Sparbuch verlängert aber altes Sparbuch nicht eingezogen/vernichtet

    • Witman
      Witman
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 3.234
      Folgendes:
      Anfang Januar lief mein Sparbuch ab, also bin ich zur Bank gegangen und hab mir n Angebot machen lassen. Die haben dann mein Sparbuch mit neuen Konditionen verlängert. Die "Kontonummer" ist jetzt ne neue. Jo, Geld wieder angelgt, alles klar soweit.

      Jetzt hat mein Vater das alte Sparbuch gefunden, also das kleine Heft, in dem nur die alte "Kontonummer" und eben der Betrag der damals eingezahlt wurde drinsteht. Er meinte jetzt dass die Bank bei Auflösung oder Verlängerung des alten Sparbuches eben dieses kleine Heft einfordern und evtl. vernichten müsste, was aber nicht geschehen ist. Ich sollte doch mal einfach mit dem alten Sparbuch zur Bank gehen und mir den Betrag auszahlen lassen... (der ja inzwischen auf dem neuen Sparbuch liegt, aber ich hätte halt dann das fast das doppelte).

      Ist alles Quatsch oder? Mein Alter wieder... :D

      Kann mir irgendein "Insider" bestätigen dass mein alter Herr Unrecht hat?

      mfG, witman
  • 15 Antworten
    • ehrm
      ehrm
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 1.536
      Das wäre doch Betrug!
      Du willst doch niemanden betrügen :(
    • Witman
      Witman
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 3.234
      Original von ehrm
      Das wäre doch Betrug!
      Du willst doch niemanden betrügen :(
      Natürlich nicht, nur rein hypothetisch... ist doch ne schwachsinnige Idee, wenn ich da reinmarschiere und die sagen: "Also Herr X, das geht ja wohl gar nicht. Wir sind doch nicht blöd!" ;)
    • Miggl
      Miggl
      Global
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 6.207
      Ist doch Quatsch, in dem Sparbuch stehen doch nur die Beträge, die auf dem Konto drauf sind.
      Allerdings wurde mein Sparbuch damals entwertet (gelocht), als ich es anno was weiss ich was aufgelöst habe.
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Du bewegst Dich da auf sehr dünnem Eis, das Deutsche Rechtssystem vesteht keinen Spaß wenns ums Geld geht. (
    • DragonWhelp
      DragonWhelp
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2008 Beiträge: 122
      Probiers doch aus. Wenn du dann eine Anzeige wegen versuchten Betruges bekommst, kannst du der Polizei ja sagen, dass dich dein Vater dazu angestiftet hat. Der kriegt dann auch gleich eine Anzeige und wird dann hoffentlich in Zukunft nicht mehr mit solchen Ratschlägen kommen.
      Als Erziehungsberechtigter/-verpflichteter sollte man eigentlich ein Vorbild sein. Ich würde meinem Sohn sicherlich nicht zu einer Straftat raten, denn ich möchte nach Möglichkeit meinen Sohn vor Schaden bewahren. Außerdem gibt es ja noch sowas wie Bürgerpflichten.
      Falls das dein Vater anders sieht, bist du echt zu bedauern.
    • DiJohn
      DiJohn
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 2.169
      Das Sparbuch ist kein Bargeldersatz sondern verbrieft dem Besitzer noch ein Forderungsrecht gegenüber der Bank. Allerdings ist dieses mit der Auflösung erloschen - du wirst also nichts bekommen ;) .
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Es wird wohl kaum nur in dem Sparbuch nachgehalten werden, wieviel Geld auf dem Sparkonto ist.
    • joeboe
      joeboe
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 857
      lass es lieber unauffällig irgendwo fallen und warte auf den ersten der damit zur bank geht. ;) n video davon wäre toll!
    • Witman
      Witman
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 3.234
      Original von DragonWhelp
      Probiers doch aus. Wenn du dann eine Anzeige wegen versuchten Betruges bekommst, kannst du der Polizei ja sagen, dass dich dein Vater dazu angestiftet hat. Der kriegt dann auch gleich eine Anzeige und wird dann hoffentlich in Zukunft nicht mehr mit solchen Ratschlägen kommen.
      Als Erziehungsberechtigter/-verpflichteter sollte man eigentlich ein Vorbild sein. Ich würde meinem Sohn sicherlich nicht zu einer Straftat raten, denn ich möchte nach Möglichkeit meinen Sohn vor Schaden bewahren. Außerdem gibt es ja noch sowas wie Bürgerpflichten.
      Falls das dein Vater anders sieht, bist du echt zu bedauern.
      Mein Vater drängt mich sicher nicht dazu ne Straftat zu begehen. Und ich würds auch nie machen, ist wohl falsch rübergekommen.
      Er meinte dass es ja theoretisch gehen müsste und ich meinte eben "das kann doch nicht sein, vergiss es!"

      Ich wollt jetzt eigentlich nur wissen ob es nicht mehr üblich ist das alte Sparbuch zu vernichten und wenn ja, wie die Bank das dann macht dass ich eben nicht einfach reinspazier und mir das auszahlen lasse... das kann mir jemand, der bei ner Bank arbeitet, sicher einfach erklären.

