Was habt ihr gemacht, um konstanter zu spielen?

  • 17 Antworten
    • korti1
      korti1
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 60
      Das Problem mit den Ups und Downs habe ich ähnlich. Spiele auch gerade 15/30. Bei mir ist das entweder so, dass ich an den Tisch komme und recht schnell 5-10 BB verliere, dann meistens aber wieder langsam rauf komme oder es läuft so gut, dass ich schnell gewinne und dann nach und nach wieder abbaue. Im zweiten Fall gehe ich dann mit ca. 5-10 BB vom Tisch, obwohl ich zwischenzeitlich mal doppelt so weit oben war. Ansonsten bin ich voll im Fahrplan meiner Br.
      Wenn mir jemand zu den Ups un Downs vielleicht auch nen Tipp geben könnte, wäre ich da sehr dankbar.
    • mannilibero
      mannilibero
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 595
      ich denke mal, dass das normal ist...
      und was willst du mehr, wenn es stets weiter bergauf geht mit deiner BR ?

      bei mir war es die erste woche auch so... gewinne, dann verliere ich selbiges wieder usw... naja sicherlich habe ich noch nicht mein playing perfektioniert und einige verluste sind sicher auf fehler zurückzuführen...
      dann hatte ich einige sessions nur Gewinn, dachte schon fast, dass ich den dreh raus hab...

      nun ja... jetzt hab ich aber in den letzten 3 tagen die hälfte meiner BR verloren... ich poste meine hände, welche mir die verluste bescherten, jedoch werden keine grundlegenden fehler entdeckt... ich hab momentan halt einfach pech und kein glück...


      das auf und ab bei dir ist völlig normal...
      um dein spiel zu verbessern, denk ich ist es nie falsch zu lesen, alte hände anzugucken, eigene zu posten, aber einen verlust wird man NIE auf dauer abschalten können..

      sie es auf lange sicht: solange es weiter bergauf geht ist alles in ordnung und du bist auf einen guten weg! beschäftige dich weiterhin mit theorie und der analyse deines spiels, dann wird das sicher auch weiterhin so bleiben !

      viel erfolg auf diesem wege ;)
    • NNNChef
      NNNChef
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 564
      Mit den Swings mußt du dich anfreunden, kein Spieler kann sie vermeiden. Als ich 15/30 gespielt habe hatte ich zwischen 70$ und 90$ 13 größere Up- und Downswings. Das ist völlig normal.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich glaube auch nicht, dass man Swing vermeiden kann. Schau Dir beispielsweise Matthias' Bankroll an. Er ist auch nicht nach jeder Session im Plus und ich vermute mal stark, dass er als Profi doch noch etwas stärker spielt als wir beide auf 0,15/0,30 an den Beginnertischen von PP ;)

      Um Deine Frage zu beantworten: Um mich zu verbessern lese ich sehr viel hier und natürlich auch in Büchern. Im Moment lese ich Hilgers Internet Texas Holdem. Coachings habe ich bisher noch nicht versucht, werde ich aber sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt.
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
      Hmm naja danke erstmal für eure Antworten, auch wenn ich noch gern ne Antwort von jemandem haben würde der schon über den Microlimits spielt.

      Es ist aber beruhigend zu sehen, dass auch andere Microlimitspieler die selben Ups and Downs haben.
      NNNchef hab ich ja auch schon öfter am Tisch gehabt =)
      Bis denn
      MfG

      TriXer aka. Buakaoo
    • Xprdayzr
      Xprdayzr
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 386
      Trix, fang lieber mit Winning low limit holdem und Internet exas holdem was Bücher betrifft an. Fals du dass nicht schon getan hast.
      Guckt ins Bücher forum.

      An sonsten poste viele Hände und schau dir die Hände von anderen an. Das hillft ziemlich.
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Diese kleinen Swings während der Sessions sind ganz normal. Dahin gehend kann ich dich beruhigen. Aber das Buch How Good is your Limit Hold EM solltest du erstmal beiseite Legen und wieder zur Hand nehmen wenn du mal bei 2/4 angekommen bist. Ich würde dir Internet Texas Hold em und SSH empfehlen, Mit diesen beiden Büchern + die Forenartikel im Fortgeschrittenen Bereich bist du erstmal bis 2/4 gerüstet.

