Arger über schlechte Entscheidungen führt zuTilt: Hilfe benötigt

    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      Auslöser:Ärger über eine schlechte Entscheidung.

      Beispiel:Ich werde mit 89s im BU von einem riesen Fisch gemini-3bettet und calle nach Odds auf Monster-Value da ich ihm oft AA und KK gebe.
      Ich treffe auf 28J middle Pair und calle komplett runter da er immer nur 1/4 Potsize bettet.
      Am Ende zeigt er mir die zu erwartenden Aces.

      =>Ich fühle mich wie ein Idiot da ich die Aces ja erwartet habe und ihm dennoch mein Geld schenke.
      Wenn ich den Flop und Turn calle kann ich dies vielleicht noch mit 5 Outs rechtfertigen.Der River Call ist aber einfach nur impulsiv und stur.

      Wirkung:Ich möchte meinen Fehler schnell wieder gut machen und nutze die nächste Gelegenheit um das verlorene Geld wieder reinzuholen.
      Dies führt oft dazu ,dass ich Jedes Set oder QQ+ overplay und mit einer Art Tunnelblick so schnell wie möglich All-In gehen will .
      Ich pushe dann AK Preflop auch gegen eine ultra Nit weil ich so verkrampft Gewinn machen will.

      Ich weiss nicht genau was mein automatischer Gedanke ist.
      Das Gefühl nach einem schlechtem Push bzw.Call ist hauptsächlich Wut auf mich Selbst "Jetzt hast Du eine Stunde Arbeit zunichte gemacht!",
      Was sind alternative Gedanken ?
      Wie kann ich meinen folgenden Tilt am besten blocken?

      Ich würde auch gerne ein Coaching bei einem Psychologen aus dem Forum nehmen.
  • 11 Antworten
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Hi, ich weiss nicht, ob da ein Psychologe nötig ist! ;) Sobald Du Dir klarmachst, dass Du (wie jeder andere auch) kein perfekter Spieler bist und von Zeit zu Zeit Fehler machst, Dir diese zugestehst und Dir diese dann auch sofort verzeihst, hat sich das Problem erledigt! :P Auch Fehler gehören zum Spiel! Sonst könntest Du die Fische ja nicht ausnehmen! :D Die machen halt mehr und grössere Fehler als Du!!
    • Pokerxx
      Pokerxx
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 6.317
      Original von harkonnen
      Ich treffe auf 28J middle Pair und calle komplett runter da er immer nur 1/4 Potsize bettet.
      Am Ende zeigt er mir die zu erwartenden Aces.
      caught teh franzose !! :D
    • JunterNetzer
      JunterNetzer
      Global
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 330
      Original von harkonnen
      Auslöser:Ärger über eine schlechte Entscheidung.

      Beispiel:Ich werde mit 89s im BU von einem riesen Fisch gemini-3bettet und calle nach Odds auf Monster-Value da ich ihm oft AA und KK gebe.
      Ich treffe auf 28J middle Pair und calle komplett runter da er immer nur 1/4 Potsize bettet.
      Am Ende zeigt er mir die zu erwartenden Aces.

      =>Ich fühle mich wie ein Idiot da ich die Aces ja Erwartet habe und ihm dennoch mein Geld schenke.
      Wenn ich den Flop und Turn calle kann ich dies vielleicht noch mit 5 Outs rechtfertigen.Der River Call ist aber einfach nur impulsiv und stur.

      Wirkung:Ich möchte meinen Fehler schnell wieder gut machen und nutze die nächste Gelegenheit den pc aus zu machen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      ;)


      Ich würde auch gerne ein Coaching bei einem Psychologen aus dem Forum nehmen.
      FYP
    • JunterNetzer
      JunterNetzer
      Global
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 330
      Original von harkonnen
      Auslöser:Ärger über eine schlechte Entscheidung.

