Kleine Paare im SB callen

    • cineps
      cineps
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 246
      Hallo,
      es steht zwar nicht so in der SSS, aber ist es eigentlich profitabel kleine Paare oder gar einen suited connector im SB bei mehr als zwei oder drei Limpern zu callen?

      Man zahlt ja nur einen halben Blind und - soweit ich weiß - floppt man in 12% der Fälle einen Drilling. Ein Limper, der TP oder TPTK gefloppt hat und erhöht würde einen doch profitabel auszahlen, oder nicht?
  • 4 Antworten
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Bei 2 Limpern hast du schon Potodds von 7:1, die 12 % entsprechen fast Odds von 7:1, das heisst du brauchst nur geringe implied Odds, um das completen profitabel zu machen. Dies setzt aber voraus, dass du es diszipliniert spielst und fuer den Fall, dass du den Set nicht triffst auch foldest.
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Aus dem SB zu completen ist selbstverständlich auch Bestandteil der advanced SSS. Die Range für einen Comlete ist abhängig von der Anzahl der Limper (welche Odds bekomme ich).
      Bei 2 Limpern kann man aus dem SB mit SCs Axs und small PPs durchaus zum Flop gehen (da reichen deine schmalen implied Odds). Wichtig ist aber, daß der BB eher passiv spielt und nicht oft in solchen Situationen raist.

      Da Du bislang nur 0,5BB investiert hast solltest Du postflop entsprechend vorsichtig agieren. Natürlich completet man spekulative Hände um den Flop hart zu treffen und spielt nur mit starken Händen und starken Draws weiter.
      Am einfachsten ist das Spiel auf Setvalue (fit or fold).
      Wenn Du dazu tendierst schwache TPs o.ä. zu overplayen lass es lieber.

      Die generelle Problematik (und vermutlich der Grund weshalb Completes im Standard-Chart fehlen) ist, daß sich Draws und marginale Hände OOP wesentlich schwerer spielen als IP. Und wenn Du (noch) Schwächen im Postflop-Spiel hast und dadurch unnötig Stacks versenkst wird die Geschichte ganz schnell unprofitabel.
    • cineps
      cineps
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 246
      Hallo,
      vielen Dank :)
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Original von tomdoe2701
      Aus dem SB zu completen ist selbstverständlich auch Bestandteil der advanced SSS. Die Range für einen Comlete ist abhängig von der Anzahl der Limper (welche Odds bekomme ich).
      Bei 2 Limpern kann man aus dem SB mit SCs Axs und small PPs durchaus zum Flop gehen (da reichen deine schmalen implied Odds). Wichtig ist aber, daß der BB eher passiv spielt und nicht oft in solchen Situationen raist.

      Da Du bislang nur 0,5BB investiert hast solltest Du postflop entsprechend vorsichtig agieren. Natürlich completet man spekulative Hände um den Flop hart zu treffen und spielt nur mit starken Händen und starken Draws weiter.
      Am einfachsten ist das Spiel auf Setvalue (fit or fold).
      Wenn Du dazu tendierst schwache TPs o.ä. zu overplayen lass es lieber.

      Die generelle Problematik (und vermutlich der Grund weshalb Completes im Standard-Chart fehlen) ist, daß sich Draws und marginale Hände OOP wesentlich schwerer spielen als IP. Und wenn Du (noch) Schwächen im Postflop-Spiel hast und dadurch unnötig Stacks versenkst wird die Geschichte ganz schnell unprofitabel.
      #2

      Sobald ihr die standard SSS beherrscht (so gut wie jede Beispielhand ist gut gespielt), könnt ihr anfangen im SB aufzuloosen: beginnen würd ich mit PPs (erst nur auf setvalue spielen) und Axs (Flashvalue).

      Zusätzlich einfach alle Freeplay hands ins Beispielforum :)