Hallo BSSler

    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Hi,

      Hab ungefähr im Januar mit SSS angefangen und seit dem ca 70k Hände gespielt und meine Bankroll etwas nach oben gebracht. Überlege mir aber auf BSS umzusteigen weil:
      - mich das Multitablen und das damit vebundene, ständige Rebuyen nervt
      - und ich extreme Varianz nicht mag
      deshalb hab ich mal zwei Fragen an euch.

      1, Wv Tische spielen BSSler so im Schnitt gleichzeitig ? (fortgeschrittene Spieler) ?

      2, Wie fällt die Varianz bei der BSS so aus ?

      Danke im Voraus

      LG

      Mc8
  • 15 Antworten
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      1. sh ist denke ich so 4-6 standard...gibt aber wohl auch viele die deutlich mehr tische auf einmal zocken...fr kann ich das nicht wirklich beurteilen vermute aber das man mit entsprechender hardware recht gut 8-10 tische schaffen dürfte...

      2. ka hab nie was anderes gespielt^^
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Original von Ardarandir
      1. sh ist denke ich so 4-6 standard...gibt aber wohl auch viele die deutlich mehr tische auf einmal zocken...fr kann ich das nicht wirklich beurteilen vermute aber das man mit entsprechender hardware recht gut 8-10 tische schaffen dürfte...

      2. ka hab nie was anderes gespielt^^
      Aber dann müsstest du ja deine Downs kennen ;) Wv Stacks down sind denn so möglich (möglich is alles aber was sind denn so Standarddowns ??
    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      Original von Mc8

      1, Wv Tische spielen BSSler so im Schnitt gleichzeitig ? (fortgeschrittene Spieler) ?

      2, Wie fällt die Varianz bei der BSS so aus ?

      1. Auf den Micros (zumindest Fullring) kannst du schon einige Tische spielen, musst auch nicht so oft rebuyen wie bei der SSS. Ich spiel zb. im Moment auf Party NL10 12 Tische, würde mehr spielen, wenn die Software es zulassen würde.

      2. Auf jeden Fall ist BSS varianzärmer als SSS, der Hauptgrund, weswegen ich auch von SSS auf BSS umgestiegen bin irgendwann Anfang des Jahres.

      edit: zu den Stacks down: Ich hatte bis jetzt auf knapp 60k Hände BSS vllt. mal ein Down über 6 Stacks, aber nicht mehr...
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Also es gibt natürlich auch Leute die bleiben von größeren Downs verschont. Mein größter war bis jetzt rund 14 Stacks auf NL25SH :rolleyes: .

      Aber so 4 Stacks up & down pro Session ist schon mal möglich.
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Original von PaulPanter


      1. Auf den Micros (zumindest Fullring) kannst du schon einige Tische spielen, musst auch nicht so oft rebuyen wie bei der SSS. Ich spiel zb. im Moment auf Party NL10 12 Tische, würde mehr spielen, wenn die Software es zulassen würde.

      2. Auf jeden Fall ist BSS varianzärmer als SSS, der Hauptgrund, weswegen ich auch von SSS auf BSS umgestiegen bin irgendwann Anfang des Jahres.

      edit: zu den Stacks down: Ich hatte bis jetzt auf knapp 60k Hände BSS vllt. mal ein Down über 6 Stacks, aber nicht mehr...
      Das sind ja immerhin 30 Shortstacks.
      Dafür is ja die Winrate bei der BSS doch auch nicht viel höher oder ?
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Original von Mc8
      Das sind ja immerhin 30 Shortstacks.
      Dafür is ja die Winrate bei der BSS doch auch nicht viel höher oder ?
      Die Winrate liegt in deiner Hand :D

      Wenn Du davon ausgehst, daß ein geübter SSS-Spieler z.B. auf NL50 um die 1,5-2ptbb erreicht, so kann ein geübter BSS-Spieler auf 4-6ptbb kommen.
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      Original von Mc8
      Original von Ardarandir
      1. sh ist denke ich so 4-6 standard...gibt aber wohl auch viele die deutlich mehr tische auf einmal zocken...fr kann ich das nicht wirklich beurteilen vermute aber das man mit entsprechender hardware recht gut 8-10 tische schaffen dürfte...

      2. ka hab nie was anderes gespielt^^
      Aber dann müsstest du ja deine Downs kennen ;) Wv Stacks down sind denn so möglich (möglich is alles aber was sind denn so Standarddowns ??
      ich würde mal sagen bis 3 stacks down is es noch ein relativ normaler tag, geht bei mir so bis 5 stacks dann hör ich aber auf^^...insngesamt sind wohl so 10-15 stacks down noch als recht normal anzusehn, mein härtester down war bisher ein 30 stacks down aber das war sicher auch nicht nur pech^^

      edit: achja winrates kann man imho nicht so einfach vergliechen wie einen post über mir weil man doch mit der sss plant höhere limits mit weniger geld zu spielen....is doch einer der vorteile der sss oder?
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      Original von PaulPanter

      edit: zu den Stacks down: Ich hatte bis jetzt auf knapp 60k Hände BSS vllt. mal ein Down über 6 Stacks, aber nicht mehr...
      dann hast du noch kein ds gehabt ;)

