"Sich auf einem Limit wohl fühlen"

    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Ich spiele seit kurzem 0,25/0,50 auf Stars. Meine BR betrug bis gerade eben 164.72 $. Auf 0.10/0.20 bin ich erst mit 80 $ gewechselt und habe dies als für mich förderlich empfunden.

      Jetzt habe ich nach den ersten 3000 Händen auf 0.25/0.50 $ nicht das Gefühl, dass ich mich auf dem Limit wohl fühle. Habe eben ca. 14 $ verloren. Das ist ja eigentlich nicht so schlimm und passiert nun mal. Aber irgendwie fühlt es sich so an, dass ich die ganze Zeit im Minus bin und nur temporär mal + Luft schnupper.

      Bringt in solchen Fällen ein Abstieg auf 0.10/0.20 $ was? Von der Spielstärke denke kann ich bei 0.25/0.50 $ eigentlich mithalten. Aber es fühlt sich eben wie gesagt nicht gut an dort. :D

      Also wiede runter auf 0.10/0.20 $ oder Augen zu und durch. Irgendwann wird es sich wohl anfühlen.

      Zugegeben 3000 Hände sind natürlich alles andere als die Welt. ;(
  • 27 Antworten
    • Ridcully
      Ridcully
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2006 Beiträge: 271
      wechsel wieder .. du hast auf stars zeit ohne ende ..

      ohne das richtige feeling bringts nix ..
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.995
      Ich bin auch auf 0.25/0.5 und muss sagen, dass mir das Limit sehr gut gefällt. Liegt vielleicht auch daran, dass mit der allerersten Hand, die ich auf dem Limit gespielt hab, einen 31BB Pot ($15.50) gewonnen hab ^^. Aber auch sonst mach ich eigentlich in jeder Session plus, ich finde, dass das Limit nicht mehr so tight ist wie 0.10/0.20.

      Aber wenn du meinst, dass du mit einem anderen Limit besser zu recht kommst, dann solltest du natürlich das andere Limit spielen und evtl. ne grössere BR aufbauen und das neue Limit nochmal probieren.
    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Original von nikorw
      Ich bin auch auf 0.25/0.5 und muss sagen, dass mir das Limit sehr gut gefällt. Liegt vielleicht auch daran, dass mit der allerersten Hand, die ich auf dem Limit gespielt hab, einen 31BB Pot ($15.50) gewonnen hab ^^. Aber auch sonst mach ich eigentlich in jeder Session plus, ich finde, dass das Limit nicht mehr so tight ist wie 0.10/0.20.

      Aber wenn du meinst, dass du mit einem anderen Limit besser zu recht kommst, dann solltest du natürlich das andere Limit spielen und evtl. ne grössere BR aufbauen und das neue Limit nochmal probieren.
      Ich empfinde 0.25/0.50 tighter als 0.10/0.20. Sind deine Sessions auch 0.25/0.50 nicht aber auch viel "swingiger" als auch 0.10/0.20. Bei mir gehts Standardmäßig erstmal 10-15 BB nach unten, bevor es dann wieder hoch geht. An wie vielen Tischen spielst du? Ich spiele immer an 3-4 Tischen und denke, die Konzentration leidet dabei nicht wirklich.

      Vllt. liegt es aber auch einfach an der Uhrzeit. Heute Mittag gab es kein Tisch der über 25% FS hatte und wenn, dann war er eine Ausnahme oder nur mit 6-7 Leuten besetzt.

      Was mir noch auffällt, ist dass ich, wenn ich an 4 Tischen spiele drei immer ganz gut bis sehr gut laufen, manchmal bis 20 BB + und EINER (es ist wirklich immer nur einer) läuft genau in die entgegen gesetzte Richtung. ;(
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.995
      Original von OurSilence
      Was mir noch auffällt, ist dass ich, wenn ich an 4 Tischen spiele drei immer ganz gut bis sehr gut laufen, manchmal bis 20 BB + und EINER (es ist wirklich immer nur einer) läuft genau in die entgegen gesetzte Richtung. ;(

