Privatpilotenlizenz

    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Hi,

      gibt's hier Hobbyflieger PPL(A)? Ich überlege, eine solche Ausbildung in Angriff zu nehmen. Wo fliegt ihr bzw. wo habt ihr die Ausbildung gemacht? Auf was sollte man bei einer Flugschule achten, oder gibt's da keine großen Unterschied? Mit welchen Kosten sollte ich für die gesamte Ausbildung rechnen? Was gibt es sonst wissenswertes/interessantes? Erfahrungsberichte, Links, Hinweise, usw. usf.?

      Danke schon mal!
  • 10 Antworten
    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Niemand? :(
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Würde mich auch interessieren!

      Will die Pilotenlizenz erwerben und dann hauptsächlich im Großraum New York praktische Erfahrungen sammeln...
    • fishnchips87
      fishnchips87
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2006 Beiträge: 330
      Original von Denz
      Würde mich auch interessieren!

      Will die Pilotenlizenz erwerben und dann hauptsächlich im Großraum New York praktische Erfahrungen sammeln...
      level? :D
    • Marddin
      Marddin
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 838
      So nicht das ich mich jetzt vertue... PPL-A ist ja die Standardlizenz für einmotorige Maschinen.

      Für gewöhnlich kannstu PPL-A an vielen lokalen Flugplätzen machen, die so eine Ausbildung im Rahmen einer Mitgliedschaft anbieten.
      Das dauert dann aber auch relativ lange. Mindestens 2 Jahre.

      Sonst kannst du PPL-A auch in Kursen in Flugschulen machen, das geht dann glaub ich innerhalb eines Sommers.
      Würde ich persönlich aber von abraten, da du bei einer Ausbildung im normalen Flugbetrieb einfach mehr Erfahrung sammelst.

      Einfach mal am nächsten Flugplatz in deiner Nähe anfragen.
    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Marddin: bist du Flieger oder kennst Du wen? Ich würde eh keine Zeit für einen Crashkurs haben, 1-2 Jahre plane ich schon ein... Mich würd u.a. halt auch interessieren, ob es große Preis- und Qualitätsunterschiede gibt bei den Flugschulen bzw. Flugplätzen. Man will ja auch einigermaßen sicher unterwegs sein... ;)
    • Usch888
      Usch888
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2007 Beiträge: 21
      Hi,

      Wenn du fliegen lernen willst würde ich auf jeden fall die Ultraleichtfliegerei in betracht ziehen, die lizenz kostet nur etwa ein drittel des PPL und die flugstunden sind auch nur etwa halb bis 1/3 so teuer wie die einer GA Maschine.

      Das liegt daran dass man zur UL-Lizenz weniger Stunden braucht als zum PPL, man kann diverse Wartungsarbeiten selbst machen und ULs fliegen mit 95 Okt (Autobenzin) während GA Flugzeuge meistens Avgas brauchen was etwa 50-100% teurer ist und die brauchen davon auch noch doppelt so viel.

      Die Leistung von modernen ULs ist denen der einfachen GA flieger ebenbürtig (über 200 km/h Reisegeschwindigkeit), sie sind aber maximal 2-sitzig.

      Infos kriegst du wie gesagt an jedem Flugplatz mit Schule,aber auch im netz
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Es gab vor kurzem erst einen Thread zum Thema:

      Fliegen
    • Marddin
      Marddin
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 838
      Nein, ich bin kein Flieger mehr. Ich hab ne Zeit lang Segelflug gemacht, aber die Ausbildung nicht abgeschlossen.

      Preisunterschiede existieren definitiv. Normalerweise zahlst du bei einem Flugplatz einen Mitgliedsbeitrag, einen Festbetrag für jeden Flugstart und eine Gebühr für die Flugdauer.

      Qualitätsunterschiede gibt es mit Sicherheit. Du kannst denke ich davon ausgehen an jedem Flugplatz an dem es Fluglehrer für PPL-A gibt eine vernünftige Vorbereitung auf die PPL-A Prüfung zu bekommen.
      Unterschiede gibt es in der Anzahl und Qualität der vorhandenen Fluggeräte und vor allem der Organisation der Flugtage.

