
    • Langdon
      Langdon
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 271
      also wenn einen solche situationen emotional so extrem mitnehmen und man dazu noch schnell und intensiv tiltet, dann tut man sich selbst den größten gefallen damit, einfach aufzuhören und sich ein anderes hobby zu suchen.

      es ist einfach mental nicht jeder dazu in der lage, all das was das poker spielen mit sich bringt auf dauer zu verarbeiten. das ist ja nicht schlimm, es muss ja keiner pokern. und wenn es auch durch daran arbeiten nicht besser wird, dann sollte man konsequent sein und sich selbst von diesem emotionalen stress befreien.

      no offense, just my 2 cents
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Original von w3cRaYIch beginne von vorn, allerdings nicht auf den micros, da ich da für 5$/h einfach nicht die Zeit und ganz ehrlich, auch nicht die Motivation mitbringe.

      Wenn ich poker spiele, dann so, dass ich mich auf dem Limit wohlfühle und es mir einen Gewinn bringt, mit dem ich zufrienden sein kein (time is money). Von daher würde ich wohl max. auf NL25 absteigen, obwohl ich das Level seinerzeit schon 2 mal geschlagen hab und auch auf NL50 bisher solider winning player bin.

      Weiter mit Schema F. Frisch begonnen, voll motiviert, und irgendwie läuft am Anfang auch immer alles prima. Es gibt zwar suckouts, aber overall kann ich am Tag Durchschnittlich (ich spiele nicht jeden Tag) so 80$ verbuchen. Ich konnte zum Beispiel dieses mal meine BR verachtfachen. Dann hab ich was ausgecasht, auch richtig auf mein Girokonto, und seitdem gings bergab. von den 800$ hab ich garantiert auch 300$ einfach vertiltet (wie gesagt, mein Riesenproblem, krieg ich ein paar beats, isses vorbei, ich kann mich nicht beherrschen). So werden aus verlorenen 100$ schnell mal 200 oder mehr.
      Meiner Meinung nach denkst Du eindeutig zu cash-orientiert. Natürlich spielt niemand, um zu verlieren, aber bei Dir scheint das doch recht extrem zu sein. Du spielst Nl25/50, definierst Deinen Spaß am Spiel aber über den Stunden-/Tageslohn?! Ich habe mal die Stellen markiert, in denen Du Dich auf Geld beziehst. Ich hätte auch gern Passagen gekennzeichnet, in denen es um Spaß am Spiel, Freude an korrekten Entscheidungen etc. geht, aber da gibt es keine.

      Möglicherweise bringt das Posting wegen Deines momentanen Frustes Deine wahre Einstellung verzerrt rüber. Aber nehme ich als MAßstab, was ich hier lese, kann ich nur sagen, daß Du aus den falschen Gründen Poker spielst.

      Im konkreten Fall kann ich mich nach einem satten Verlust auch nur schwer damit trösten, korrekt gespielt zu haben oder / und als Favorit mein Geld in die Mitte gebracht zu haben. Aber etwas abstrakter betrachtet (und abstrahieren sollte man beim Pokern unbedingt können), ist es doch unabhängig vom Ergebnis fantastisch, mit der besseren Hand antreten zu können. Der Rest ergibt sich von allein - früher oder später. Mit etwas Pech halt später. Aber wer derart ergebnisorientier denkt wie Du, macht sich selbst das Leben verdammt schwer.
    • Josh85Ger
      Josh85Ger
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 1.823
      zu cash orientiert? sowas gibts nicht xD
      aber ich kann nur sagen, selbst wenn du 100 mal tiltest, irgendwann kriegst dus in griff, war bei mir auch so, nachdem ich so aktionen gerissen hab wie mich mit meinem ganzen BR an nen HU 1/2$ tisch zu setzen ;)
    • pokali87
      pokali87
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 870
      Original von funmaker
      Dann will ich mal den Reigen der Moderatoren-Antworten komplettieren! :D (fehlt nur noch swissgambler)

      Du kannst noch so viel Theorie büffeln, Videos gucken, Hände bewerten lassen etc. Das wichtigste ist, dass Du eine Einstellung dazu findest, was es bedeutet, zu Pokern! Wenn man sich auf das Pokern einlässt, hat man ALLES zu akzeptieren, was es mit einem macht. Du hast damit Gewinn gemacht; hast Du Dich damals gefragt: Oh Mann, wie konnte das nur passieren? Nein, Du hast es einfach so hingenommen. Wenn man aber verliert sagt man sich: Oh Mann, das kann doch nicht sein!

