Maschinenelementeberechnung nach Roloff/Matek

    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      Frage zu Festigkeitsberechnung:

      Bei der Gestaltänderungshypthese wird das Biegemoment laut Roloff/Matek nicht mit der Kerbwirkzahl alpha(k) multipliziert, unser Prof hat aber das Biegemoment und das Torsionsmoment mit der gleichen Kerbwirkzahl multipliziert.

      Was ist nun richtig, Biegemoment so lassen oder mit alpha(K) mal nehmen.

      Es geht um die Berechnung einer Vergleichsspannung beim einachsigen zusammengesetzten Spannungszustand!


      Habe da eine Aufgabe zu rechnen und der Prof ist nicht zu erreichen.
  • 8 Antworten
    • DerIch
      DerIch
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 1.331
      muss man HIER denn ALLES posten/fragen nur um seinen counter zu erhöhen?
      Ich wette es gibt bestimmt Maschinenbauforen...

      Sind alle planaren Graphen 4-färbbar? Beweis?
    • webrula
      webrula
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.608
      Jo, gibt auch Tutorengruppen und sowas .. Kleingruppenübungen.


      Original von hendr1k
      Habe da eine Aufgabe zu rechnen und der Prof ist nicht zu erreichen.
      btw: lustig :)
    • 2fold
      2fold
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 1.097
      Original von DerIch
      muss man HIER denn ALLES posten/fragen nur um seinen counter zu erhöhen?
      Ich wette es gibt bestimmt Maschinenbauforen...

      Sind alle planaren Graphen 4-färbbar? Beweis?
      Zweimal ja!
      Für einen besonders schönen Beweis schaust du einfach mal in den Anhang zu den "Laws of Form" von G. Spencer-Brown.
    • pokerisdrugfree
      pokerisdrugfree
      Silber
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 2.801
      Original von hendr1k
      Frage zu Festigkeitsberechnung:

      Bei der Gestaltänderungshypthese wird das Biegemoment laut Roloff/Matek nicht mit der Kerbwirkzahl alpha(k) multipliziert, unser Prof hat aber das Biegemoment und das Torsionsmoment mit der gleichen Kerbwirkzahl multipliziert.

      Was ist nun richtig, Biegemoment so lassen oder mit alpha(K) mal nehmen.

      Es geht um die Berechnung einer Vergleichsspannung beim einachsigen zusammengesetzten Spannungszustand!


      Habe da eine Aufgabe zu rechnen und der Prof ist nicht zu erreichen.
      du bist nicht zufällig an der Ruhr-Uni und hörst Maschinenelemente bei diesem Affen der zu uns meinte man muss Querkräfte von der Kreissägewelle in 5 Minuten berechnen können aber hat an der Tafel dafür über 2 Stunden gebraucht ?? ?(
    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      ne, mache mechatronik an der fh bocholt
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      Original von DerIch
      muss man HIER denn ALLES posten/fragen nur um seinen counter zu erhöhen?
      Ich wette es gibt bestimmt Maschinenbauforen...

      Sind alle planaren Graphen 4-färbbar? Beweis?

      counter: ja (me too...)

      4-farben: ja
      beweis: z.B. hier


      hochachtungsvoll
      marc
    • sutand
      sutand
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2006 Beiträge: 233
      alpha ist nicht gleich
    • Eugen1
      Eugen1
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 596
      Normalerweise wird nur Torsionsspannung mit alpha multipliziert. Aber es kann auch mal vorkommen, dass das Bauteil so beschaffen ist, dass die Biegespannung ungünstig durch z.b. eine Nut geleitet wird, dann kann man das mit einem Faktor für die Biegespannung berücksichtigen.
      Du hast aber wahrscheinlich eine Welle oder Achse, dann nur die Torsionsspannung mutliplizieren.