Suche: LaTeX - How to

    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.948
      Kennt jemand ein gutes LaTeX how-to für absolute Beginner die noch nie damit gearbeitet haben?
      google spuckt leider nur allgemeine und fortgeschrittener Dokumente aus.. vielleicht hat jemand ein Geheimtipp..

      thanx
  • 16 Antworten
    • brionfazz
      brionfazz
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 16
      Suchst du einen kostenlosen Guide oder können es auch Bücher sein ?
    • psyke
      psyke
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 36
      Kannst dir mal LyX anschaun: www.lyx.org
      Damit hast du dann ne grafische Oberfläche und musst nur noch auf die entsprechenden Schaltflächen klicken, um zb ne Tabelle zu machen. Hast damit dann auch sofort ne Vorschau davon und es ist Open Source.
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.948
      Original von brionfazz
      Suchst du einen kostenlosen Guide oder können es auch Bücher sein ?
      kostenloser guide wäre nice aber auch ein guter buchtipp, dann schau ich mal in der Uni-Bib

      ich benutz den "LaTeXit" Editor für MAC-OS. ist auch kostenlos
      oder gibts bessere?
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      falls du Linux hast kannst du mal Kile nachinstalliern, ist ein guter Editor für den Anfang.

      Und für die ersten Schritte einfach Google: latex howto oder latex tutorial

      E: ahh MacOS okay

      bei der Latex Distribution ist normal eine recht gute Kurzanleitung dabei, such mal auf der Platte nach l2kurz (ps oder pdf weiß ich nicht auswendig)
    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Wenn Du unter Windows mit Latex arbeiten willst, dann schau Dir mal das Texniccenter an (http://www.toolscenter.org/). Damit kannst Du Dir auch alles zusammenklicken. Und wenn Du dann Anpassungen von Hand vornehmen willst/musst, weißt Du zumindest nach was Du suchen musst ;)

      Und ansonsten einfach mal nach Vorlagen suchen, in Texniccenter laden und mal schauen, wie diese aufgebaut sind und wie das Ergebnis nach dem kompilieren aussieht.

      Das sollte an sich reichen, um möglichst schnell ins Thema hereinzukommen.

      Bei speziellen Fragen, einfach nocheinmal hier reinposten.

      So schwer ist Latex nicht ;)

      Gruß Xaris

      Edit: Ok, hab das mit dem Mac auch jetzt erst gelesen.
    • wess0r1982
      wess0r1982
      Black
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 1.028
      Das ist imo ne sehr gute Einführung:
      ftp://ftp.fernuni-hagen.de/pub/pdf/urz-broschueren/broschueren/a026.pdf
    • mojitoweb
      mojitoweb
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2007 Beiträge: 134
      ich hab mit diesem hier den einstieg gefunden:

      http://drzoom.ch/project/dml/

      ist für den Umgang geeignet. Die Einrichtung steht glaub ich nicht drin.
    • brionfazz
      brionfazz
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 16
      Also ich nutze TeXnixCenter + MikTex unter Windows. Ist an sich recht angenehm damit. Als Bücher kann ich die LaTeX-Reihe von Helmut Kopka empfehlen:

      Helmut Kopka
      LaTeX Band 1:Einführung
      Pearson Studium
      ...
      Wobei das glaube ich nur lohnt, wenn man vorhat öfters mit TeX zu arbeiten.
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.948
      Original von wess0r1982
      Das ist imo ne sehr gute Einführung:
      ftp://ftp.fernuni-hagen.de/pub/pdf/urz-broschueren/broschueren/a026.pdf
      Das sieht ja schonmal sehr gut aus.
      Mal sehn ob ichs hinbekomme :P
      Ich denke mal performancetechnisch geht da einiges.. bei meiner Bachelorarbeit hab ich ab seite 20 nur noch im Schneckentempo gearbeitet weil Word hoffnungslos überfordert war mit den Grafiken usw..
    • EazyListenin
      EazyListenin
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 22
      Die Einführung von Helmut Kopka ist Standard und gut verständlich. Für deine Zwecke vielleicht etwas abschreckend, da ziemlich dicke Wälzer.