      Ich würde auch gerne ein Coaching bei einem Psychologen aus dem Forum nehmen.
      für onlinepoker geldverschwendung, kauf lieber das : Mind set of poker!!

      http://www.amazon.com/Poker-Mindset-Essential-Attitudes-Success/dp/0974150231
    • mannilibero
      mannilibero
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 595
      ... selbiges problem wie harkonnen- und das ist quasi das einzige was mich richtig auf tilt bringt! umso schlimmer, dass es teilweise viel zu oft vorkommt...

      bringt das buch was !?
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.334
      Original von funmaker
      Hi, ich weiss nicht, ob da ein Psychologe nötig ist! ;) Sobald Du Dir klarmachst, dass Du (wie jeder andere auch) kein perfekter Spieler bist und von Zeit zu Zeit Fehler machst, Dir diese zugestehst und Dir diese dann auch sofort verzeihst, hat sich das Problem erledigt! :P Auch Fehler gehören zum Spiel! Sonst könntest Du die Fische ja nicht ausnehmen! :D Die machen halt mehr und grössere Fehler als Du!!
      Hmm, kann dir da nicht so zustimmen. Hab dasseleb Problem wie OP, und ich verlier longterm einfach Riesensummen damit.
      Bin zwar winning Player auf NL100 und NL50, aber ich denke meine gelgentlichen tilts führen dazu, dass meine WR eben nicht 5PTBB+ beträgt, sondern DEUTLICH darunter liegt.

      Ich bin bspw. pissed wegen eines suckouts, das führt dann dazu, dass ich Fehler mache, unkonzentriert spiele etc. Dann steigert sich meine Wut geradezu exponentiell, weil ich weiß, dass ich auf die Art und Weise keinen Gewinn machen kann.
      Mach dann größere Fehler, versuch, mein Geld wieder zurückzugewinnen, 3bette extrem viel, geh immer broke AK,QQ, 4bette immer TT+ etc. und komm so in einen Teufelskreis.
      Dann verlier ich völlig den Faden und "normale" Entschediungen sind nicht mehr möglich. AM Ende so einer Sessio hab ich dann so einen Hass auf mich selbst und fühl mich einfach scehisse, weil eben stundenlange Arbeit in Minuten zunichte gemacht wurde.

      Natürlich kann man nicht immer sein 100%iges AGame spielen, aber es macht nen Riesenunterschied, ob man etwas müde, unkonzentriert etc. spielt oder eben wirklich tiltet und bewusst wider besseres Wissen handelt.

      Würd echt gern ein Rezept finden, um dieses Leak abzustellen, es kostet eifach ne schöne Stange Geld und unterscheidet die Topleute auf den Limits von marginalen Winingplayern wie mich.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.316
      es gibt einfach kein Rezept um das abzustellen.

      Hab früher auch ziemlich hart getiltet. Momentan ists weg, ich hoffe es kommt nie mehr.

      Das einzige was dagegen hilft ist: aufhören damit.
      Solange man nicht selbst merkt, dass das in diesem Moment scheiße ist und man es einfach lassen sollte, solange wird man das halt nicht in den Griff bekommen.
      Es muss im Kopf irgendwann "klick" machen. Man selbst ist dafür verantwortlich und darf nicht darauf hoffen, dass wenn man jetzt zB Buch X gelesen hat, oder ein Coaching bei Person Y hatte, es von alleine weg gehn wird.

      Kurzfristig kann natürlich helfen, wenn man mal 10 min raus geht, mitm hund zB, oder eine rauchen oder sonstwas halt.
      Ich glaub wichtig dabei ist auch, dass man die Pokersoftware schließt und halt erst wieder anfängt zu spielen, wenn man sicher ist sich wieder gut konzentrieren zu können.
      Manchmal geh ich einfach kurz duschen^^ danach ist man einfach relaxet und hat nen klaren Kopf.
    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      Es gibt immer ein Rezept.
      Du interpretierst gerade Situationen auf eine weise die nicht zum Tilt führt.
      Kann natürlich sein das Du auch andere Situationen hast als früher.

      So geht es mir auch im Upswing oder wenn ich einfach sehr relaxed und zufrieden mit mir bin z.B. nach 2 Stunden joggen.



      Was mir zu Zeit hilft ist folgendes:
      -Ich treffe bewusst systematische Entscheidungen,formuliere eine Begründung und segne meine Entscheidung quasi vor dem Klick ab.
      - Ich Hab eine List mit konkreten Sessionzielen die nichts mit Gewinn zu tun haben und bewerte meine Leistung mit dieser Liste wie eine Schulaufgabe.
      =>Fokus auf Fähigkeiten und nicht Gewinn und Verlust.
    • Ratskin
      Ratskin
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 411
      Original von mannilibero
      ... selbiges problem wie harkonnen- und das ist quasi das einzige was mich richtig auf tilt bringt! umso schlimmer, dass es teilweise viel zu oft vorkommt...
      #2
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich denke das wichtigste ist, dass man sich darueber im Klaren ist, was einen auf Tilt bringt und dann daran arbeitet - Jared Tendler (Mental Coach bei StoxPoker) nennt das "Triggers and Tendencies".

