Thinking Levels auf Limits

    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      HI,

      mich würde mal interessieren, was auf welchen Limits welche ThinkingLevel tiefe
      angebracht ist?? Ich weiß, kann man nicht allg gemein sagen: Eure
      Einschätzung bitte!

      2.) Ich gehe mal davon aus, dass viele Spiele auf den niedrigen Levels so rumpushen und Maniac mässig spielen, weil die Stackgröße im Vgl. mit Reallife
      sehr sehr klein ist. Gibt sich dass irgendwann, oder gibt es auf jedem limit
      gleich viele Maniacs???
  • 7 Antworten
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Auf Nl200 hab ich zum ersten mal Spieler getroffen die überhaupt mal denken. Aber nicht wirklich viele. Ich ertappe mich auch oft dabei, einfach ne feste line runterzuspielen und mir zu wenig gedanken zu machen.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von belze
      ...die überhaupt mal denken...
      :heart: :D
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Original von chrsbckr75
      Original von belze
      ...die überhaupt mal denken...
      :heart: :D
      Nicht falsch verstehen, also Denken im Sinne von "Kann er die Hand, die er hier reppt, überhaupt halten?"
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      wie heißt es so schön auf NL50: wenn eine CS deine bet am flop callt, heißt das "i have two cards. look! spades are pretty. i like pie."
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.028
      gibt auch auf NL200 einige die überhaupt nicht denken und mich z.B. mit A high all in Bluffen während Preflop der Shortie All-In gegangen ist und es für ihn eigentlich gar nichts zu gewinnen gibt... :D
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich denke mal das third level thinking, also sich wirklich Gedanken über sein Spiel zu machen da Villain weiß dass ich weiß was er halten könnte und demnach so spiele, ist erst möglich, wenn man sich richtig gut kennt, dass heisst einige tausend Hände zusammen gespielt hat.

      Dies ist auf inflationären Limits bis NL200 sicherlich recht wenig der Fall, da gibts immer neue Spieler wo man selten eine ausreichende samplesize hinbekommt.

      Jedoch denke ich schon, dass sich auch auf kleineren Limits gute Spieler durchaus Gedanken über unsere Hand machen und auch eventuell auf was wir sie setzen. Es mangelt jedoch auch hier aufgrund meistens zu weniger Erfahrungen miteinander an sinnvollen Umsetzungsmöglichkeiten.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von MiiWiin
      Ich denke mal das third level thinking, also sich wirklich Gedanken über sein Spiel zu machen da Villain weiß dass ich weiß was er halten könnte und demnach so spiele, ist erst möglich, wenn man sich richtig gut kennt, dass heisst einige tausend Hände zusammen gespielt hat.

      Dies ist auf inflationären Limits bis NL200 sicherlich recht wenig der Fall, da gibts immer neue Spieler wo man selten eine ausreichende samplesize hinbekommt.

      Jedoch denke ich schon, dass sich auch auf kleineren Limits gute Spieler durchaus Gedanken über unsere Hand machen und auch eventuell auf was wir sie setzen. Es mangelt jedoch auch hier aufgrund meistens zu weniger Erfahrungen miteinander an sinnvollen Umsetzungsmöglichkeiten.

      Ja, da scheint was dran zu sein. Danke! Wie sieht's jetzt auf höheren Limits (NL100,NL200) mit diesen Oberaggro Bettern aus. Gibt es die da noch in ausreichender Fülle, oder dünnt sich das Feld?