NL 50 - 20 stacks down nach 38k hands.

    • stefanL
      stefanL
      Black
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 773
      Hi Leute,

      Es geht seit den ich in der ersten woche auf NL50 7 Stacks up war nur noch bergab. jetzt bin ich fast 15 stacks down.

      Ich hab echt keine plan was los ist und frage mich obwohl ich eingentlich viel vertauen in mein spiel setzte ob ich einfach schecht spiele.

      Grundsätzlich denke ich mir: Gegen die fische die auf nl 50 rumlaufen habe ich einen riesen edge und gegen die regs halt brake even, obwohl ich mir selbs da noch durch aggressieves preflopplay einen keinen vorteil erwarte.

      Nach jeder session poste ich die hände bei denen ich mir unsicher war ob ich sie schecht gespielt habe und meistens wird geantwortet, dass ich okay gespielt habe, bzw. broke gehen musste.

      Ich hab schon scheiß viele badbeats kassiert, das stimmt schon nur frag ich mich langsam ob es wirklich nur ein downswing ist.

      Wenn ich nach einer session die hände durchgehe und schau wieso ich im down bin ist mir nur aufgefallen dass es sehr oft viele -6$ hände gib, also hände bei denen ich PF raise dann eine conti mache und dann aufgeben muss. Ich frag mich ob contis vielleicht einfach zu loose gecallt werden auf dem limit.

      Zu meinen stats: Vpip: 18.26, Vpip im SB: 28.25, Folded Sb to steal: 87.09, Folded BB to steal: 83.3, ATT: 27.44,
      WTS: 23.4, WonAtSD: 52.05, PFR: 14.10, PFAF: 3.08, FlopAF: 5.99, TurnAF: 3.18, RiverAF: 1.26, TotalAF : 3.36

      Bin für jede art von kritik und für jede anmerkung dankbar.

      Lg,

      Stefan
  • 8 Antworten
    • DerEismann
      DerEismann
      Silber
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 2.076
      Tja, kann dir leider auch nicht helfen, da ich mich auch gerade mit NL50 rumplage. Kanns jedoch gut nachvollziehen, wie frustrierend es sich anfühlt, wenn man da die ganzen 40+-VPIP-Fische sitzen hat, aber selbst der einzige zu sein scheint, der ständig nur am Rebuyen ist.
      In diesem Sinne:
      Cheer up! :)
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      mir kommt dein totaler Aggressionsfaktor für SH zu klein vor.... vor allem der am Turn und River. Kann es sein das du oft zu schnell deine Hand aufgibst und zu vorsichtig spielst wenn du mal geraist wirst oder wenn das Board gefährlich für dich aussieht ?
    • NeoWringer
      NeoWringer
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 113
      Kann dir leider auch nicht helfen, aber...
      ...geteiltes Leid ist halbes Leid!

      Ich werde ab morgen, nach meinem bio abi, mich erst wieder mit cash game beschäftigen. Mein letzter down auf nl50 von 12 stacks hat mich dazu bewegt, sng's zu spielen und da läufts recht gut.
      Vll kann ich dir den rat geben, erstmal auch sowas in die richtung zu versuchen. immer wenn es bei mir nicht läuft, weiche in eine andere spielart aus

      ich muss aber zugeben, dass ich manchmal neben mir stehe und mich auch nicht an das "regelwerk" halte, aber der down war ziemlich krass. hier habe ich mal meine fast letzte hand in meiner bisherigen cashgamekarriere rausgesucht:
      TTT vs runner runner fh
      mich muntert es zumindest immer auf, wenn ich sehe, dass es anderen nicht anders geht ;)
    • Forexinvestor
      Forexinvestor
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 839
      Tja, deine Stats schauen ja eigentlich echt solide aus. Zumindest die die du gepostet hast. Ich hab genau die gleichen Probleme wie du mit den Conti Bets von daher hab ich jetzt was geändert. Ich mache die Contis einfach viel seltener. Da braucht mir kein Mensch irgendwas erzählen da ist es auch egal was in Büchern steht zu diesem Thema, in der Realität ist das einfach nicht profitabel überall ne CBet zu machen.

