[Allgemein]Einordnung der eigenen Person - Fortgeschrittene (v.01)

    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      So, dass gleiche gibts schon im Anfänger-Board, aber ich denke, dass gleiche kann man auch für Fortgeschrittene machen.

      Andere Artikel zu dem Thema:
      [Allgemein]Einordnung der eigenen Person - Anfänger (v.01)
      [Allgemein]Einordnung der eigenen Person - Profis (v.01)


      Ich zähle mich selbst eher zum unteren Bereich der Gruppe an fortgeschrittenen Spielern hier, weshalb ich hier nicht so sich bin, wie im Anfängerbereich, dass die Wahl der Ziele korrekt und vollständig ist. So etwas kann man nämlich eigentlich nur einschätzen, wenn man diese Phase hinter sich gebracht hat.

      *edit*Schlussendlich sollen das Strategieartikel werden. Ich bitte um entsprechenden Umgang

      Lernziele:
      -Hidden und Tainted Outs verstehen und in sein Spiel einfliessen lassen
      -maximum EV aus seinen Overcards rausholen
      -Unterschiede zwischen FR und SH verstehen und Anwenden
      -Sein Spiel an den Gegner und vor allem das Board effektiv anpassen
      -richtiger Umgang mit Up- und Downswings
      -anfangen in der Richtigen Situation etwas vom normalen Spiel abzuweichen (ob dieser Punkt nicht doch erst zur Profi-Sektion gehört kann ich garnicht einschätzen. Nicht zu letzt die vorwiegende Art der Gegner auf den Limits ist imo dafür sehr wichtig und ich weiß über die Limits >3/6 garnix)
      -sich darüber klar werden, welchen Stellenwert das Pokern für einen hat und richtige Einordnung entsprechender Sachverhalte.

      Wann ist man kein Fortgeschrittener mehr?
      -man hat fast alle Lernziele umgesetzt
      -man hat alle Strategie-Artikel gelesen und setzt die erklärten Prinzipien gut um
      -man hat verschiedenste gute Bücher verstehend gelesen und wendet die dort erklärten Prinzipien an
      -man kann differenzieren, welche Inhalte aus Strategie-Artikeln und Büchern nicht korrekt sind und überliest diese oder noch besser überlegt sich, wie es richtig wäre und warum es richtig wäre anders zu handeln
      -man hält sich nicht für Gott oder einen direkten Nachfahren von ihm, weil man die Punkte hiervor alle mit ja beantworten kann

      Was würdet ihr ändern?
  • 3 Antworten
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      da inzwischen scheinbar ein gewisses diskusionsinteresse zu diesem Thema besteht: push. (dieses Post ist nicht von interesse und kann bei gelegenheit gelöscht werden. Es dient nur dazu, dass dieser Thread wieder mehr in den Aufmerksamkeitsbereich der Leute rückt, die vielleicht Interesse daran haben ihn zu diskutieren)
    • Beckisch
      Beckisch
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 36
      feste lernziele sind auf jeden fall ne gute sache... trotzdem wir es ein monatelanger weg sowie ich die sitation jetzt nach 5k händen 0.5/1 einschätze
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      lernziel #2 ist nicht erreichbar. man könnte es zum beispiel ersetzen durch:

      lernen die stärke von overcards in verschiedenen situationen zu bewerten und davon abhängig verschiedene wettsequenzen anzuwenden.