Starting Hand Charts für tight Tische oder höhere Levels

    • mausgambler
      mausgambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2005 Beiträge: 493
      Hallo!

      Erstmals muß ich sagen, daß ich die Informationen, die dieses Portal zur Verfügung stellt einfach großartig finde.
      Besonders das Matreal wie Startinghandschart, Open Raising Chart,Basic-Blindverteidigung und Headupspiel sind für mich große Hilfsmittel mein Spiel zu verbessern.
      Wenn man schon mehrere Bücher gelesen hat, hat man zwar zu jedem dieser Themen Informationen, die aber von Buch zu Buch abweichen.
      Ich finde es daher sehr vorteilhaft, das diese Informationen hier von Profis oder Winning Player zusammengestellt werden, denen man beim Livecoaching sogar noch über die Schultern schauen kann.

      Jetzt aber genug des Schleimens, und zu meinen Fragen:
      Ich bin ein Typ, der gerne Informationen in Tabellen zusammenfast, daher interessieren mich derzeit die starren Themen am meißten !

      Starting Hands Charts:
      Mit kleinen Paaren in first Pos. zu limpen (Hands Chart) rechnet sich wie ich annehme nur an Tischen an denen viele Spieler den Flop sehen.(Wie auch kleine und mittlere sKarten)
      Auch andere Hände wird man auf einem tighten Tisch nicht nach diesem Chart spielen.
      Was ich mir wünschen würde, ist genau so ein Starting Hands Chart für die Fortgeschrittenen-Rubrik
      Wenn man derzeit auf Empire 0,50-1 spielt (Habe noch Restgeld dort), sind diese Tische so tight (25% und weniger), das man nach diesem Chart sicher nicht spielen kann.
      So ein Chart wäre also nicht nur für Spieler ab 2-4, 3-6 interessant, sondern auch für Spieler,die vielleicht ein niedriges Limit, aber auf anderen Pokerseiten spielen, die einfach tighter ist.
      Auch hat Matthias bei einem Coaching erwähnt, das er natürlich bei starken Tischen oder höheren Limits nicht mit 77 aus first Position spielen würde.
      Eine Abänderung des Starting Hands Chart für die Fortsgeschrittenrubrik
      wäre meiner Meinung nach sehr hilfreich.

      Basic Blind Verteidigung:
      Hier fehlt mir die Information, ab wann ein raise als "steal" gerechnet wird !
      Vom SB und BU ist mir klar, nur kann man diese Tabelle auch bei einem Raise vom CO (open raising) anwenden ?
      Ist es nicht ein großer Unterschied, ob ich ein steal-raise vom BU bekommen, oder vom SB
      Vom SB habe ich immerhin nach dem raise position, bei einem raise vom BU nicht.Zählt diese Tabelle trotzdem für beide Situationen ?

      Schön wäre auch in der Strategiesektion eine Erläuterung, wie man Toppair mit mittleren oder niedrigen Kicker spielt.
      Ich komme immer wieder durch AXs oder vom SB und BB in solch eine Situation, und weiß nie, wie ich am besten spielen sollte
      Habe gestern gesehen, das Matthias meistens einen ich glaube er hat es "Informationsbet" genannt in solch einer Situation gespielt hat.
      Wie und in welcher Situation kann und sollte man so einen Bet spielen ?
      Was mache ich, wenn der Gegner darauf called oder raised, wie spiele ich dann weiter.
      Ich finde diese Situation kommt recht häufig vor, und einfach nur runterzucallen dürfte nicht die beste Spielweise sein.
      Wäre nett wenn diese Spielweise ein Profi (wir haben ja genug :-) ) in einer Strategiesektion erklären könnte.

      Danke
      Grüße
      mausgambler
  • 3 Antworten
    • Thermosonic
      Thermosonic
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2005 Beiträge: 144
      Starting Hands Charts:
      ...
      Wenn man derzeit auf Empire 0,50-1 spielt (Habe noch Restgeld dort), sind diese Tische so tight (25% und weniger), das man nach diesem Chart sicher nicht spielen kann.

      Da stellt sich mir zuerst die Frage, warum Du freiwillig an so tighten Tischen spielst. Wenn Du Dir bewusst bist, dass der Tisch voll von Rocks und TAG's ist, solltest Du Dir schleunigst einen neuen Tisch suchen. Ich würde nie an einem Tisch mit VP$IP <25% spielen und der Rest der Community bestimmt auch nicht ;) . Dafür gibt es einfach zu viel loosere Tische. Ich kenne Empire zwar nicht, aber auf PP sollte es fast schon schwer sein, einen Tisch auf 0.5/1 unter 25% zu finden.
      Selbst Matthias würde wahrscheinlich nicht freiwillig an einem Tisch mit <25% spielen. Und wenn doch, dann bestimmt bewusst, weil er z.B. einen seiner Superfische gefunden und Position auf ihn hat.

      Basic Blind Verteidigung:
      Hier fehlt mir die Information, ab wann ein raise als "steal" gerechnet wird !
      Vom SB und BU ist mir klar, nur kann man diese Tabelle auch bei einem Raise vom CO (open raising) anwenden ?