      Was das auch jedesmal kostet!! Ne ne, ich such mir jetzt meine Spots sorgfälltiger aus wo ich ne CBet bei nicht Hit mache. Keine Ahnung vielleicht setzt du dich mal damit auseinander. Zum Beispiel mach ich nur noch sehr selten ne CBet gegen einen 35+ WTS Spieler weil du den einfach nur ganz selten raus bringst am Flop. Irgendwas findet der womit er einen Call rechtfertigt.

      Das nächste ist wenn der Flop so kommt also ob ich sehr sicher nichts getroffen hab und ich nen aggro Spieler am Flop hab mit nem hohen Flop Raise Stat dann verzichte ich auch öfter. Dasselbe ist wenn ich 2 Spieler noch dabei habe. Auch dann schau ich mir deren Stats öfter mal genauer an. Insgesamt finde ich dass es mir hilft. Das heißt nicht dass ich jetzt nie CBette, natürlich mach ich die weiterhin aber eben nicht mehr dieses Sture CBetten das ich vorher tat.

      FWIW.
    • Trixi85
      Trixi85
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 1.719
      Original von Forexinvestor
      .... Da braucht mir kein Mensch irgendwas erzählen da ist es auch egal was in Büchern steht zu diesem Thema, in der Realität ist das einfach nicht profitabel überall ne CBet zu machen...
      in welchem buch steht das denn? ;)

      bei meinem aufstieg auf nl50 hatte ich anfangs auch die gößten probleme mit dem permanenten gefloatet werden und absolut hirntoten callingstations die mit backdoordraws oder underpair erstmal grundsätzlich jede bet callen.
      wenn man sich aber erstmal drauf eingestellt hat wann man die c-bet auch mal wegläßt oder wann eine second barrel bzw. ein checkraise am tun auch mal mit A-high sinn macht ist nl50 meiner meinung nach angenehmer zu spielen als nl25.
    • FloJi
      FloJi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2007 Beiträge: 1.204
      Such dir bessere Spots zum C-Betten, schau da auch auf die Stats des Gegners. Und feuer öfter eine second barrel um ihn zum folden zu bringen.

      ooP C/RaI ich gerne den Turn, weil einfach zu 90% geblufft wird, wenn du einem den Turn zucheckst^^ (zumindest auf Titan)

      Welche Plattform spielst du denn ?
    • stefanL
      stefanL
      Black
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 773
      Ich spiele auf Titan.

      @Neo: Bei mir geht am montang abi los =) .

      Also mal danke an alle die was geschrieben haben.

      ich denke auch, dass die Cbet der springende punkt ist. Ich hab mir auch schon überlegt einfach weniger zu cbetten und dafür öfter zu barreln. bin dann wieder davon abgekommen, glaub weil ich meistens gegen eine hand gelaufen bin oder sonst einfach von midpair gecallt worden bin.

      was auf jeden fall mit meinem down zu tun hatte war, dass ich immer 8 tische gespielt habe. Ich glaube mein spiel ist dadurch zu automatisch und nicht mehr gegenerspezifisch geung geworden.

      Ich werd jetzt mal solang auf max 4 tische umnsteigen bis es wieder besser läuft, dann vielelciht wieder 6 tische.

      ich glaube das größte problem beim multitablen ist, dass ich mein eingens tableimage auf den einzelnen tischen nicht weiß, abgesehn davon bin ich eigentlich ein fan von multitabling weils mehr action gibt. Ausserdem sieht man mit PT ja recht schnell wer reg ist und wer nicht.

      In diesem sinne spiel ich jetzt mal vorerst wieder nur 4 tische wobei ich versuchen werde genau auf alle situationen einzugehen und ausschließlich mein A-game zu spielen.

      Lg, und nochmal danke an alle.


      Aja .. falls wer lust auf eine lerngruppe oder user2user-coaching hat bitte melden.

      msn: diego_pperra@hotmail.com
      skype: stev0r36
    • stefanL
      stefanL
      Black
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 773
      sry msn ist diego_perraqhotmail.com