raise anstatt push?

    • tom2606
      tom2606
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.607
      hab mir gerade paar sngs im replayer angeschaut und ich frag mich ob's nicht manchmal sinnvoller wäre zu raisen anstatt zu pushen???

      wenn ich shorty bin is klar, pof
      aber wenn ich chipleader bin oder zweiter, dann kann ich doch auf 2-3 BBs raisen, wenn mich der gegner called ist er eh commited und muss am flop reinstellen, ich dagegen hab noch die möglichkeit zu folden und verlier nicht ganz so viele chips.

      gerade in situationen wo man fast any2 pusht, was wäre da falsch dran auf 3BBs zu erhöhen? werde ich gecalled kann ich mir den flop anschaun.
      gibts nen raise bin ich in den meisten fällen hinten?


      könnte da mal ein erfahrener SnG-player stellung zu nehmen??
  • 2 Antworten
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      du weißt dass du nur in 35% der fälle triffst, dh wenn er callt wird er stop and go spielen und du musst in 65% wegwerfen, dann lieber reinstellen, somit hat er glecih die gefahr zu busten. meistens muss du ja nach raise nem push dann ja doch callen wegen odds, daher würde ich lieber max FE mitnehmen.
    • tom2606
      tom2606
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.607
      ja klingt schon logisch.

      aber wenn ich gegen nen shorty raise,
      dann ist sein call für ihn ja quasi das selbe wie wenn er meinen push called, er muss dann ja sowieso all-in.

      d.h. mit händen die ich pushe bei denen ich aber nicht gecalled werden möchte könnte ich ja hin und wieder nur raisen, wenn er dann called oder pushed kann ich wegwerfen und spar mir paar chips.

      oder ist davon in jedem fall abzuraten?

      die fold equity sollte sich ja nicht ändern, er weiss dass er aus der hand nicht mehr rauskommt wenn er called, ist also was wie ein all-in.