      Die Einführung von Menz ist auf Juristen abgezielt, aber auch allgemein brauchbar und zeigt ein paar wichtige Konzepte in aller Kürze.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Latex/Tex ist viel einfacher als es zuerst aussieht, also zu Beginn irgendeine Kurzanleitung/erste Kapitel eines Buches lesen und den Rest sich dann on-the-fly beim arbeiten selber beibringen, gibts genug wikis und ähnliches dazu.
      Emacs/Xemacs sind auch ganz tolle Editoren für Latex, erfordern etwas Einarbeitung, sind aber dafür dann aber dem meisten Zeugs überlegen. Vor allem läuft das unter Unix/Linux/Windows und Mac.
      Unter Windows ist der beste Editor Winedt, aber der ist leider keine Freeware.
    • NamenIos
      NamenIos
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 1.009
      Hallo,
      wenn du an ner Uni bist solltest du dir das RRZN Buch holen können. Das ist ein nettes Nachschlagewerk und ersetzt google in diesem Bereich sehr gut. http://www.rrzn.uni-hannover.de/buch.html?&no_cache=1&titel=latex . Um die Literaturliste in BibTex zu verwalten würd ich Zotero empfehlen.
      Ansonsten ist LaTeX recht einfach zu erlernen, einfach ein wenig learning by doing in Begleitung mit google, dem RRZN Buch oder eines anderen Buches betreiben.

      Grüße
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      der link zu dem obigen skript ist ein guter einstieg. oder in diversen webpages (google!!!), z.b.: hier
      würde auch nicht gleich alles lesen und jeden befehl lernen.
      kurz schauen wie die grundstruktur von nem dokument aussieht und den rest on-the-fly. ist ja auch net so wild, mit 10-20 befehlen kommst normal gut durch (wenn du keine fancy tabellen machen musst, falls doch wird's schwerer...)
      bücher brauchste imho nicht, google is your friend!!

      ach ja, zotero finde ich nicht so dolle, benutze für bib-tex file jabref.


      gruß
      marc
    • Larloch
      Larloch
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 1.339
      ok da du es anscheinend schnell brauchst wird mein tipp nix: mach an deiner uni einma einen kurs, lernst am schnellsten damit

      bzw schreib auf jeden fall mit sowas wie winedit, geht auch viel schneller, vor allem wenn du nich alle befehle kennst


      wo schreibst denn bachelorarbeit?
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.948
      Original von Larloch
      ok da du es anscheinend schnell brauchst wird mein tipp nix: mach an deiner uni einma einen kurs, lernst am schnellsten damit

      bzw schreib auf jeden fall mit sowas wie winedit, geht auch viel schneller, vor allem wenn du nich alle befehle kennst


      wo schreibst denn bachelorarbeit?
      Bachelorarbeit hab ich schon... schreibe grad Masterarbeit.. in Koblenz.

      Ich benutze jetzt "Textmate" für Mac.. ist echt 1a. Hatte nur am Anfang paar Probleme mit den Sprachpackages aber das hat sich erledigt.
      Jetzt macht allerdings mein Prof dumm ich solle in Word schreiben ;) oh man.. die sind da anscheinend auch ziemlich stur... daher jetzt die nächste Frage:

      Kann man kompilierten Text in Latex irgendwie word-kompatibel machen? Das widerspricht natürlich jeglichem Prinzip der Idee ;) allerdings könnt ich so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      google treffer:

      hier

      dieses tex2word scheint zu funktionieren, ausserdie fussnoten glaube ich ( hat ne freundin erzählt...) ich hab sowas (zum glück) noch nie benutzt...
      red nochmal mit dem prof, kann ihm doch nur recht sein wenn er ein schöneres dokument bekommt bei dem der student nicht soviel zeit mit formatierung und softwareabstürzen sondern mit dem inhalt verbracht hat... ;)