Wie Value bekommen ohne das alle folden..

    • SirFearless
      SirFearless
      Global
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 370
      Ihr kennt das Problem bestimmt: endlich trifft man mal seinen Set, oder wacht mal mit KK oder AA auf, bettest und alle folden..
      Preflop läßt sich da nix ändern (KK+ möchte man ja nur headsup spielen), Shit happens.. Denke mal, daß ist die Kehrseite der Medallie wenn man TAG-Style spielt..

      ..aber mit einem Set/trips (+good kicker) möchte ich doch ein wenig Value bekommen..
      -Wieviel bettet ihr, wenn am Flop nicht akute Gefahr besteht (keine FD, SD, paired board)? Setze meisten 2/3 PS.. wenn mehrere das sind OOP manchmal auch check und beten..
      -Wieviel bettet ihr, wenn am Flop möglicherweise Gefahr besteht (FD, SD, paired board)? Setze meistens PS..

      Gerne Strategien zur Value-Maximierung..
      Ich bin sogar bereit ein wenig Risiko zu nehmen, da Verlustminimierung momentan sehr gut klappt, nur bekomme ich oft sehr wenig Value (Fold-Parade)..

      Thanks!!

      SF
  • 7 Antworten
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Du kannst nichts erzwingen. Man muss geduldig sein und auf die Spots warten, irgendwann bekommste deinen Payout.
    • NeeDWeeD
      NeeDWeeD
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 1.276
      table selection. fische sehen nicht das du tag style spielst also bekommst von denen auch mehr value
    • ente111
      ente111
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 275
      denke auch, dass es nicht sinnvoll ist wenig zu setzen nur dass jemand callt.
      ich würds einfach rel. aggressiv spielen und irgendwann wirst du schon ausbezahlt.
      wenn dein gegner eine kleine bet callt, callt er auch oft eine etwas größere. wenn er halt nichts hat bekommst du so oder so kein value.
      natürlich gibt es die ein oder andere situation wo man vllt durch passivere spielweiße (slowplay) mehr geld bekommt aber dass lässt sich so allgemein nicht sagen.
      wie lange geht dass schon so? vllt ist es ja wirklich nur eine "kurze pechsträhne" ansonsten poste doch einfach hände zu diesem thema.
    • SirFearless
      SirFearless
      Global
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 370
      Thanks für die Info..
      Darf mich momentan tatsächklich nicht beschweren..
      Läuft seit einiger Zeit eigentlich ganz okay (vor einem Monat Aufstieg auf NL10: >10bb/100h auf 7k Hände (okay, ist nicht viel, aber mehr habe ich leider nicht):
      -spiele momentan brav nach Plan und konzentriert
      -wenn verluste, dann weiß ich die meistens gut zu reduzieren
      Eigentlich wie's sein soll..

      Das was ihr sagt mache ich schon.. dann vielleicht mehr ausschau nach Fische.. die zahlen gerne.. :D
      Wobei ich sagen muß, daß die Tische teilweise extrem Tight sind:
      Tisch-VPIP:10 - max20.. war auch mal besser..
      Ausgezahlt wird aber trotzdem.. ;)
    • feYVGaMbLe
      feYVGaMbLe
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2007 Beiträge: 478
      Ja nicht beginnen kleinere Bets zu setzen, um die Gegner künstlich in der Hand
      zu halten. Das ist auf diesen Limits pure Verlustmaximierung! Auch Sets/Trips
      sind angreifbar und nicht selten wirst dann auf Turn oder River von unmöglichen
      Händen ausgesuckt ... und wenn Villain nur sein höheres Set auf 'n Turn macht.

      Mit starken Händen wirst halt nur ausbezahlt werden, wenn der Gegner
      ebenfalls etwas hält. Wenn Du den Nerv hast, dann betreibe wirklich mal
      ernsthaft Tableselection und such' nach Villains, die ihren Stack auch gern mal
      mit TPGK in die Mitte schieben <-- davon gibts auf NL10 genug.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von SirFearless
      Thanks für die Info..
      Darf mich momentan tatsächklich nicht beschweren..
      Läuft seit einiger Zeit eigentlich ganz okay (vor einem Monat Aufstieg auf NL10: >10bb/100h auf 7k Hände (okay, ist nicht viel, aber mehr habe ich leider nicht):
      -spiele momentan brav nach Plan und konzentriert
      -wenn verluste, dann weiß ich die meistens gut zu reduzieren
      Eigentlich wie's sein soll..

      Das was ihr sagt mache ich schon.. dann vielleicht mehr ausschau nach Fische.. die zahlen gerne.. :D
      Wobei ich sagen muß, daß die Tische teilweise extrem Tight sind:
      Tisch-VPIP:10 - max20.. war auch mal besser..
      Ausgezahlt wird aber trotzdem.. ;)
      Wenn die Tische so tight sind, dann nutz das doch aus. Einfach ständig die viel zu tighten Blinds angreifen, die wehren sich eh nicht.
    • RecurringNightmare
      RecurringNightmare
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 4.237
      Die meisten von den Fischen sind garnicht so tight, die lassen sich nur unglaublich schnell durch agressives Spiel einschüchtern.
      Am liebsten würden die immer schön reinlimpen, bis zum River runterchecken und dann je nachdem ob sie was getroffen haben oder nicht nochmal was setzen.
      Wenn man dann mit so Standard-4bb-Bets preflop und potsize aufm Flop anfängt haben die gleich Angst.
      Ich merk das immer wieder, wie sich die Traumstats des Fisch-Teichs äääh -Tischs drastisch verändern sobald ich mit dran sitze.

      Das Problem dabei ist, dass die so unglaublich passiv werden, dass man wahnsinnig aufpassen muss wo man reinrennt. Da wird dann TPTK out of position ganz cool bis zum Showdon runter check-call gespielt. Nett wenn man aufm Flop nen Set getroffen hatte, doof wenn man nur 2nd Pair oder TPGK hält und aufgrund der Passivität dachte der Gegner wär auf nem Draw.
      Von Protection haben die alle natürlich noch nie was gehört.

      Auch Odds und Outs sind ganz klare Fremdworte, ich weiss echt nicht wie viele Gutshots schon gegen meine Potsize-Bets runtergecalled und natürlich den River getroffen haben. Oder wie viele kleine Pockets gegen mich noch auf Turn oder River zum Set geworden sind.

      Aber durch agressives Spiel schafft mans zumindest, dass man um große Pots spielt, wenn man dann auchnoch bissel zusieht nur starke Hands zu spielen müsste sich das eigentlich auszahlen.
      Aber ich warte auch atm auf das Ende meines Downswings, irgendwie fressen mir die Bad Beats und Suckouts immer die ganzen schönen Gewinne wieder weg.

      mfg