      Ja kenn ich...leider :/. Kp was man dagegen machen kann.
      Ich spiel zurzeit nur an 2 Tischen. Vielleicht sind auch deshalb meine Swings kleiner, bzw, wie gesagt, zurzeit geht es eh fast nur hoch. Wenns mal runter geht dann nur 3-4BB, das lässt sich verkraften. Mittags find ich die Swings eigentlich noch kleiner, nachts kassiert man ab und zu mal ein badbeat, der einen viel Geld kostet, mittags passiert das eher sehr selten.
    • Flixxx
      Flixxx
      Global
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 338
      Ich würd so lange auf deinem Komfortlimit zocken, bis dir Swings auf dem nächsthöheren limit nach unten nicht mehr viel ausmachen. Dabei kann man nebenher ja immer einen Tisch des höheren limits dazunehmen und das ganze beobachten. Ich habs bisher so gehalten: BR angucken, einen grösstmöglichen, erdenklichen aber realistischen Swing im Vergleich dazu sehen und mir überlegen, ob es (sowohl BR technisch als auch) psychologisch verkraftbar ist, ob mich die Beträge auf Tilt bringen könnten, ob es mein Spiel zu stark beeinflussen würde etc. Mit scared money wird man kein winning player.
    • RockaDN
      RockaDN
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 351
      Das Gefühl kenne ich...
      Bei einem kurzen Ausflug auf ein Limit höher habe ich mich auch absolut nicht wohl gefühlt..

      Andererseit, von 10 Cent auf 30 Cent habe ich mich damals auch nicht wohl gefühlt :D Am besten sollte man eine Phase abwarten in der sowieso alles passt (gute Laune, Optimismus) und dann wechseln...

      Ich warte jedenfalls noch immer mit meinem Aufstieg...Spiele mit 1100$ noch 0,15 / 0,30 :D
      Habe mir aber jetzt vorgenommen bei 1400$, 400$ einzusetzen und bis zum bitteren Ende bei 0,50 / 1$ zu verprassen....wenns klappt, dann klappts, wenn nicht, dann auch egal. Spiele ich halt mein Leben lang 0,15 / 0,30 ;)
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      man muss bei einem neuen limit IMMER aus der comfortzone raus das is doch völlig logisch, anders gehts doch gar nicht

      ich persönlich brauche immer so 1-2h dann fühl ich mich schon wieder sicher auch bei schlechten karten
    • GRHBUS
      GRHBUS
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 189
      Deine BR ist groß genug um das Limit weiter zu spielen, und 14$ sind man gerade 28BigBets. Solche Sitzungen gibt es auch auf .10/.20, und die hast du dort sicher auch mal erlebt. Schau nicht auf $ sondern rechene es in BB um, dann kommt man damit besser zurecht. Ich würde weiterspielen bis ich 100 BB im Minus bin, also 50$ auf .25/.50. Dann wieder runter und wenn ich hier die 50$ wieder hoch bin einen neuen Versuch starten.
      Das habe ich auch gerade so gemacht als ich den Aufstieg nach 1/2$ probierte. 100BB im Minus zurück nach .50/1$ und jetzt erst mal wieder Kapital aufbauen. Wobei 100BB minus auf einem Level auch noch im normalen Rahmen liegen und nicht bedeuten das du das Level nicht schlägst, nur die BR reicht direkt nach einem Aufstieg einfach nur nicht weiter. War schon mal kurz vor dem Aufstieg von .50/1$ auf 1/2, dann aber in 4 Wochen 200BB minus gemacht. Alles normal und sollte dich nicht beunruhigen. Mußt nur das BR-Management beachten.

      GRHBUS
    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Original von RockaDN

      Ich warte jedenfalls noch immer mit meinem Aufstieg...Spiele mit 1100$ noch 0,15 / 0,30 :D
      Habe mir aber jetzt vorgenommen bei 1400$, 400$ einzusetzen und bis zum bitteren Ende bei 0,50 / 1$ zu verprassen....wenns klappt, dann klappts, wenn nicht, dann auch egal. Spiele ich halt mein Leben lang 0,15 / 0,30 ;)
      Du spielst mit 1400$ noch 0.15/0.30? :D Da nenne ich ausdauernd, mit wieviel $ hast Du denn insgesamt angefangen?

