playability von low pp hu

  • 3 Antworten
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      ...
    • SiMoNsayZpkR
      SiMoNsayZpkR
      Silber
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 1.108
      achte halt auf die boardtexturen
      du isolierst einen 44/11 mit pocket 4, board kommt K28 rainbow
      er checkt du bettest. wenn er raised biste fertig mit der hand, wenn er called hat er bei normalem wts wert eine hand die deine schlägt.
      bei drawy boards kannst du am turn eventuell nochmal betten um ihm zum folden zu bringen wenn er auf einem draw ist.
      nimm dir auch das potential von scarecards zu nutzen. stell dir vor, hinter dir wird geraised, da schaut doch ein A oder K auf dem board gleich 10 mal wahrscheinlicher aus als hätte dein gegner es getroffen..
      alles in allem viel übung und vertrauen in deine postflop und reading skills. dein gegner trifft zu 33% ein pair wenn er nicht schon eins hat, also solltest du je nach textur am flop sehr sicher vorne liegen..
      es funktioniert laut miller auch sich vorzustellen man hätte ein höheres pocket wenn man postflop nicht die eier hat um stark zu spielen ;) so wird aus 77 99
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      Meine Frage bezieht sich eigentlich eher auf die Pre-Flop Situation. Ich werde manchmal postflop die stärkere Hand wegschmeißen oder mit der schlechteren runtercallen, deshalb ist die Equity nicht aussagekräftig, welche Stove-Equity brauch ich also mit solchen Händen?