kleine PPs first in SH @ low limits

    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      joa und zwar hab ich mir gedanken darüber gemacht ob es überhaupt sinn macht, auf den lowlimits aus den early positions kleine PPs (22-77) zu raisen. nach meiner erfahrung wird auf NL25 sh zwar viel gelimpt, aber auf raises oft gefoldet. dh ich bekomm mit meinen kleinen PPs oft nur die blinds oder mal nen caller aus den blinds. die frage is halt nur, ob sich das überhaupt lohnt, denn wenn jemand callt, und meine conti callt, kann ich so gut wie immer c/f am turn spielen. jedoch bleib ich einfach unreadable und bekomm den besseren payout für die großen PPs und wenn ich mal n set hitte (theoretisch) . wenn ich nur limpe hab ich halt meistens das problem, dass ich am flop gegen viele leute bin und falls ich treffe, sehr oft extrem protecten muss, was natürlich den payout wieder vermindert.
      allerdings um balancing oder so muss ich mir eigentlich keine sorgen machen, weil die gegner doch recht doof sind und der eine reg der am tisch sitzt und das vielleicht merkt jetzt nicht so schlimm ist.
      ihr könnt ja mal eure meinungen, bedenken und argumente posten, in den videos sieht man ja immer verschiedene varianten, ich komm halt eigentlich von Nl50 sh auf ftp und da wird halt schon rechts LAG gespielt, deswegen kann ich für mich irgendwie nicht die optimale spielweise finden.
  • 1 Antwort
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Grundsätzlich sehe ich kein Problem damit Pocketpairs zu openlimpen. Gegen aufmerksame Spieler wird das aber problematisch, da du ganz einfach exploited werden kannst. Sehe auch weniger darin ein Problem, dass man ständig die Blinds damit einsammelt, besser als 25 Cent zu invesieren und C/F zu spielen.


      ...
      denn wenn jemand callt, und meine conti callt, kann ich so gut wie immer c/f am turn spielen. jedoch
      ...


      Und genau deswegen rate ich vielen Anfänger davon ab Shorthanded zu spielen. Shorthanded Poker ist so viel dynamischer und looser als Nitring, dass man hier ganz sicher nicht ständig C/F spielen sollte, sondern zusehen sollte das man nicht nur Preflop und am Flop richtig und aggressiv spielt, sondern auch den Turn und River im richtigen Moment aggressiv und richtig spielt.