Resteal Range vs Maniacs?

    • ElHeisenberg
      ElHeisenberg
      Global
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 7.196
      Gegen Regs resteal ich standardmässig ATs+, AJo+, KQs und jedes PP und habe relativ gute Erfahrungen damit gemacht. Gegen Maniacs ist das allerdings relativ schlecht zu machen - mir werden dann die Chips regelmässig um die Ohren gehauen. Andererseits ist mir 99 auch zu schade, um es preflop zu folden. Sollte ich hier alle PPs unter TT nur auf Setvalue callen? Womit resteal ich denn noch profitabel, womit kann ich auch pushen oder einen Push callen?

      Ein Maniac ist für mich ein Spieler ab VPIP ~45, PFR ~30 und einem AF von ca. 4+, btw.
  • 2 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Die Frage ist, ob der Maniac nur preflop "verrückt" spielt aber ansonsten schlecht ist, oder ob er es auch postflop durchzieht und dort ein ernstzunehmender Gegner ist.

      Gegen sehr loose Maniacs die postflop nahezu alles overplayen und dich zwanghaft aus dem Pot drängen wollen ist ein call häufig die bessere Alternative. Lass ihn bluffen und geh auch mit etwas marginaleren Händen broke.

      Mit eher dominierten Händen spiele ich manchmal aggressiver, mit mittleren PPs ist ein call häufig nicht sonderlich schlecht, weil 3-bet/fold mit 88/99 schon recht unschön ist.

      Ist der Spieler allerdings auch postflop recht gut bzw. häufig genug bereit, auf eine 3-bet auch mal eine Hand wegzulegen, solltest du aggressiver zurückspielen, da dir meistens die implied Odds fehlen wenn du nur bei Hit eines Sets weiterspielen willst/kannst.
    • agony1234
      agony1234
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 771
      ich call das einfach nur und lass mich ausbezahlen wenn ich gut hitte