      Bir mir ist es z.B.:

      * Bei einer starken Hand (z.B. AA Pre-Flop) ausgetimed oder durch Disconnect gefoldet worden

      [ja, es ist immer sehr traurig wenn man am Ende des Monats sein Spiel analysiert und dann
      feststellen muss dass VP$IP bei AA nicht 100% war ...]

      * In einer Session 3x oder mehr mit KK in AA oder QQ in KK rennen

      * Im Chat als Fisch beschimpft werden, weil man > 1.5 Stacks reingestellt hat als man behind war

      [Beispiel vom Samstag:
      Ich squeeze im BB mit JJ, SB callt. Flop 237 rainbow, ich bette 1/2 PS er callt. Das ist meine Standard
      C-Bet Size gegen Regulars, bei dem Fisch will ich Value von jeder 7 sowie 88-TT und ihm ausserdem
      die Moeglichkeit zu einem check/raise mit King-High zu geben. Fisch hat fast 0% Fold to 3Bet, ich
      bin also haushoher Favorit. Turn komt die 10 in der 4. Farbe, er checkt ich bette 2/3 PS, er callt.
      River J und er insta-donkt Pot-Size in mich rein, wir haben beide noch ueber 1.5 Stack behind.
      Bei dem Fisch kann das alles heissen, kann sein dass er mich 2x mit AJ gecallt hat und jetzt Top Pair
      getroffen hat, oder er hat sich gerade irgendein lustiges Two Pair gebastelt, oder er hatte vorher
      schon ein kleineres Set und ich hab' ihn jetzt ausgesuckt oder er hat complete Air.
      Fuer mich gab's hier nur eine einzige Entscheidung, naemlich Raise / Call Shove und zwar For Value.
      Na ja, er zeigte mir dann ganz stolz 89o und Fisch #2 lallte was von Implied Odds und wie super
      Fisch #1 doch gespielt haette.

      Ich reloade und zwar diesmal 200 BB (war ein Deep-Tich), er insta-shoved direkt die naechste Hand
      und ich hab' 88 im SB. Ich hab' mich da nur noch vergewissert dass wir wirklich allein im Pot sind
      (BB war ein Shortie) und calle.

      Er zeigt mir ganz stolz 99 und gewinnt. Danach lacht der ganze Tisch mich im Chat aus.]

      Ja, war das jetzt Tilt ? Oder war mein Read korrekt dass sein Shove ein Bluff war ?
      Mein Read war im Prinzip { any suited Ace, any two Broadway, any Medium Pocket Pair } oder besser.
      Gegen diese Range ist 88 haushoher Favorit.

      * Suckouts die man nicht anders spielen kann:

      Ich treffe am River nach c/c Flop, c/c Turn meinen Flush gegen irgendeinen Fisch, aber die Flush-Karte
      paired das Board. Herkunftsland des Spielers ist Canada.

      Nach dem Showdown konnte ich das als Quebec konkretisieren, aber das wusste ich da ja noch nicht.

      * Mit Quads oder Royal Flush weniger als 10 BB gewinnen

      Mein aktuelles Rezept ist, dass ich ein Blatt Papier neben dem Computer liegen habe wenn ich spiele, das diese Situationen aufzaehlt - so dass es mir also waehrend dem Spiel dann leichter faellt zu erkennen wenn eine Situation auftritt die mich auf Tilt bringt.

      Jack
    • Apsalar
      Apsalar
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2008 Beiträge: 1.907
      Ich machs auch nach dem 'Richtige-Entscheidungen-Prinzip'

      dh. es geht nicht darum, Gewinn zu machen, sonder immer zu versuchen, die richtigen Entscheidungen zu treffen... (was langfristig gesehn, mit Gewinn belohnt wird)

      Wenn sich dann Tiltgefahr bemerkbar macht und ich mir denke, ich call mit meinem FD trotz grottigster odds, da ich ja irgendwann auch mal meinen Flush machen muss... denke ich nochmal kurz drüber nach, ob das auch wirklich rational eine gute Entscheidung ist und komme drauf, dass es eigentlich eine schlechte, tiltbedingte Entscheidung ist...

      Ist jetzt sicher kein Rezept gegen alles, aber mir hilfts jedenfalls... :D