Ab Donnerstag zur Team challenge in Wien und null Selbstvertrauen,what to do?

    • Bankrollbuster666
      Bankrollbuster666
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2008 Beiträge: 40
      Moin jungs,hab ein ernsthaftes problem.Ich fahre am Donnerstag mit meinem Team nach Wien um bei der Team-challenge dabei zu sein.Das Problem was ich habe ist,das ich zur Zeit null vertrauen in mein Spiel habe!

      Wie es dazu kam:

      Bin vor 2 Wochen wieder auf FL gewechselt, hatte mich über einen anderen no-deposit Bonus in 8 Monaten auf 1000$ hochgespielt und wollte einfach mal wieder FL spielen nachdem ich den PS-bonus auf Mansion durch SNG´s gecleart habe.Nachdem was ich dort in den SNG´s erlebt habe wollte ich nur noch asap wieder FL spielen und damit ging der Ärger los........


      Da meine FL-bankroll auf Titan liegt ging es zurück.
      Also erstmal 3Tage 0.50$/1$ FL-FR gespielt,Videos geschaut und das handdiskussionforum durchgeschaut.(I :heart: teh videosection) und alles ging gut.meine winrate war annehmbar (2.81 BB auf 2k hände,overall 30K mit 2.42)also dachte ich mir:
      Du bist bereit für 1$/2$ FL!

      Aber nein! 1,6k hände mit einer Winrate von -5,36!
      Es ist einfach net mehr schön,sehe mich nur noch gegen Monster laufen,kriege sogar angst wenn ich mal Asse halte (ich weiss einfach schon das mein Gegner sein Set,two pair oder runner-runner trifft) und 3-outer sind sowieso standart.
      Folden auf eine conti kann Villain schlechter als auf 25ct/50ct und kein draw kommt an.

      Ich bin verzweifelt,vertrau meinen analysen nicht mehr und bin eigentlich nur noch verwirrt.Das grosse Problem ist aber das ich,wie oben angesprochen das WE in Wien verbringe.Wie bitte soll ich dort würdig mein Team vertreten wenn ich meinem Spiel nicht vertraue?Hat irgendjemand einen Tip wie ich mich innerhalb einer Woche motivieren kann?

      meine Überlegungen gehen dahin ob ich mir nicht eine Pause bis Wien auferlegen soll,doch auf der anderen Seite denk ich mir:WTF du fish musst noch soviel lernen!also strategieartikel lesen,von nix kommt nix, häng dich über die Artikel und lerne besser!

      was würdet ihr machen?Help plz!
  • 3 Antworten
    • Dalerion
      Dalerion
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 94
      Ich denke, da ist jeder anders gestrickt und muss da für sich den besten Weg finden. Für mich waren so ein bis drei Tage Pause immer ganz gut. Am letzten Tag der auferlegten Zwangspause habe ich mir dann noch neue interessante Artikel durchgelesen oder bekannte Artikel aufgefrischt.

      Ich hab mir halt immer gesagt, dass ein Hobby auch Spaß machen muss. Wenn man die Pokersoftware schon mit einem mulmigen Gefühl startet, kann man es auch gleich sein lassen. Vor allem, weil dieses Gefühl dein Spiel auch nur schlechter werden lässt.

      Wenn du das Bedürfnis hast, noch lernen zu müssen, kannst du dich ja auch erstmal auf die Theorie stürzen. Ich an deiner Stelle würde zumindest für ein paar Tage die Pokerräume meiden. :)

      Und immer dran denken, jede Swing geht mal vorbei. Leider auch die Upswings. *hehe*

      Viel Erfolg in Wien!

      Greetz Dale
    • cdset
      cdset
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 632
      das hatte ich jetzt auch 2 tage lang wo die besseren hände von mir zerlegt worden sind und die schlechten gewonnen haben sag am besten fuck off geh auf das kleinste limit und spiele dort um zu gewinnen sobalt du neuen mut gefast hast geht es auch wieder auf den hören limit wieder aufwerts
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Hallo Bankrollbuster666!

      Die Frage, ob Pause oder nicht, ist immer schwierig zu beantworten. Ich würde vielleicht den Tag vor dem tournament in Wien mich mit etwas anderem beschäftigen u. entspannen, aber was Dein normales Spiel angeht, musst Du lernen, mit den negativen Seiten umzugehen.

      Wichtig und das habe ich selber auch erst spät gelernt, ist es, wirklich ein sehr tightes BRM zu haben. Dann ist ein down leicht zu kompensieren und man fühlt sich einfach sicherer auf dem Limit! Lieber einmal mehr absteigen, als weiter oben einen downswing verkraften zu müssen, dem die BR nicht gewachsen ist!

      Viel Erfolg in Wien, kannst ja mal berichten von Eurem Sieg! :D

      PS: Erfolg u. Misserfolg wechseln ja ständig. Von daher kann, selbst wenn vorher einiges schlecht gelaufen ist, in Wien alles passieren und Du Dein bestes Poker spielen! Das merkt man ja täglich in den Sessions. Vormittags z.B. zum Heulen, abends ein stack nach dem anderen! :P