      Nur darum gehts mir. Sollte eigentlich aus meinem Anfangspost ersichtlich werden. Aber gut, ich verstehe dass man immer gleich denkt: "Der hat doch was vor!"

      Ich will aber nur das System verstehen und warum das eben NICHT funktioniert.

      mfG, witman

      P.S.: Wenn mein Vater seine Steuererklärung macht will er immer alles genauesten machen weil er Schiss hat dass sie ihm irgendwas anhängen. Insofern ist er im höchsten Sinne moralisch, er geht seinen Bürgerpflichten nach und ich bin keinesfalls zu bedauern.
    • DragonWhelp
      DragonWhelp
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2008 Beiträge: 122
      Original von Witman
      Er meinte jetzt dass die Bank bei Auflösung oder Verlängerung des alten Sparbuches eben dieses kleine Heft einfordern und evtl. vernichten müsste, was aber nicht geschehen ist. Ich sollte doch mal einfach mit dem alten Sparbuch zur Bank gehen und mir den Betrag auszahlen lassen... (der ja inzwischen auf dem neuen Sparbuch liegt, aber ich hätte halt dann das fast das doppelte).
      Ist alles Quatsch oder? Mein Alter wieder... :D
      Falsch rübergekommen? Wohl eher unglücklich formuliert ;-)
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Lol, du bekommst höchstens nen aktuellen Kontoauszug. Also ein einzelnes Blatt zum reinlegen. Wenn´s das Konto nicht mehr gibt, wird das Sparbuch eingezogen bzw entwertet (Loch rein).

      Und wenns dich interessiert, was im Sparbuch steht gilt überhaupt nix, sondern was im System der Bank steht.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Witman
      Folgendes:
      Anfang Januar lief mein Sparbuch ab, also bin ich zur Bank gegangen und hab mir n Angebot machen lassen. Die haben dann mein Sparbuch mit neuen Konditionen verlängert. Die "Kontonummer" ist jetzt ne neue. Jo, Geld wieder angelgt, alles klar soweit.

      Jetzt hat mein Vater das alte Sparbuch gefunden, also das kleine Heft, in dem nur die alte "Kontonummer" und eben der Betrag der damals eingezahlt wurde drinsteht. Er meinte jetzt dass die Bank bei Auflösung oder Verlängerung des alten Sparbuches eben dieses kleine Heft einfordern und evtl. vernichten müsste, was aber nicht geschehen ist. Ich sollte doch mal einfach mit dem alten Sparbuch zur Bank gehen und mir den Betrag auszahlen lassen... (der ja inzwischen auf dem neuen Sparbuch liegt, aber ich hätte halt dann das fast das doppelte).

      Ist alles Quatsch oder? Mein Alter wieder... :D

      Kann mir irgendein "Insider" bestätigen dass mein alter Herr Unrecht hat?

      mfG, witman
      Irgendwas hast Du falsch verstanden, denn ein Sparbuch kann nicht "ablaufen". Vielleicht hast Du zeitlich begrenzt Sonderkonditionen or whatever bekommen.

      Wenn es wirklich ein Sparkonto mit Sparbuch gewesen ist und die Bank das Geld von einem Deiner Konten auf ein anderes umgebucht hat, ist für Dich ja alles in Ordnung. Wirklich korrekt hat sich die Bank dennoch nicht verhalten, da sie für die Belastung von Sparkonten immer die entsprechende Urkunde (=Sparbuch) benötigt, welche sie ja nicht hatte, da sie in Deinem Besitz ist.

      Theoretisch kannst Du Dich nun mit der Urkunde des alten Sparkontos zur Bank begeben und Dich darauf berufen, dass das Sparbuch ein sogenanntes "qualifiziertes Legitimations- und hinkendes Inhaberpapier" ist, denn: Das Sparbuch ist die Schuld- und Beweisurkunde. Es enthält das Versprechen der Bank, die Spareinlage zurückzuzahlen und gleichzeitig beweist es die Forderung des Sparers gegenüber der Bank.

      Da die Bank sich nun nicht korrekt verhalten hat und einfach ohne Vorlage des Sparbuches umgebucht hat, würde es mit Deiner Tat sicherlich einer Recherche bedürfen, denn man müsste ja herausfinden, wo das Geld des alten Sparkontos abgeblieben ist. Diese Information wird man aber zeitnah bekommen, Dich bitten das alte Sparbuch abzugeben und Dich (hoffentlich) um Entschuldigung bitten, weil man einen Fehler gemacht hat.
    • DrOhnE84
      DrOhnE84
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 957
      Wird nicht klappen.

      auf dem alten konto duerfte kein Guthaben mehr stehen.

      Die Bank wird dir nachweisen, dass das Geld auf ein anderes Konto ging.
      Frage: Was fuer Unterlagen hast du da noch?

      Steht da sowas drauf wie "Aufertigung fuer den Kunden"?
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Also früher, wo es noch keine Computer gab, hätte es funktionieren können.
    • Rebo
      Rebo
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.757
      klappt nicht
      die sehen direkt, dass dein konto leer ist und dass das geld auf dein neuens konto übertragen wurde
      -> die fragen dich ob du doof bist ^^