SAGE, versteh ich irgendwas falsch?

    • obbeldinho
      obbeldinho
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 419
      Ich spiel eigentlich nl cashgame meistens 6max, en bisschen hu

      Hab jetzt aber seit es nur 10$ rake max bei party mal en bisschen aus Spaß hu sngs gezockt.
      Da dacht ich mir, den sage artikel durchlesen kann ja nicht schaden^^

      Dabei ist mir aufgefallen das man z.B. wenn man sagen wir nur 1oder 2bb hat aus dem sb z.b 23 o, also den absoluten bodensatz der karten, folden soll.

      Das kommt mir irgednwie grundlegend falsch vor 1.5 bb deep noch irgend etwas aus dem sb zu folden.

      hab ich das falsch verstanden oder sollte man wircklich noch irgendwas weglegen?
  • 5 Antworten
    • OhKonner
      OhKonner
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.321
      naja in dem bereich denke ich, dass sage nicht berechnet, dass wir halt fast oder ganz zwangsallin sind in der nächsten hand und nochn kleineren stack.
      wenn du halt trotzdem wartest auf die nächste hand und dann doubleuppst dann haste den stack von vorher, was natürlich bullshit is :)
    • justmuuuh
      justmuuuh
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2007 Beiträge: 690
      Das Ding ist, dass die Chance, dass du zwei Mal eine Hand mit jeweils mehr Equity als 32o bekommst gegeben ist. Ist ganz einfach mathematisch begründet.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      ist doch ne einfach odds-rechnung. bei 1.5BB stack im SB bekommt man genau 2:1 odds, da der gegner einen push mit any2 callen wird.

      equity von 32o gegen random: 32,3%
      allerdings muß man bei 2:1 odds nur 32o und 42o folden. alles andere hat genug equity gegen random hands.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Lt. SAGE muss man aber auch Zeug wie 54o (k.a. hab die Werte nicht im Kopf) folden.

      Denk mal dass SAGE im Allgemeinen eine gute Richtlinie ist, aber durch die einfache Berechnung gewisse Ungenauigkeiten hat, die sich "am Rand" halt sehr schwerwiegend auswirken - d.h. bei den meisten Karten liegt SAGE nahe am Optimum, bei ein paar wenigen Ausreißern liegt SAGE arg daneben =)
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      d.h. bei den meisten Karten liegt SAGE nahe am Optimum

      hm finde ich nicht... man spielt mit sage halt eig fast immer ev+ aber optimale ranges sind von gegner zu gegner zu unterschiedlich, dass man nur gegen einen sagespieler nah am optimum ist und selbst da bin ich mir nicht so sicher...
      aber vorallem auf den kleineren limits kann man mit sage natürlich fürs erste nicht viel falsch machen :)