Pot odds

    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      (edit: sorry hatte mich verrechnet und hab Beispiel angepasst, aber Aussage bleibt gleich)

      Folgende Situation

      Im Pot sind zum Flop 10$. Hero hat noch 7$ übrig und hält mit A :heart: 5 :heart: den Draw zun Nut Flush.

      Villain hat einen Stack von 40$ und setzt 5$.

      Hero rechnet: 5$ in einen Pot von 15$ um 20$ zu gewinnen = 25%, die Wahrscheinlichkeit zum Turn ein Herz zu erhalten ist aber nur 19%, also sollte er folden.


      Was ist aber, wenn Hero jetzt All-in moved? Wenn der Gegner foldet, ist das gut für Hero.
      Wenn der Gegner callt, dann hat Hero 7$ gesetzt, um 24$ zu gewinnen. Er setzt also 29% des totalen Pots, um mit einer Wahrscheinlichkeit von 35% zu gewinnen, das ist auch gut für Hero.

      Obwohl einem die Pot-Odds sagen, dass Hero den Bet nicht callen soll, ist es EV+, wenn Hero all-in geht.

      Was hält ihr von diesem Gedankengang?
  • 8 Antworten
    • Romanhoman
      Romanhoman
      Global
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 119
      stichwort implied odds ?!
      AI move ist hier immer bei so einem stack +ev oder?
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Hi Threadersteller,

      hast du schonmal von Strategieforen bzw Beispielhandforen und Handkonvertern gehört?

      zum Thema:

      Du kannst nicht erwarten dass Villain für 2$ in einen 17$ Pot irgendetwas folden wird. Da du nicht die benötigten Odds bekommst (wenn du dir nur die Outs auf den Flush gibst) musst du einfach folden.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Ist ein fiktives Beispiel, deswegen in Prosa.

      Ich bin eben der Meinung, dass AI gehen EV+ ist, obwohl die Pot-Odds einen Call nicht rechtfertigen.
      Und ja, ich würd auch nicht von einem Fold von Villain ausgehen, aber selbst ein Call von ihm des AI ist ja EV+.
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Wenn du dir nur die Flushouts gibst, isses das nicht:

      du hast ein wenig mehr als 33% Equity bis zum River, bei 33% dürftest du genau Potsize also 5 callen, hier musst du effektiv 7 zahlen, Odds no good, fold

      edit:

      genauer:
      fold hat nen EV von 0
      call hat nen EV von 19 * 0,35 - 7 = - 0,35
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Danke Face. Sorry ich hatte die Zahlen oben noch geändert.

      Die Pot Odds rechnet man ja nur zur nächsten Karte, also
      20 * 0.19 - 5 = -1.2
      Hier sagst Du fold, und ich stimme im Prinzip zu.

      Aber wenn ich All-In gehen würde, wäre die Rechnung

      24 * 0.35 -7 = +1.4

      Also ist es, obwohl die Pot Odds sagen "fold", sinnvoll, AI zu gehen.
      Ich frage mich eben, ob ihr solche konkreten Fälle auch schon erlebt habt, wo man nicht nach Pot-Odds-Theorie folden sollte.
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      ja mit der geänderten Potgröße kannst du AI gehen
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Ich denke, in dem geschilderten Beispiel ist ein Call auch profitabel. Man hat zwar nicht die erforderlichen Odds zum Turn, aber man bekommt ja für einen sehr kleinen Aufpreis am Turn auch noch die Riverkarte.
      Also entweder bekommt man für 5$ Turn und River, falls Villain checkt, oder aber man legt am Turn die 2$ nach, womit es auf dasselbe hinausläuft ...
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Wenn du die Bet am Flop callst bist du am Turn ohnehin commited genug um den River auch noch zu sehen - wenn du dich also entscheidest die Hand zu Ende zu spielen ist alles andere als ein Push am Flop unlogisch.

      Foldequity hast ja mit den verbliebenen 2 Doller ohnehin keine mehr. Also push or fold imho.