      Weiterhin kann ich dir sagen, dass Flieger ein sehr merkwürdiges Volk sind^^.
      Ein Grund warum ich meine Ausbildung nie abgeschlossen habe, war dass ich mit der Art und Mentalität vieler Leute in dem Verein nicht klargekommen bin und eine mangelhafte der Organisation: z.B. der Werkstattstunden.
    • Chillkroete
      Chillkroete
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 1.504
      Original von frank1012
      Marddin: bist du Flieger oder kennst Du wen? Ich würde eh keine Zeit für einen Crashkurs haben, 1-2 Jahre plane ich schon ein... Mich würd u.a. halt auch interessieren, ob es große Preis- und Qualitätsunterschiede gibt bei den Flugschulen bzw. Flugplätzen. Man will ja auch einigermaßen sicher unterwegs sein... ;)
      Kannst mich mal adden wenn du willst. Ich bin Segelflieger und Motorflieger.
      218913734
      Also wie hier schon zum Teil gesagt gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder du gehst ein einen Verein und erwirbst da deine Lizenz (billiger und oft Spaßiger, und solang dauert das da auch nicht. Je nachdem wie sich dein FLuglehrer engagiert. Unterschied ist halt, dass der FLuglehrer im Verein das nicht beruflich macht sondern als Hobby. Bei uns im Verein kann man den schein aber gut in 3 Monaten machen), oder du gehst an eine Flugschule. Die gibt es an größeren Flugplätzen. Ist dort meist aber auch ein bisschen teurer. Am teuersten ist es an Verkehrsflughäfen. da muss man für die PPl(A) (neuerdings Jar FCL1) mit 10.000€ rechnen.
      Im Verein kommt man wenn man gut ist denkeich mit 6000-7000€ hin.
      Also wie gesagt annst mich gerne mal adden, und kann dir auch viele Bilder und Eindrücke schicken. Und ich sag dir, dann willst du das auf jeden Fall machen weils einfahc nix geileres gibt :P
    • Chillkroete
      Chillkroete
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 1.504
      Ach ja zur Qualität kann man sagen das es eigentlich keine großen Unterschiede gibt. Die Prüfungen sind nicht gerade leicht, so dass danach jeder eigentilch aufm gelichen Level ist. Wobei ich fast sagen würde, das wenn man seine Lizenz auif einem Verkehsflughafen gemacht hat, nicht so viel in der Luft war, wie jemand ders im Verein an irgendeinem DOrfflugplatz gemacht hat. Weil die Wartezeiten an einem Verkehrsflughafen sind enorm, man steht zum Teil eine halbe Stunde bis man die Startfreigabe bekommt, weil so kleine Flieger halt 1. viel Zeit brauchen und abstand zu den großen FLiegern, durch die Wirbelschleppen die durch die großen entstehen. Und einmal werden sie benachteiligt, und nicht so gerne an Verkehrsflughäfen gesehen, weil sie einfach kaum Geld bringen.
      Ich würde also auf jeden Fall DOrflugplatz empfehlen ;)
      Und Vergleich UL zur "Echo-Klasse":
      Also Echo Klasse sind die Cessnas usw, also die Einmotorigen. Der Namme kommt von der Kennzeichengebung.
      UL ist ein enormer Vorteil, das es um einiges billiger ist. Brauchen rel. wenig Sprit und können sogar mit normalem Spirt fliegen. DIe Cessnas brauchen meistens AVGas was zur Zeit 2,xx kostet.
      Nachteil ist, das man aber nur zu zweit fliegen kann und keine größerern Verkehrsflughäfen anfliegen darf. Deswegen entschied ich m ich zu den größeren. Vor allem hört sichs im Funk auch viel geiler an: " Delta-echo...."^^ :tongue:

      Naja so far....