      Die 14$ die ich da verloren hatte sind auch längst wieder drin. Wie beschrieben empfand ich das ja selbst nicht als allzu schlimm. Es ging eben nur ums "wohlfühlen".

      Werde jetzt erstmal von 4 auf 2 Tische runter gehen. Vllt. kommt der gefühlte Komfort dann schneller. Habs schon ausprobiert und es fühlt sich irgendwie "sicherer" an. Mal sehen wie lange ich das aushalte bis eh wieder 4 offen sind. ;)

      Und sobald ich bei 120$ bin (bin atm wieder bei 16x$), falls es jemals dazu kommen sollte was ich arg bezweifel :D , dann gehts erst wieder auf 0.10/0.20..
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      wer sich mit 15c/30c eine 1k+ bankroll aufgebaut hat dem kann man nur gratulieren zur größten unsinnigen geld- (und zeit-) verschwendung

      da hätteste ja schon lange 10k+ haben können
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      Original von RockaDN
      Ich warte jedenfalls noch immer mit meinem Aufstieg...Spiele mit 1100$ noch 0,15 / 0,30 :D
      Du ahst meinen Respekt.. :D und ich dachte, ich wäre zu "vorscihtig" erst mit 430$ auf 0.5/1 aufzustiegen. Ne im ernst 1k Bankroll auf den Micros aufzubauen.. das ist übel, wieviele Hände hast du denn gespielt? :D
    • Jasmin87
      Jasmin87
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2006 Beiträge: 722
      Original von KevinhoStar
      man muss bei einem neuen limit IMMER aus der comfortzone raus das is doch völlig logisch, anders gehts doch gar nicht

      ich persönlich brauche immer so 1-2h dann fühl ich mich schon wieder sicher auch bei schlechten karten
      Genau richtig. bei 0,50/1 dachte ich mir ok bis hierhin und nicht weiter vielleicht mal 100$ auscashen und nen schönes Hobby haben. Dann wollt ich aber doch auf 1/2 und habe dort gespielt ok vielleicht 300$ im Monat auscashen und nen schönes Hobby haben.

      Aber dann haben mich nun noch die BBJ 2/4 Tische gefesselt. Und was soll ich euch sagen? ICH HAB BIS HEUTE NOCH NICHT EINEN CENT AUSGECASHED! ;)

      Aber eines ist sicher. Jeder einzelne Limitaufstieg hat mich

      1. Ne Menge überwindung gekostet. Bin nicht so der Großverdiener wie die meißten hier und was in dem Account ist ist für mich ne menge Geld.
      2. Jedesmal habe ich mich nach 2-3 Tagen auf dem neuen Limit wohlgefühlt. Das erste was ich immer gemacht habe war mir einzuprägen wieviel $ - 5 BB, 10 BB, 15 BB und 20 BB sind. Damit gehts relativ gut und man hat auch sehr schnell auf dem neuen Limit seine Potodds ohne DollarToBB.
    • RockaDN
      RockaDN
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 351
      Original von KevinhoStar
      wer sich mit 15c/30c eine 1k+ bankroll aufgebaut hat dem kann man nur gratulieren zur größten unsinnigen geld- (und zeit-) verschwendung

      da hätteste ja schon lange 10k+ haben können
      Na ja...hat 2 Monate gedauert, ca. 5 Euro die Stunde verdient, wenn ich gespielt habe. Wirkliche Zeitverschwendung war das nicht :D

      Original von ilja
      Du ahst meinen Respekt.. :D und ich dachte, ich wäre zu "vorscihtig" erst mit 430$ auf 0.5/1 aufzustiegen. Ne im ernst 1k Bankroll auf den Micros aufzubauen.. das ist übel, wieviele Hände hast du denn gespielt? :D
      Sind jetzt 27k Hands bei ca. 11,5 BB/100 Gewinn.