      Gruß

      Sascha
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
    • Xprdayzr
      Xprdayzr
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 386
      Original von TriX
      SSH hab ich zu hause, aber noch nicht gelesen. Ich lese Hilger-ITH zur Zeit und ich spiele mit denn Gedanken WLLH und ITH noch mal zu lesen, bevor ich mit SSH anfange. Obwohl ich glaube das ich es bei 1 mal lesen von WLLH belassen werde, da mann praktisch alles was da drin steht in kompakter form auch im forum bekommt. Was aber nicht heisst, das ein Anfänger es nicht lesen sollte.

      ITH hilft mir beim spiel, weil es sehr gut auf alle möglichen pre und post flop variationen eingeht und auch viele Beispielhände hatt.
      Meiner Meinung nach solltest du mit WLLH anfangen und dann ITH lesen. Das kann ich aus eigener Erfahrung als gut bewerten. SSH empfehlen alle als "3. Buch" und da muss dann schon was dran sein.

      Meine BR isr für 0.15/0.30 geignet. Auf 0.1/0.2 hatte ich 2.25BB/100 hands und auf 0.15/0.30 habe ich zur zeit 5.5BB/100 hands.

      Mein grösster downswing war cca. 40BB.
    • NNNChef
      NNNChef
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 564
      Ich würde WLLH und ITH auf jeden Fall lesen. Das Problem ist, daß es in der Anfängersektion steht, wie man spielen soll, aber es steht nicht immer, warum man so spielen soll. Das warum steht in den Büchern.
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
      Hmm also ich habe mir Wllh und ITH heute bestellt, aber SSH habe ich heute angefangen und auch schon ne menge gelesen...es ist zu verstehen und nachzuvollziehen und ich werde es halt weiterlesen bis die anderen bücher da sind. Mein größtes Down war knapp 18$ was sich übrigens gestern und heute so ergeben hat....nun bin ich kurz davor wieder ins 0.1/0.2 abzurutschen... heute nachmittag habe ich zum glueck wieder etwas plus gemacht... naja waren schon einige unglaubliche bad beats dabei, aber wenn man gut spielt ist das zu verkraften und erklärt nicht einen verlust in dieser höhe. Ich war vorgestern ziemlich tilt und habe viel dreck gecallt etc..
      Nun weiß ich hoffentlich wann ich mal chillen sollte, aber auch SSH hat mich dazu bewegt das ganze viel rationaler zu sehen, was einem auch vorm Tilt bewahrt.

      Naja danke für eure Antworten!
      MfG

      TriX
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Dein Problem ist einfach, dass du etwas zu loose bist. auf 0,10/0,20 haste dich teilweise aufgeführt wie ein Maniac, dafür biste dann auf 0,15/0,30 overtight geworden und nur recht selten gespielt (zu selten würde ich sagen, aber vielleicht haste ja nie was gekriegt), aber postflop eine ziemlich berechenbare Angelegenheit. Das habe ich jetzt nicht mehr so im Kopf, aber es wäre denkbar, dass deine Swings daher kommen. Mal groß abkassieren, dann mehrmals böse auf die Nase fallen. Deine Reads werden etwas wacklig sein, das kann durchaus daran liegen, dass du lieber chattest statt zu überlegen, wer was warum haben könnte :-) Nix für ungut, das Problem kenne ich und stelle es bei mir gerade ab. Dann lassen auch die Swings etwas nach und die Gewinne schmelzen nicht so schnell ab. Wenn du dir während des Spiels den Kopf über Bonusclearing, BR-Management und so mit den anderen den Kopf zerbrichst, wie willst du dich denn da auf die Gegneraction konzentrieren? Ich mein ja nur ... :-) Kann es sein, dass du etwas zu viele Tische spielst? Das kann auch dazu beitragen. Hätte ich neulich erst, dass an 3 Tischen gleichzeitig Action war, da musste ich also für jeden Tisch zwischen 2 und 4 Gengnern berücksichtigen, die Zeit lief mir davon, ich kam mit den Gegnern und Tischen durcheinander ... na ja ... zwei gewonnen, einen verloren - da bin ich noch gut rausgekommen. Das passiert mir ziemlich selten, meist geht das ruhig nacheinander ab. Aber wenn du zuviele Tische spielst und noch chattest ... ist nur so eine Idee ;-)
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
      WoW! ich erkenn mich in deiner Schilderung förmlich wieder....kaum zu glauben wie genau du mich beobachtet hast. Alles was du sagtest stimmt, bis auf das mit den zu vielen Tischen. Ich glaube, dass ich besser spiele seitdem ich 3-4Tische auf habe...am Anfang habe ich wie ein Maniac gespielt, weil ich 1. gelangweilt war und 2. die SHC sehr eigen interpretiert habe...ich könnt mich heute noch dafür prügeln, wie ich damals gespielt habe... aber irgendwie habe ich trotzdem Gewinn gemacht und bin nie unter meine 50$ gekommen.

