900 BR - 6er, 10er oder +20 SNGs

    • Christoph904
      Christoph904
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 162
      hallo zusammen,

      bin einsteiger bei SnGs - aber habe schon eine 1jährige FL karriere hinter mir --> meine BR ist 900dollar!
      was ich bei SnGs suche, action und abwechslung - da mir FL momentan kein spass macht!

      gesagt,getan - ich habe alle sektionen gelesen - icm trainer durch - alle charts gedruckt! und ich habe ca. 30 5dollar SnGs auf titan probiert!

      es läuft gut, bin plus - und titan ist voller fische :)

      so meine fragen:

      1) ich könnte mit meiner BR locker 10$ Sngs spielen - oder soll ich mein spiel noch auf 5er verbessern?
      2) ich spiele lieber 20+ - weil ich da viel mehr von den fischen profitiere - mit der tighten spielweise! oder besser 10er spielen? von der zeit kann ein 10er durchaus auch länger dauern wie ein 30er turbo ...
      3) wieviel SnGs kann man sich zumuten - in der early phase schafft man ja locker 8-10 - aber bleib dann doch bei so 5, denn in der push/fold phase, sind 3 tische schon stressig

      freue mich auf tipps und kommentare :)

      mfg Chris
  • 10 Antworten
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.694
      1) Verbessere dein Spiel erstmal auf einem niedrigen Limit. Gerade als FL Umsteiger muss man sich erstmal an Betsizes, etc. gewöhnen. 30 SNGs sind halt keine Samplesize um irgendwas zu schlussfolgern...

      2) versteh ich nicht

      3) Soviel wie du handlen kannst. Die Antwort hast du dir ja quasi schon selber gegeben. Wenn dir mehr als 5 Tische gleichzeitig zu stressig sind dann bleib halt bei 5. 5 Tische mit jeweils nurnoch 3 Leuten finde ich persönlich auch schon richtig hart...
    • OIB
      OIB
      Silber
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 1.452
      Ich finde 30 SNG auch keine Samplezize.

      Wenn Du Titan spiellst gehen soviele Tische ob 5, 10 oder 20 garnicht gleichzeitig auf.
      Ich spiele immer die 5 und 10 mach nach einander die Tische auf.
      Dadurch hast du 2 in Später 2 in Middle und 2 in Early wenn Du nur 6 Tische spielen willst wegen der P/F Phase oder 3/3/3 Tische.

      Aber wie gesagt würde ich Deine 30 SNG nicht als Sample nehmen.

      Spiele mal 250 auf den 5 und streu mal einpaar 10 ein.

      Wennn Du die 6 Tische auf machst als Set und dann 2-3h spielst hast Du schnell 30-40 Tische geschafft am Tag das mal eine Woche und Du kannst zumindestens schonmal mehr sagen
    • Christoph904
      Christoph904
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 162
      stimmt, die 30 sind geschätzt, aber auch 100 sind noch net so aussagekräftig ... werde mal weiter auf 5dollar spielen

      zu 2) ich möchte wissen, wenn man ein guter SnG Spieler ist - kann man eventuell durch die auswahl der tische noch mehr gewinn rausholen? oder ist es egal ob 10er oder 30er - ob normal oder turbo ?

      bei titan sind immer 2 30er offen - 1 normales , 1 turbo - die sich ca. alle 15min füllen - somit könnte ich schon 5 offen haben, das geht

      meine frage war - ob es bei 20+ nachteile gibt - bzw. welche am besten zu spielen sind, mit der höchsten winrate/hour ( oder wie das bei sng heißt :) )

      selbst bei perfekter spielweise - wenn die karten nicht passen, flieg ich raus - und ich habe das gefühl, das dann bei 20+, wenn man trifft - mehr profit drinnen ist

      oder ist das einbildung !?!

      wie auch immer, spiele 20 und 30er, und nebenbei streue ich 10er tische ein ...

      mfg
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Du willst doch gerade den Umstieg von NL machen und die 5er eigentlich nur spielen um ein bisschen zu lernen.

      Dann sind mehr als 4 gleichzeitig meiner Meinung nach auf jeden Fall zu viel, da spielst du zwar hast aber keine Zeit Hände wirklich zu überdenken.

      Klar wenn man später auf seinem BuyIn Level angekommen ist kann man 6 oder noch mehr gleichzeitig grinden, aber wenn es darum geht sich mit SNGs vertraut zu machen, halte ich das für nicht sinnvoll. Dann lieber weniger auf den 5ern. Die aber dafür so das du Hände auch überdenken kannst.

      Bei 6 Tischen und mehr läuft es im Endeffekt doch so, das man denkt "nanu, hier bin ich ja schon raus, was war den da" und das ist für den Einstieg nicht sinnvoll.