      Also ein Raise vom CO ist eindeutig auch als Stealraise zu bezeichnen. Hier hilft Dir auf jeden Fall PT weiter, denn es zeigt Dir ja die Stealraise Häufigkeit an (Für PT beginnt ein Stealraise ab dem CO). Es gibt aber auch genug Spieler, die schon aus der MP stealraisen. Um dies zu erkennen, muss man das Spiel einfach im Auge behalten. Das ist dann Erfahrungssache einen MP Raise als Stealraise zu erkennen.

      Ich bin ein Typ, der gerne Informationen in Tabellen zusammenfast,...

      Als Anfänger ist das bestimmt ganz vernünftig aber je weiter man in die Materie vordringst, desto klarer wird einem, dass man einfach nicht alles in Tabellen zusammenfassen kann, da in jeder Spielsituation einfach eine Unmenge an Informationen verarbeitet werden müssen. Somit muss jede Entscheidung den Umständen angepasst werden. Hört sich kompliziert an, ist es auch ;) , aber zum Glück ist dies im Micro und Low-Limit Bereich noch nicht so spielentscheidend.

      So, damit sind zwar nicht alle Deine Fragen beantwortet, sollte aber erstmal ein Anfang sein =) .
    • mausgambler
      mausgambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2005 Beiträge: 493
      Hallo !
      Vorerst Danke für deine Antwort !
      ----------------------
      Da stellt sich mir zuerst die Frage, warum Du freiwillig an so tighten Tischen spielst.
      ---------------------
      Seit der Trennung von Empire und Party findet man wirklich keinen Tisch dort über 25% (Derzeit spiele ich auf dem Besten mit 21,8%)
      Der Grund ist, ich habe noch 40$ auf dieser Seite, kann aber erst ab 50$ auf meinen Netteller-account auszahlen, daher probiere ich die 10$ noch zu gewinnen.
      Komme mir vor wie auf einem 10-20 Tisch
      Habe bereits meinen alten account bei Party aufgelöst, und mich mit Hilfe von Pokerstraty neu wieder angemeldet

      -----------------------------------
      Als Anfänger ist das bestimmt ganz vernünftig aber je weiter man in die Materie vordringst, desto klarer wird einem, dass man einfach nicht alles in Tabellen zusammenfassen kann, da in jeder Spielsituation einfach eine Unmenge an Informationen verarbeitet werden müssen. Somit muss jede Entscheidung den Umständen angepasst werden. Hört sich kompliziert an, ist es auch , aber zum Glück ist dies im Micro und Low-Limit Bereich noch nicht so spielentscheidend.
      ------------------------------------------
      Eigentlich bin ich kein Anfänger :-)
      Ich spiele bereits seit 3 Jahren Poker, und 2 1/2 Jahre davon mit einem recht guten Ergebnis.Mein höchstes Level war 10/20 aber hauptsächlich habe ich 5/10 gespielt

      Habe sogar einige Zeit davon gelebt, nur im letzten halben Jahr funktionier es nicht mehr wie vorher, und ich habe keine Ahnung was sich verändert hat.
      In diesem Forum gibt es einen Badbeat-Artikel (Leider finde ich Ihn auf die schnelle nicht) der könnte von mir sein :-)

      Ich verliere im letzten halben Jahr nichts, aber gewinne auch nichts mehr (In den ersten 2 Jahren waren es immerhin ca. 25000$)
      Ausser einem hohen Rake nichts gewesen (auch ein Gewinn, aber nicht in meine Tasche)
      Dafür, daß ich alles selbst aus Büchern erarbeiten mußte, und mein Englischunterricht doch schon lange zurückliegt, war ich sehr zufrieden.

      Aus diesem Grund, habe ich mich entschlossen besser zu werden und weiter zu lernen.
      Nun habe ich Pokerstrategy gefunden, das mir wie ich meine die besten Vorraussetzungen dafür geben sollten. (Erleichternd ist auch die deutsche Sprache :-) )
      Meine Hauptschwächen sind denke ich, daß ich nicht agressive genug postflop spiele, Verteidigung am Blind und Headsupspiel
      Aber ich denke, ich kann hier noch viel mehr lernen.

      Das ich gerne mit Tabellen arbeite, soll nicht heißen, das ich nur starr danach spiele, das wäre natürlich zu wenig
      Ich halte aber gerne gewisse Grundsätze und Spielweisen situationsbedingt in Tabellen fest, bis Sie in Fleisch und Blut übergegangen sind.
      Diese werden dann mit der Zeit durch Praxis verbessert, bis ich Sie nicht mehr brauche.

      Ich habe bisher meine Startinghänds nach Sklansky "Holdem Poker für erfahrene Spieler" zusammengestellt.
      Diese waren natürlich tighter als der Jetzige, und eher für mittlere Stufen vorgesehen.
      Daher würde mich sehr ein Handschart für mittlere Levels interessiern, einen Open Raising Chart für full Tables haben wir ja bereits, und den finde ich wirklich gut.


      Grüße
      mausgambler
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Hallo mausgambler,

      ich empfehle dir, dich mit der hier vorgestellten pre-flop Theorie auseinanderzusetzen: Open Raising Chart für 3/6+ Full Ring 3.0

      Sie ist ideal für tighte Tische wie du sie schilderst. Zwar ist dies kein "statisches Chart" mehr, wie das in der Anfängersektion, und somit etwas schwerer korrekt anzuwenden, dafür aber auch deutlich effektiver wenn nicht sogar optimal.