Meine persönlichen Expert-Charts

  • 5 Antworten
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Ich beuahpte mal der Chart ist korrekt!

      Aber: Ich abe genau einen Chart: Den SHC. Mehr Charts will ich net! Bekommt ein Gefühl für die Werte und dann weg mit dem Chart. Spielt die Situation und Gegner^^
    • schusti
      schusti
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 547
      Danke, ich finds nice :)

      Nur eins was mir auffällt, ist der modifizierte PFR bei push nach reraise nicht etwas zu tight angelegt? Ist es so gemeint, dass wenn wir aus UTG raisen und noch von jemandem der auch noch in early sitzt gereraised werden, seinen PFR mal 1/4 nehmen müssen und dann entsprechend dem chart handeln? Also wenn mich jemand mit 20 PFR aus early reraised folde ich JJ aber bestimmt nicht. Der hat da noch ganz anderen crap in der Range dabei meiner erfahrung nach.

      mfg STefan
    • Jochenha
      Jochenha
      Global
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 4.623
      Ich finde die Tabelle cool, nur würde ich für "Push nach Raise" und "Rush nach reraise" die selben Modifizierer nehmen sonst kommst du im eifer des Gefechts durcheinander :)
    • Dumm1984
      Dumm1984
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 201
      Für "Push nach ReRaise" und "Push nach Raise" würde ich nicht dieselben Modifier verwenden. In den meisten Fällen bedeutet ein ReRaise einfach mehr Stärke als ein Raise, vor allem, wenn wir als SSSS gereraist werden.

      @schusti: Ab einem PFR von 20 (oder anderen Anzeichen von fischigem Verhalten) kann man die gegnerischen Ranges natürlich etwas aufweichen.

      @Karlo: Die Charts sollen einem ja auch nur einen Anhaltspunkt dafür geben, wie man sich gegen gute Gegner ungefähr verhalten sollte. Zusätzliches Deadmoney, eigenes Table-Image und viele weitere Faktoren bleiben unberücksichtigt. Vor allem was die Umrechnerei der PFR-Werte vom PA-HUD in die tatsächliche Range in einer bestimmten Situation angeht, bleibt einem das eigene Denken kaum erspart. Wenn ein Spieler mit einem PFR von 8 z.B. Position auf einen Vollfisch mit einem VP$P von 35 hat, können seine Raises auch gut Isolations-Raises sein, was seine Range deutlich erweitert. Wenn ich als SSSS in der ersten Hand am Tisch mit AA reraise und meine Karten nicht zeige, in der nächsten Hand mit JJ gereraist werde, kann ich natürlich eher callen, als wenn ich die letzten 20 Hände gefoldet hätte. Usw.
    • SabbelG
      SabbelG
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2008 Beiträge: 14
      finde es extrem wichtig, die push nach raise-range an die position des raisers besser anzupassen. benutze da lieber die chart des goldsektionstrategieartikels

      hab persönlich noch ne chart gegen andere ssss und ne odds against chart :)

      sonst schöne chart... spart platz aufm schreibtisch :)