      Oder man bemerkt gerade als Umsteiger vom Cashgame viel zu spät das man an einem Tisch längst ultrashort ist und die ganze Zeit nur seine Karten gespielt hat, und nie auf die Chipstände geachtet hat.
    • Christoph904
      Christoph904
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 162
      hallo,

      ja, das stimmt, bei 4 oder mehr tische, kann man auf die hände nicht eingehen bzw. lernen!

      und ich komme aus FL, nicht NL :)

      jetzt bleibt nur noch die frage ( mein 2ter post ):

      zu 2) ich möchte wissen, wenn man ein guter SnG Spieler ist - kann man eventuell durch die auswahl der tische noch mehr gewinn rausholen ( abgesehen von den leuten die drinnen sitzen ) oder ist es egal ob 10er oder 30er - ob normal oder turbo ?


      thx für tipps und comments!

      cu
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von Christoph904
      zu 2) ich möchte wissen, wenn man ein guter SnG Spieler ist - kann man eventuell durch die auswahl der tische noch mehr gewinn rausholen ( abgesehen von den leuten die drinnen sitzen ) oder ist es egal ob 10er oder 30er - ob normal oder turbo ?


      thx für tipps und comments!

      cu
      Naja, kommt sicher auf die Limits an bzw. wie schnell sich die Tische füllen. Wenn es aber 15 Minuten dauert, bis sich ein SnG mit hohem BI füllt, musst du schon viel Glück haben, dort auf genug Fische zu treffen. Ich schätze mal, dass es sich nur HU lohnt deinen Gegner zu scopen (sharkscope). Allgemein ist es natürlich profitabler, gegen schlechte Spieler zu spielen - glaub aber nicht, dass das die Intention deiner Frage war^^.

      Oder meinst du, ob es einen Unterschied macht, ob ein guter Spieler Turbos oder Regs spielt? Da heißt die Antwort sicher ja, soweit du mit beiden Varianten auch genug SnGs in derselben Zeit öffnen kannst - Turbos bringen einem guten Spieler eine bessere hourly, während in Regs zumeist der ROI höher ist.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Bei normalen SNGs wird halt mehr richtig gepokert, wenn du vom FL wechselst liegt dir das vielleicht Anfangs mehr.

      Bei Turbos geht es sehr schnell nur noch um die Entscheidung, alle Chips rein, oder Hand wegwerfen.

      Turbos sind auf Dauer profitabler, da sie halt nur halb so lange Dauern wie ein normales und sich mit normalen niemals der doppelte RoI erzielen lassen würde.
      Dafür haben sie aber auch eine höhere Varianz.

      Zu den Multitable SNGs, würde ich sagen das dort die Fisch/Regular Quote deutlich besser ist. Allerdings ist die Varianz halt auch deutlich höher, was dazu führt das man ein noch konservativeres Bankrollmanagment betreiben müsste.

      Früher habe ich die ab und zu gerne mal mit reingeschoben und das lief auch wirklich gut. Gerade das 30er Turbo-Turnier mit 5,5$ Buyin habe ich gerne gespielt, an den Final Table kommt man mit über 50% oft aber als Ultrashortie weil die Blinds dann schon sehr hoch sind. Ultrashortie sind dann aber meist 7 von 10 die an den Final kommen, und entsprechend wird es da dann sehr zur Glückssache.
      Wenn man Pech hat darf man auch gleich 2 mal kurz hintereinander die Blinds bezahlen, das passiert beim Tischwechsel leider immer wieder mal, und macht sich in dem Fall dann extrem bemerkbar.
    • LaMa83
      LaMa83
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 1.105
      Bin auch grad dabei, von FL zu SNG zu wechseln.

      Ich spiele derzeit auch nur 4 normale SNG um mich erstmal an die ganze Spieldynamik zu gewöhnen. Man kann da wirklich noch eine Hand besser überdenken. Für den Umstieg ist es wohl erstmal ausreichend. Die Tischanzahl kann man immer noch nach oben schrauben wenn man sich in seinem Spiel sicher ist.
    • Christoph904
      Christoph904
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 162
      hallo,

      gestern ca. 20 turnier gespielt - darunter ein 10000 dollar ( 10 buy in ) turnier - wo ich als 200er ausgeschieden bin, mit 8BB -

      hatte im CO 88 - und hab gepushed - krieg einen call von SB , der grottenschlecht war - A3o

      und dachte mir, supi - jetzt bin ich wieder dabei, solange kein scheiß A kommt, der Flop war 39J - perfekt - dann am turn kam die 2te 3 - supi oder?

      an sowas muss ich mich gewöhnen :)

      ansonsten hab ich wieder 30 leute turbos gespielt - die hab ich am liebsten, die ersten 5 werden ausgezahlt - und platz 1 sind 60dollar!

      mal schaun, wies weitergeht

      mfg

      PS: mit welchem tool kann ich analysieren - wieviele SnGs ich gespielt habe, und welche gewonnen etc. !?! hab PT/PA laufen
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      zu den multitable sngs kann ich nicht sehr viel sagen. von daher bin ich mir auch nicht sicher ob diese als start in die SNGs überhaupt geeignet sind. wenn du als vergleich die 9 oder 10-man turbos/speeds nimmst, werden 3 von 9 oder 10 spielern ausbezahlt (im vergleich zu den 5 von 30, wobei das preisgeld dafür höher ist). darüber hinaus sind die strategieartikel auf die 1-table sngs ausgerichtet. ich würde wohl eher mit 1-table sngs starten.
      grundsätzlich ist eine table selection erst ab einem limit ratsam, bei dem du regelmäßig viele (und gute) regs am tisch hast.