[SH] 4bets gegen Regulars in taffen Spots bis NL400

    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Jo moin, da ich mich momentan etwas mehr mit der Theorie beschäftige kommt bei mir in letzter Zeit immer wieder die Frage auf ob 4bets so sinnvoll sind.

      In SB vs BB, CO vs BU, BU vs Blinds, ist es natürlich klar, dass man wegen den etwas looseren 3bettingRanges auch etwas looser 4betten kann ( muss! ), und darum geht es mir auch nicht.

      Aber wenn ich aus der MP2 / MP3 OpenRaise, dann kann ich gegen Regulars doch eigentlich immer von einer relativ klar definierten Range ausgehen.
      { TT+ ; AQ+ ;AJs ; KQs } ist da so das looseste wovon man ausgehen kann, realistischer ist vielleicht eher { JJ+ AQs AKo }.
      Durch PT oder den HM kann ich natürlich in Ansätzen definieren ob ich eher in die loose oder tighte Range komme.

      -> Gegen die tighte Range machen 4bets sicherlich Sinn, dann allerdings nur mit QQ+ AK, allerdings muss ich dann eigentlich bei 100BB-Stack einen Push callen, wenn ich jetzt ausrechne wieviel Deathmoney ich mitnehme im Verhältniss zu meiner Equity gegen sein AllIn komme ich wohl ziemlich sicher bei -ev raus.

      -> Gegen die loose Range sagt man ja immer, das man auch looser 4betten kann/sollte, so in die Richtung {JJ+ AQs}. Das Problem stellt sich bei mir dann aber in der Richtung das man bis NL400 selten soviele Hände hat, dass man sehr aussagekräftig sagen kann ob er auch Pushed oder 4bets nur callt.
      Ich unterscheide hier meistens zwischen 4 Spielern

      -------------------------------------------------------------------------------------------------

      -> Callt 4bets nur (oder foldet) und zwar in so HeroMP2 vs. Randomspot mit etwa { JJ+ AQ+ AJs+}, also wohl deutlich zu loose/tight

      -> Callt 4bets nur (oder foldet) mit starken Händen { QQ+ AQs AKo}, wenn das nicht schon zu loose ist.

      -> Pushed starke Hände und callt mit mittleren Händen / Foldet schlechte Hände

      -> Pushed starke Hände und callt fast nie

      -------------------------------------------------------------------------------------------------

      Gegen was für einen Typ man spielt wird man oft in solchen Spots schlecht sagen können,
      wenn ich selber kaum Stats von meinem Gegner habe hat er meistens auch keine von mir, folglich Frage ich mich Wie spiele ich jetzt am besten gegen einen recht Unknown Regular?

      Ich finde ja das es in solchen Spots Sinn macht, 3bets nur zu callen ( Nicht generell, siehe Anfang vom Thread ), weil man am ehesten denke ich mal anhand seines 3bet%-Wertes den Gegner in eine Range einteilen kann. Nach soeiner 3bet wird er denke ich mal zu 80% eine ContiBet machen, womit dann meistens schon 40BB im Pot sind, denke ich ist das ein Punkt den man super Exploiten kann, wenn man halt relativ Tight 3bets nur callt und sich in solchen taffen Spots die 4bet spart.




      Ideen / Anregungen / Fehler / Meinungen dazu ?

      Gruß D4ns3n
  • 4 Antworten
    • Halozination
      Halozination
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1.618
      Original von D4niD4nsen
      Aber wenn ich aus der MP2 / MP3 OpenRaise, dann kann ich gegen Regulars doch eigentlich immer von einer relativ klar definierten Range ausgehen.
      { TT+ ; AQ+ ;AJs ; KQs } ist da so das looseste wovon man ausgehen kann, realistischer ist vielleicht eher { JJ+ AQs AKo }.
      Durch PT oder den HM kann ich natürlich in Ansätzen definieren ob ich eher in die loose oder tighte Range komme.
      naja, ob das so stimmt zweifel ich mal an. Gerade auf etwas höheren stakes ist die 3betting range nicht nur auf die top xx% der hände beschränkt (ip und oop) so halt ich es für keinen fehler utg einfach mal vom bu mit A2 oder 24s zu 3betten und mit AJ-AKs mal zu callen. Aber auch aus den blinds utg 3betten bekommt massig viel credit.

      rest kann ich mir nicht mehr durchlesen, muss physik-abi lernen :(
    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      also ich wuerde dir schon davon abraten wollen mit ak oop zu coldcallen... bei nem hit bekommst du von underpairs keine action mehr und hast auch problem oop value zu extrahieren, bei keinem hit hast du es schwer oop weiterzuspielen...

      wenn dich jetz allerdings ein 14 pfr nit nach nem utg raise 3-bettet, kann man sicher mal seine queens nur coldcallen und je nach flop entscheiden, find ich zumindest..
    • Halozination
      Halozination
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1.618
      von pp was utg geraist haben könnte und die 3bet callt wie TT,JJ bekommt man bei hit auch keine action mehr, genauso bei anderen händen die die 3bet callen und bsp mitpair Q auf AQx hitten. dass du postflop playability mit einem call so schlecht ist zweifel ich auch mal an, es gibt viele boards auf denen wir c/r können und value von vielen schlechteren TPs bekommen. Ohne hit ist es immer schwer oop weiter zu spielen - auch nach ner 3bet - aber die möglichkeit oop zu floaten auf nem z.b. JT board ist aufjedenfall da.

      + 3bet: villians folden oft niedrige pps, scs weil sie zu schlechte implies bekommen => weniger chancen ausgesuckt zu werden
      - 3bet: hände die AK dominated wie KT+, AT+ und je nach loosesness foldet villian sehr oft, weil unsere 3bet einfach nach dem aussieht was sie ist, eine starke equity hand.
      wenn er callt ist unsere equity bis zum flop einfach grauenhaft weil wir ja nur in 1/3 den flop hitten (ka woher die zahl kommt und ob das nicht auch speziell von der hand abhängt) und bei ihm nen starkes pp wie TT+ erwarten müssen.

      naja, aber hier gehts ja um 4bets ^^. kannst aber gern trotzdem noch was dazu schreiben, ich meinte eigentl. call ak ip aber oop find ichs auch vertretbar
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Das es ein Problem ist mit AK eine 3bet nur zu callen und dann bei 2/3 der Hände den Flop nicht zu treffen ist natürlich blöd,
      aber die Frage ist halt ob die 4bet mehr bringt, werden wir gecallt müssen wir (oft) Broke gehn und kriegen wir bei nem Call oder Shove meistens einen -ev Wert raus, und kaum +ev mehr von Händen die die 4bet callt, gegen nen Shove sind wir hinten, wir werden oft ein c/r ohne hit mit der Conti kriegen,

      allerdings würden wir ja in dem fall auch Aces / Kings dann nur die 3bet callen bzw. eine 4bet machen,
      ich denke darauf ziel dann auch meine Frage ab, ob es sinnvoller ist halt dann die Range nur die 3bet zu callen
      ( weil mit seiner conti zu 80% der Pot eh groß ist und er oft auch den Turn noch 2nd Barrelt ) oder ob wir eher mit ner Range

      wie {AKo QQ+} eine 4bet machen, dann halt viel deathmoney mitnehmen allerdings nen Push callen müssen und auf eig. jedem Board Broke gehn werden.