      ich dachte auch immer sowas assiert mir nicht, jo bis vor kurzem ich dann doch in 3k hands mal eben 10stacks liegen gelassen habe
    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      Original von Timechen
      Original von PaulPanter

      edit: zu den Stacks down: Ich hatte bis jetzt auf knapp 60k Hände BSS vllt. mal ein Down über 6 Stacks, aber nicht mehr...
      dann hast du noch kein ds gehabt ;)

      ich dachte auch immer sowas assiert mir nicht, jo bis vor kurzem ich dann doch in 3k hands mal eben 10stacks liegen gelassen habe
      Naja, ich glaube auch ehrlichgesagt nicht, dass man auf NL5 / NL10 (also auf den Happymealstakes, auf die sich auch meine Aussage bezog) einen großen Downswing haben KANN, wenn man vernünftig spielt.

      Klar wird man ausgesuckt usw., aber mehr als 10 Stacks down auf den Limits kann ich mir eigentlich nicht vorstellen (da man das Geld ja richtig hinterhergeschmissen bekommt), eher längere Breakeven-Phasen (von denen ich auch schon ein paar hatte...).

      Bei höheren Limits bzw. SH ist das natürlich was anderes, wie ich mir vorstellen kann, aber ich denke nicht, dass OP direkt mit NL100 oder so anfängt.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      SH viel mehr als 6 Tische können die wenigsten wirklich vernünftig spielen ... seh's wie Ardarandir 4 - 6 ist Standard ... wenn wirklich auf dein Spiel achten willst sollten es auf SH max. 4 sein. Ein paar Freaks spielen SH sogar noch auf den Midstakes 12tabling (SEABEAST ftw^^)

      FR kenn ich nur noch zu den Zeiten wo ich schlecht im Multitablen war ... 2 oder 3 Tische waren Standard, 4 sind gerade noch gegangen, alles darüber hat mich schlicht überfordert^^ ... denk mal wenn recht gut zurechtkommst kannst auf den Valuepoker-Limits mit 8 Tischen FR anfangen und wenn's dich langweilt noch welche dazunehmen, solang nie in Zeitknappheit kommst.

      NL100SH spiel ich jetzt auf 6 Tischen, da kommt man mit schlichtem Valuepoker noch recht gut voran - NL50 hatte ich vorher zeitweise auf 8 SH-Tischen gespielt, das war aber mein absolutes Maximum - und das Spiel hat schon etwas gelitten - aber wollte nur so schnell wie möglich Kohle machen und auf NL100 zurück ...
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      1.) Auf so 12+ Tische solltest du longterm schon kommen bei nitty FR

      2.) Um so looser man spielt desto höher die Varianz.
    • fox98
      fox98
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.723
      hallo

      ich spiele auf nl10 bei party

      du musst selber wissen wieviele tische du dir zutraust und sie profitabel zu spielen. bei mit kommt es immer darauf an wie ich drauf bin und wie die lust zum spielen da ist. ich schwanke da von 6 bis 16 tischen. du musst aber damit zurecht kommen und es spielen können. wenn du viele tische spielst hast du manchmal grosse varianzen drin egal wie du spielst das muss deine BR verkraften können.
    • fox98
      fox98
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.723
      zur varianz ... es gibt immer tage wo es scheisse läuft auch wenn du nur mit set all-in gehst und du damit am verlieren bist der grösste down an einem tag waren bei 12 tichen 15 stacks bei mir und up bei 12 tischen 11 stacks ... mein tipp spiele eine woche 6 tische schreibe dir deine downs und/up vom tag auf und schaue dir nach 7 tagen das ergebniss an bist du dann im up spiele so weiter ... bist du down geh auf 4 tische runter und baue deine BR erst einmal aus

      gruss
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von fox98
      .. mein tipp spiele eine woche 6 tische schreibe dir deine downs und/up vom tag auf und schaue dir nach 7 tagen das ergebniss an bist du dann im up spiele so weiter ... bist du down geh auf 4 tische runter und baue deine BR erst einmal aus

      gruss
      Mein Tipp: Schau nicht auf das Ergebnis - die paar Tausend Hände sagen nämlich nichts aus ... wenn du dich auf 6 Tischen wohl fühlst, nicht in Bedrängnis/Zeitnot kommst und nicht das Gefühl hast schlechte Entscheidungen zu treffen weil einfach so viel Action ist ... kurzum du dich nicht überfordert siehst - dann spiel weiterhin 6 oder wievielauchimmer Tische. Wenn nicht, dann geh sofort runter auf weniger Tische - es hat dann keinen Sinn.
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Wieviele Tische man spielt, kommt wohl auf die Routine und das Limit an, und ob es Shorthanded oder Fullring ist.
      Spiele im Moment Fullring 9 Tische im Schnitt, Shorthanded sind es meistens 6.
      Was die Varianz angeht:
      Größter Swing Fullring ungefähr 8 Stacks (> 100.000 Hände, allerdings überwiegend NL 5 und NL 10), größter Swing SH ca. 15 Stacks (ca. 70.000 gespielte Hände). - Downswings wohlgemerkt.
      Grundsätzlich ist SH swingiger als FR, da es mehr "Action" gibt und es aggressiver zugeht als bei FR.