      Siehe auch mein Tagebuch
    • Vicolino
      Vicolino
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 149
      Spiele ja auch schon längere Zeit bei PS 0,25/0,50.
      Das Limit wirst Du, OurSilence, garantiert "locker" schaffen. Bin zwar selbst nur ein "ßberlebender" auf dem Limit, da ich des öfteren mit unspielbaren Händen mitgehe. Wenn man aber konsequent nach den gelehrten Regeln spielt, spielst Du schon bald ein Limit höher.
      Bis nachmittags geht's noch ziemlich tight zu. Abends gibt's dann einige Fische. Kenne einen (neben mir), der in meiner Datenbank als absoluter Spitzenreiter schon über 300 $ Miese auf dem Limit hat und zu 99% jede Hand spielt.
      Name wird nicht verraten; er wird Dir schon begegnen... ;)
    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Original von Vicolino
      Spiele ja auch schon längere Zeit bei PS 0,25/0,50.
      Das Limit wirst Du, OurSilence, garantiert "locker" schaffen. Bin zwar selbst nur ein "ßberlebender" auf dem Limit, da ich des öfteren mit unspielbaren Händen mitgehe. Wenn man aber konsequent nach den gelehrten Regeln spielt, spielst Du schon bald ein Limit höher.
      Bis nachmittags geht's noch ziemlich tight zu. Abends gibt's dann einige Fische. Kenne einen (neben mir), der in meiner Datenbank als absoluter Spitzenreiter schon über 300 $ Miese auf dem Limit hat und zu 99% jede Hand spielt.
      Name wird nicht verraten; er wird Dir schon begegnen... ;)
      Wir sitzen gerade zusammen an einem Tisch. :D
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      Original von RockaDN
      Original von KevinhoStar
      wer sich mit 15c/30c eine 1k+ bankroll aufgebaut hat dem kann man nur gratulieren zur größten unsinnigen geld- (und zeit-) verschwendung

      da hätteste ja schon lange 10k+ haben können
      Na ja...hat 2 Monate gedauert, ca. 5 Euro die Stunde verdient, wenn ich gespielt habe. Wirkliche Zeitverschwendung war das nicht :D

      Original von ilja
      Du ahst meinen Respekt.. :D und ich dachte, ich wäre zu "vorscihtig" erst mit 430$ auf 0.5/1 aufzustiegen. Ne im ernst 1k Bankroll auf den Micros aufzubauen.. das ist übel, wieviele Hände hast du denn gespielt? :D
      Sind jetzt 27k Hands bei ca. 11,5 BB/100 Gewinn.

      Siehe auch mein Tagebuch

      bei allem respekt die 11,5BB sind auch fetter mega upswing, den hätte ich lieber auf nem hohen limit gehabt!

      und ganz egal ob skill oder luck (bzw. beides) auf höheren limits wär dein stundengewinn gewaltig höher gewesen
    • Vicolino
      Vicolino
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 149
      Jau, sehe ich auch gerade.
      Viel Spaß und mach' mich nicht so fertig... ;)
    • Benido
      Benido
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 13.853
      also: ich finde "wohlfühlen" sehr wichtig... und wenn du dich auf .25/.5 nicht wohlfühlst, dann spiel da nicht... bei mir war es so, dass ich am anfang ein limi höher gespielt habe als das BRM zugelassen hätte, weil ich einfach kein respekt für die kleinen geldbeträge hatte und willenlos laggy gespielt habe! und das konnte nicht der sinn sein. deswegen bin ich ein limit hoch und alles war gut...

      man muss das geld schätzen können- sowohl so wie du als auch wie ich es damals gemacht habe... im nachhinein habe ich wohl alles richtig gemacht :)
    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Aua:

      PokerStars 0.25/0.50 Hold'em (10 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      Preflop: Hero is SB with K, K.
      UTG raises, 5 folds, Nami+Zorro calls, Button calls, Hero 3-bets, 1 fold, UTG caps, Button calls, Hero calls.

      Flop: (15 SB) K, 6, 8 (4 players)
      Hero bets, UTG raises, Button folds, Hero 3-bets, UTG calls.

      Turn: (10.50 BB) A (3 players)
      Hero checks, UTG bets, Nami+Zorro calls, Hero calls.

      River: (13.50 BB) 6 (3 players)
      Hero bets, UTG raises, Hero calls.

      Final Pot: 17.50 BB

      Results in white below:
      Hero has Kc Kd (full house, kings full of sixes).
      UTG has As Ad (full house, aces full of sixes).
      CO doesn't show.
      Outcome: UTG wins 17.50 BB.
    • 1
    • 2