      Naja ich danke dir sehr für deine Analyse und fänds gut, wenn wir weiterhin Kontakt halten könnten. Das Chatten gebe ich wohl lieber auf und verwende die Zeit lieber um Pot-Odds zu berechnen etc..

      Eine Frage habe ich noch...wieso denkst du bin ich Postflop so berechenbar? Evtl, weil ich so Tight geworden bin? Ich finde eigentlich, dass viele Spieler berechenbar sind, da hier unter anderem wenig geblufft wird und Callingstations schnell entlarft sind.

      Aber haste evtl. Tips? Ich würd mich echt freuen. Nunja seitdem ich SSH angefangen habe, hat sich mein Stil weiterhin geändert und ich denke das wird auch weiterhin so passieren, da mir unter anderem nette Mitglieder wie du neue Impulse geben.
      MfG

      TriX aka. Buakaoo
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      tja ... wieso meine ich, du wärst postflop berechenbar? Keine Ahnung ... das ist die Info die ich in meinem Kopf kriege, wenn ich deinen Namen lese. Hmm ... grübel ... sinnier ... Vermutlich spielst du einfach immer gleich. Wenn du triffst bettest oder raist du, wenn du nix triffst raist du keine Bette, aber callst ... ich weiss es nicht mehr. Ich habe soviele Spieler im Kopf, dass ich immer nur die, die ich auf dem aktuellen Level ständig treffe tatsächlich vor Augen habe. 0,15/0,30 ist schon ein paar Tage her, tja ... äh ... wenn mein Absturz so weitergeht bin ich bald wieder da, dann guck ich mal. Jedenfalls kann ich dir versichern, dass ich immer genau wusste, ob ich bei dir mitgehen, dich rausbluffen oder getrost folden kann. ßh ... warst du nicht der Schlingel, der mal erzählt hat, dass er die ganze Zeit nix auf die Hand kriegt? ... könnte auch raku gewesen sein, irgend einer. Stimmte :-) Konnte man sich bis zum Dealout drauf verlassen :-) Wenn ich sowas sage, habe ich gerade AA auf der Hand, hehe :-) Also die Chatbox ist unersetzlich wenn es um Tells geht, kicher :-)
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
      LOL...okay ich lasse die Chatbox besser weg. Früher habe ich oft gesagt, dass ich nichts auf die Hand bekomme. Und naja ich sollte mir das checkraisen mal zur Brust nehmen...benutze das ja eig. nur beim NL, da hier in den Microlimits ja nicht zum Bluffen geraten wird " man soll den Gegner nicht künstlich in der Hand halten". Denke aber, dass die einfach den sichersten Weg empfehlen, welcher dieser ist.
      Nagut Dankle nochmals für deine Tips.
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Na ja, das ist schon aus dem Fortgeschrittenen-Bereich, aber lässt sich je nach Gegner schon bei den Micros anwenden. Du musst halt gucken, wer wie auf Checkraise reagiert. Wenn du das am Tisch zB mehrmals for Value gemacht hast, dann wird das schon respektiert. Wenn du das natürlich gleich als Bluff einsetzt und auffliegst kannste das knickjen :-)