PT und Berechnung von loose x passive

    • zatopek
      zatopek
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 254
      Ich habe nur die Trial Version, daher nicht viele Daten, allerdings ist mir aufgeffallen das alle loose spieler LXP sind. Was auch nicht verwunderlich ist da ein loose spieler relativ oft schwache Hände nach dem Flop hat und er daher nur check fold spielen kann, wird das bei der Berechnung von PT berücksichtigt, falls nicht hätte das passive bei loose spielern keinerlei verwertbaren Informationsgehalt denke ich?
  • 2 Antworten
    • sma01
      sma01
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 336
      ??, passive heißt einfach, dass der Spieler kaum Druck macht mit seinen händen, also wenig raised und bettet, sondern viel mehr called, check/called usw.,
      außerdem sind eigentlich nicht alle loose spieler gleich loose-passive, es gibt auch viele lags (loose-aggressive), der vorteil das zu wissen, liegt darin, dass, wenn dich ein passiver spieler raised, du aufpassen musst und halt schlecht hände folden solltest
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Das passiv bezieht sich in erster Linie auf das Verhalten vor dem Flop. Um konkrete Kategorien zuzuordnen ist das Verhalten nach dem Flop noch interessant

      Loose passiv heißt in erster Linie, daß man viele Hände mitspielt und wenige Hände Preflop raist.

      Maniacs zeichnen sich durch loose ultra agressive/ultra agressive Spielweise aus, d.h. es werden Preflop viele Hände gespielt, davon viele geraist und nach dem Flop wird munter weitergebetet, egal ob was getroffen wurde oder nicht.

      Rocks dagegen spielen tight passive/passive, nur gute Starthände werden gespielt, davon nur die allerbesten geraist und Postflop wird nur gebtet oder geraist, wenn eine starke Hand gehalten wird.