Frage an die Juristen

    • pumpkin105
      pumpkin105
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.310
      Hallo,

      neulich in der Mensa hab ich mit meinen Kommilitonen wieder eine sehr angeregte Diskusion geführt, es ging um folgendes:

      Nehmen wir an, eine Gruppe Räuber raubt einen Geldtransporter aus, versteckt das Geld und wir dann festgenommen. Bei der Gerichtsverhandlung antwortet jeder auf die Frage, wo denn das Geld geblieben sei, dass ein jeweils anderer dafür zuständig war, sodass im Endeffekt jeder behauptet nicth zu wissen, wo das Geld ist.

      Nun die Frage: Ist das so einfach möglich? Gibt es da (ohne Folter) Möglichkeiten herauszufinden, wo das Geld ist bzw. zu erzwingen, dass es gesagt wird?
  • 16 Antworten
    • Witman
      Witman
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 3.234
      Ich bin zwar kein Jurist, aber ich kann mir nicht vorstellen dass es da ne Möglichkeit gibt, außer dass vielleicht mit ner höheren Strafe gedroht wird...
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Ist das nicht das gleiche als wenn alle einfach gar nichts sagen?
    • Bittensnake
      Bittensnake
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 258
      Original von pumpkin105
      Hallo,

      neulich in der Mensa hab ich mit meinen Kommilitonen wieder eine sehr angeregte Diskusion geführt, es ging um folgendes:

      Nehmen wir an, eine Gruppe Räuber raubt einen Geldtransporter aus, versteckt das Geld und wir dann festgenommen. Bei der Gerichtsverhandlung antwortet jeder auf die Frage, wo denn das Geld geblieben sei, dass ein jeweils anderer dafür zuständig war, sodass im Endeffekt jeder behauptet nicth zu wissen, wo das Geld ist.

      Nun die Frage: Ist das so einfach möglich? Gibt es da (ohne Folter) Möglichkeiten herauszufinden, wo das Geld ist bzw. zu erzwingen, dass es gesagt wird?
      Als Angeklagter hat man nicht nur ein Aussageverweigerungsrecht, sondern darfst sogar lügen, dass die Balken biegen, ohne dass dafür strafrechtliche Konsequenzen gezogen werden.
      Und gezwungen darf man in Deutschland zu ner Aussage sowieso nicht. Frag mal im Frankfurter Polizeipräsidium nach...
    • Witman
      Witman
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 3.234
      Wieso darf man als Angeklagter konsequenzlos lügen und als Zeuge nicht? Oder gilt das nur bei einer Vereidigung?
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Original von Bittensnake
      Als Angeklagter hat man nicht nur ein Aussageverweigerungsrecht, sondern darfst sogar lügen, dass die Balken biegen, ohne dass dafür strafrechtliche Konsequenzen gezogen werden.
      Und gezwungen darf man in Deutschland zu ner Aussage sowieso nicht.
      bitte was?
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von Witman
      Wieso darf man als Angeklagter konsequenzlos lügen und als Zeuge nicht? Oder gilt das nur bei einer Vereidigung?
      wie das genau mit dem Lügen als Angeklagter ist, weiß ich nicht, aber eine Erklärung wäre natürlich, dass der Zeuge zur die Aufklärung des Falles beitragen soll und diesem im Zweifel mehr glauben als dem angeklagten geschenkt wird.
    • MoonP004
      MoonP004
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 1.460
      Original von pumpkin105
      Hallo,

      neulich in der Mensa hab ich mit meinen Kommilitonen wieder eine sehr angeregte Diskusion geführt, es ging um folgendes:

      Nehmen wir an, eine Gruppe Räuber raubt einen Geldtransporter aus, versteckt das Geld und wir dann festgenommen. Bei der Gerichtsverhandlung antwortet jeder auf die Frage, wo denn das Geld geblieben sei, dass ein jeweils anderer dafür zuständig war, sodass im Endeffekt jeder behauptet nicth zu wissen, wo das Geld ist.

      Nun die Frage: Ist das so einfach möglich? Gibt es da (ohne Folter) Möglichkeiten herauszufinden, wo das Geld ist bzw. zu erzwingen, dass es gesagt wird?
      Bleibt immernoch die Möglichkeit, Strafmilderung für Kooperation (Geständnis,..) anzubieten.
      Und ob dann alle dichthalten.

      Quasi das Prinzip des Gefangenendilemma au sder Spieltheorie
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von Witman
      Wieso darf man als Angeklagter konsequenzlos lügen und als Zeuge nicht? Oder gilt das nur bei einer Vereidigung?
      Das ein Angeklagter konsequenzlos lügen darf, ist in dieser Aussage nicht ganz richtig.

      Für eine Lüge kann auch ein Angeklagter bestraft werden, wenn er z.B. jemand anders falsch verdächtigt. Das ist deswegen strafbar, weil es ein Gesetz gibt, was falsche Verdächtigungen verbietet.

      Es gibt aber kein Gesetz, daß Angeklagten das Lügen verbietet. Und was nicht verboten ist, ist erlaubt, zumindest solange dabei keine anderen Gesetze gebrochen werden.

      Bei der Strafzumessung wird aber auch das Verhalten des Angeklagten nach der Tat gewürdigt. Zeigt er Reue? Hat er den Schaden wieder gut gemacht? usw. Wenn dann ein Angeklagter vor Gericht lügt, kann das dann zu einer deutlich höheren Strafe führen.

      Für Zeugen gibt es halt Gesetze, die Lügen verbieten, ob man nun vereidigt wurde oder nicht. Wurde man vereidigt ist es aber nicht "nur" ein falsche uneidliche Aussage sondern Meineid, was höher bestraft wird.
    • RaiserBlade
      RaiserBlade
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 5.759
      aus irgendeinem grund wurden die räuber ja festgenommen. und nur aus diesem grund werden sie verurteilt. im endeffekt ist es nicht so wichtig, wo die beute ist.
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.014
      naja festgenommen werden se weil se sich packenlassen haben... verurteilt gür die tat ;)
    • sMUrpH77
      sMUrpH77
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 397
      Da war doch erst diese Woche die Nachricht, dass einer der nen Geldtransport mit 3,6 Mio. ausgeraubt hat nach 1 Jahr oder so geschnappt worden ist, blos wo er die Beute versteckt hat, verrät er natürlich nicht...
      Kann der jetzt theoretisch seine Strafe absitzen und danach mit dem Geld ins Ausland flüchten? wenns nicht schon da liegt...
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.014
      wie sioehts den mit beugehaft aus ?
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von sMUrpH77
      Kann der jetzt theoretisch seine Strafe absitzen und danach mit dem Geld ins Ausland flüchten? wenns nicht schon da liegt...
      Sicherlich, wenn er seine Strafe abgesessen hat, ist er ein freier Mann.

      Für die Stattsanwaltschaft ist der Fall aber nicht abgeschlossen und zivilrechtliche Ansprüche bleiben natürlich offen.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von eltazo
      wie sioehts den mit beugehaft aus ?
      Beugehaft gibt es bei Zeugen, bei Angeklagten ist so etwas ziemlich unsinnig.
    • Mike1
      Mike1
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2006 Beiträge: 217
      edit
    • RaiserBlade
      RaiserBlade
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 5.759
      Original von eltazo
      naja festgenommen werden se weil se sich packenlassen haben... verurteilt gür die tat ;)

      ja, aus irgendeinem grund wollte die polizei sie ja auch "packen"!