      Ganz einfach deshalb, weil einen beim Pokern die negativen Dinge emotional mehr berühren. Wenn Du ein Turnier gewinnst, bist Du happy. Wenn Du 3/4 Deiner BR verlierst, bist Du am Boden zerstört. Was nimmt Dich mehr mit?

      Also, was ich sagen will: Wenn Du weisst, was alles passieren kann, musst Du Pokern so akzeptieren, sonst kann man auf Dauer nicht weitermachen, weil die Emotionen zu stark sind. Die meissten Spieler scheitern meiner Meinung nach nicht an der Fähigkeit u. dem Wissen, sondern an der psychischen Labilität.

      So, hoffe es geht bei Dir bald wieder bergauf! :P
      Super Text! Stimme dir voll und ganz zu. Hab Gänsehaut bekommen beim Lesen.:P
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Neuanfang ist nicht schlimm. Habe auch meine komplette BR von 1k€ bis auf 50 € ausgecasht und zocke jetzt Nl20 SSS :D
    • Pokerxx
      Pokerxx
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 6.317
      Hab auch meine komplette BR 500 euro ausgecashert und fang jetzt bei 100 $ neu an ;( brauche das geld :evil:
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Jau, Neuanfang is ok. Hab´ Mitte Januar mit 100 Dollar angefangen NL 5 u. bin jetzt bei 1250, NL 25, obwohl ich noch viel zu lernen habe! :P Ach ja, dabei habe ich allerdings auch schon 1/3 meiner BR verloren, aber war egal! ;)
    • Knarschi
      Knarschi
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 622
      gewinn orientiert kann man doch erst richtig ab nl100 spielen, davor ist alles BRB.
      wenn du spielst dann spiel erstmal nur NL und nicht sngs und tourneys etc.
      das tiltproblem ist am schlimmsten, wenn du das net in den griff bekommst wirst du immer wieder broke gehen.
      wenn du mal nen schönen up erwischt der dich bis auf nl200 bringt und dann kommen ein paar krasse beats wird dann viiiiel mehr kohle vertiltet.


      zu pokerstars: die krankesten beats habe ich auf dieser seite gesehen.
      paar bsp: hero AA; villain 77 flop : A33 turn: ja richtig die 7 und river: klar was sonst die letze 7
      set KK gegen set 66 river: keine frage die 6
      etc etc etc etc etc etc etc
      das sind die besten beats aus meinem DS vor nem halben Jahr, der rest alles 1/2outer für damals 12 stacks.
      habe vor ner woche 330$ für ne kleine sng challenge eingecashed, läuft auch ganz gut aber ich habe noch nie soviele BadBeats gesehen auf einen Haufen.
      A2-5 von nem fish cracked jedes paar von mir

      komm bloß net auf die idee zu pokerkings zu gehen, ist der gleiche scheiss in euro :D
      bin froh da nach dem RB BE raus zu kommen
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      mal was anderes @ op: ich kenne das problem, stars ist in letzter zeit einfach nur nen witz. mein tip (und so hab ichs auch gemacht): wechsel einfach mal die seite. ich selbst bin zu everest gegangen und hab da erstmal nen paar franzosenfische ausgenommen. dann gehts einem direkt viel besser
      kopf hoch
    • w3cRaY
      w3cRaY
      Silber
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 5.252
      So Leute. Falls es hier noch jemand verfolgt, die letzte Hoffnung ist ebenfalls dahin :D .

      Mir fallen dafür keine Worte mehr ein

      Guggts euch einfach mal an. Auf Party isses halt nicht anders.
      Viele Grüße, vielleicht bis irgendwann mal.

      RaY
    • 1
    • 2