SNG Start Up...eure Meinung, bitte!

    • ALee
      ALee
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 395
      Hi,

      ich würde gerne einen Bankroll-build mit SNG's starten.

      Vor nem halben Jahr habe ich meine BR bei Party aufgelöst, weil es mir mit der SSS keinen Spass mehr gemacht hat und halt nicht richtig nach vorne ging. Inzwischen habe ich über Bonusse und Freerolls wieder was angesammelt und würds gern mit SNG's versuchen.

      Mir steht dazu meine bisherige BR von knapp 115$ zur Verfügung.

      Ich weiss nu nich, mit welchen ich anfangen soll, hab aber mal die 2+25er auf Full Tilt ins Auge gefasst.

      Meine Erfahrung in SNG beläuft sich auf 50 probeweise gespielte 1+20er auf Poker Stars, also quasi auf NULL.

      Wäre es nun ratsam mit 60$ aus der BR weiterhin 1$ SNG's (vielleicht auf everest 1+10) zu spielen oder sollte ich eurer Meinung nach die BR nutzen und auf FT die 2+25er spielen?

      Ausserdem: wenn 2+25: was spräche für Turbos und was für reg speed?

      Ich wäre euch echt dankbar für das ein oder andere statement. Ich fahr jetz ersma ins verlääängerte Wochenende und wollte so am So oder Mo beginnen und täglich etwa 2 bis 2,5 Std investieren - etwa 1:1 lernen : spielen.


      Schomma danke für eure Äusserungen.
  • 4 Antworten
    • Marinho
      Marinho
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2007 Beiträge: 3.574
      Naja, also ich maul ja ungern rum, aber ich muss ganz ehrlich sagen, das es solche threads genug gibt, gerade zum Thema Turbo oder Reg (SuFU), die andere Sache mit 116$ da haste n bissl mehr als 50BI das sollte vom Prinzip her reichen.

      Bei den Turbos empfehl ich eigtl jedem Anfänger erstmal die regulars, Turbos höhere Hourly blabla, ich seh halt immer nur folgendes Prob auftreten, was ist, wenn Kollege gar kein WP ist, das würde ja damit systematisch die Verluste maximieren.
      Tatsache ist halt einfach das nicht jeder mit nem Upswing startet, (lustigerweise wirst du vllt viele Leute hier im Forum treffen die sagen, das es wunderbar lief, aber die Vielzahl derer, welche gescheitert sind, werden das ja auch nicht rumposaunen) ;)
      Am Anfang wirste auch leaks haben und ich sag nur downswing & leaks gaaanz böse Kombi. Dann noch ein swingiges Turnier System und die Pleite ist vorprogrammiert.
      Ich werb im Monat genug Leute und betreu diese etwas, man sieht dann auch die Fehler worans oftmals scheitert.

      Ich persönlich hab mit den regulars angefangen und später erfolgreich umgestiegen. Im Moment könnt ich mir nichts anderes mehr vorstellen als Turbos. :)

      Aber wie gesagt, Pokerstrategy stellt ja n ganz paar qualitativ hochwertige Artikel zur Verfügung und da sollten eigtl solche threads wie hier kaum zustande kommen. Gibt auch das ein odere Video, wo der Coach da auch seine Meinung abgibt. Aber prinzipiell gilt, spiel erst mal das wo du dich wohlfühlst.

      Ansonsten wünsch ich dir einfach mal frohes Gelingen! Dein vorhaben hört sich auf den ersten Blick zumindest Vernünftiger an als so manch anderes.
    • tom2606
      tom2606
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.607
      meiner meinung ist turbos aus zwei gründen besser.

      1. $/h, das ist nicht von der hand zu weisen.
      und wenn du bei den 1ern kein WP bist solltest sowieso besser golfen gehen.

      2. man ist viel schneller in der push-or-fold-phase.
      da hast du gegenüber den fischen viel grössere vorteile als im anfangs-spiel.
      die haben ICM nämlich noch nichtmal gehört.


      allgemein würd ich sagen dass für gute postflop-spieler die normalen besser sind und für icm-cracks die turbos.
      wem's egal ist sollte turbos spielen, weil man da einfach in der gleichen zeit mehr spielt.

      falls kein WP ist egal ob turbos oder nicht, dann hat man ein anderes problem. dann heist pauken,vids etc.
      egal ob man turbos spielt oder nicht.

      und als anfänger sollte man sowieso erstmal alle artikel lesen und viele vids kucken.
      dann bist du bis mindestens zu den 10ern ein WP.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      nachteil der regular sngs ist, dass sie meistens eine gefühlte ewigkeit dauern. ich kenne viele (darunter bin ich auch), die irgendwann damit beginnen moves zu versuchen (FPS = fancy play syndrome). bei den turbos ist gerade wenn man mehrere tische spielt diese gefahr nicht in dem maß gegeben.
      der vorteil der regulars ist, dass sich viele der donks bis zur PoF phase bereits verabschiedet haben und man selbst mehr zeit hat als bei turbos/speeds. umgekehrt haben die donks mehr zeit fehler zu machen.
      ich würde zunächst sowohl regulars als auch turbos antesten, um festzustellen wo die eigenen vorlieben liegen.
    • tom2606
      tom2606
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.607
      genau das war oft mein problem bei den cash-games, klar muss man auch bei den SnG disziplin an den tag legen,
      aber bei turbos gibts einfach schneller action.
      mir machen die viel mehr spass.

      und so lange nicht bewiesen ist dass die normalen deutlich mehr kohle bringen oder deutlich leichter zu spielen sind sehe ich auch keinen grund zu wechseln.