PT3 und SSS

    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Jo Digga,

      über ein paar Anregungen, Beispielrechnungen, Artikel, etc. würde ich mich sehr freuen.

      Die Situation: Früher musste man z.B. den 3Betting-Wert des Gegners abschätzen (PFR / 4 oder so). Nun HAT man diesen Wert... die Frage ist natürlich, wie aussagekräftig er ist. Ein Thinking-Player wird gegen einen SSSler natürlich eine sehr tightere Reraising-Range haben.

      Also, PaxisSpacksis und so Leute, die gerne Artikel schreiben, lasst krachen. ;)


      Erster Anfang: Eine einfache Tabelle erstellen und in der ersten Spalte den 3betting Wert und in de rzweiten Spalte (Wert-Spalte) die Hand, mit der man ~40% gegen die Range hat. Wenn zw. mir und dem 3better noch ein coldcaller ist, wäre die Frage, wie der zu bewerten ist. Positiv, weil DeadMoney und ggf. schlechter Spieler. Oder negativ, weil er ggf. nen MOnster slowplayed?
  • 17 Antworten
    • Holla87
      Holla87
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 757
      Original von igel2006
      Erster Anfang: Eine einfache Tabelle erstellen und in der ersten Spalte den 3betting Wert und in de rzweiten Spalte (Wert-Spalte) die Hand, mit der man ~40% gegen die Range hat. Wenn zw. mir und dem 3better noch ein coldcaller ist, wäre die Frage, wie der zu bewerten ist. Positiv, weil DeadMoney und ggf. schlechter Spieler. Oder negativ, weil er ggf. nen MOnster slowplayed?
      Naja das mit dem Coldcaller kommt wohl auf den Coldcaller an...das kann man so pauschal doch nicht sagen.
    • DrMindtrap
      DrMindtrap
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.914
      "Hilfe hilfe!! es gibt neue Werte und ich kann nichts damit anfangen... Hilfe Hilfe... bitte erstelle mir jemand, der selber denken kann einen Chart - Hilfe hilfe!!"


      ?(
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Original von igel2006


      Also, PaxisSpacksis und so Leute, die gerne Artikel schreiben, lasst krachen. ;)


      Erster Anfang: Eine einfache Tabelle erstellen und in der ersten Spalte den 3betting Wert und in de rzweiten Spalte (Wert-Spalte) die Hand, mit der man ~40% gegen die Range hat. Wenn zw. mir und dem 3better noch ein coldcaller ist, wäre die Frage, wie der zu bewerten ist. Positiv, weil DeadMoney und ggf. schlechter Spieler. Oder negativ, weil er ggf. nen MOnster slowplayed?
      Warum machst du das denn nicht auch mal ;) So etwas hilft. Weil die ganzen Charts die es hier gibt helfen einem am meißten: dem Ersteller. Dem Rest bietet es wieder nur ein Blatt Papier auf dem ohne Situtationseinschätzung gespielt wird.

      Also leg los und erstelle mal was.
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      mimimimimi
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255


      Hände, die knapp rausfallen, kann man bei kleinerem Stack oder extra dead money ggf. trotzdem spielen. Größtes Problem ist wohl, dass der 3BET-Wert ein Durchschnitt ist. Gegen Thinking Player gehe ich zunächst mal davon aus, dass er korrekt gegen SSSler pusht.

      PS: Der Equilator gehört verbrannt. Buggy im Quadrat.
    • Marci123
      Marci123
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.953
      Dein Chart ist glaub ein bisschen zu tight.
      Du gibts Villain bei einem 3BET PF wert von 3 eine Range von 99+
      Ich denke allerdings bevor Villain mit 99 oder TT reraised macht er dies mit AK.
      Und schon kommt man auf ne andere Pushrange.

      Bin grad selber am rumrechnen.
      Stelle die Ergebnisse dann auch hier zur Verfügung
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Hab mal was modifiziert.
    • wettongl
      wettongl
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2007 Beiträge: 1.000
      von der Idee her ganz gut, aber die Umsetzung ist charttechnisch fast nicht handlebar imo. Wir bräuchten so einen Chart für 26BB, 23 BB, 20 BB, 17 BB und 14 BB. Zumindest 25 vs. 20 vs. 15 BB. Ich habs noch nicht durchgerechnet, aber die Unterschiede sind imho erheblich.

      Gleiches gilt für Restealcharts.

      Und wenn man sich dann noch nen BB-genauen openpushing-chart ab <13 BB bastelt, ist die ganze Wohnung tapeziert :D

      Aber genau das, werd ich mal angehen ^^
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Original von wettongl
      von der Idee her ganz gut, aber die Umsetzung ist charttechnisch fast nicht handlebar imo. Wir bräuchten so einen Chart für 26BB, 23 BB, 20 BB, 17 BB und 14 BB. Zumindest 25 vs. 20 vs. 15 BB. Ich habs noch nicht durchgerechnet, aber die Unterschiede sind imho erheblich.

      Nein, sie sind marginal.
    • Marci123
      Marci123
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.953
      @wettongl:
      Wir haben 20BB.
      Erhöhen auf 4BB.
      Dann haben wir noch 16 BB.
      Wenn uns einer reraised müssen wir 16BB bezahlen um einen 40BB Pot zu gewinnen.
      16BB/40BB = 40% (benötigte Equity)

      Bei 15BB ist es so. Wir müssen 11BB bezahlen um einen 30BB Pot zu gewinnen.
      11BB/30BB = 36%

      25BB. 21BB bezahlen um 50BB zu gewinnen.
      21BB/50BB = 42%

      Es ist also schon ein unterschied aber kein wirklich großer.

      Mit Deadmoney im Pot können wir das ganze looser angehen:
      Wir raisen auf 4BB - ein Coldcaler - ein anderer Pushed.
      Bei 20BB stack:
      16BB bezahlen um 44BB zu gewinnen (ich gehe mal davon aus dass der Coldcaller den push nichtmehr callen wird).
      16BB/44BB = 36%



      Hier mal mein erster Versuch.
      Die 3BET PF Werte sind gerundet.
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Original von Marci123
      @wettongl:
      Wir haben 20BB.
      Erhöhen auf 4BB.
      Dann haben wir noch 16 BB.
      Wenn uns einer reraised müssen wir 16BB bezahlen um einen 40BB Pot zu gewinnen.
      16BB/40BB = 40% (benötigte Equity)

      Ich komme auf 37,5. 20:12 sind nämlich 1,67.

      Original von Marci123
      Bei 15BB ist es so. Wir müssen 11BB bezahlen um einen 30BB Pot zu gewinnen.
      11BB/30BB = 36%

      36,7 % *fg*
    • Marci123
      Marci123
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.953
      Original von igel2006
      Ich komme auf 37,5. 20:12 sind nämlich 1,67.
      ?( erklär mal bitte
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      unser reststack ist 12.
      im pot sind 20.

      pot odds von 1,67

      (+1 und den kehrwert = 37,5)
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      siehst du wie es läuft ;) . erstelle eine grundlage zur diskusion und es finden sich genug die mitmachen und mitdenken. ;) ein weitere schrit zum big hero :P
    • renkem
      renkem
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 326
      Ich habe mir jetzt auch auch die Stats komplett für NL200 konfiguriert.

      Dabei ist mir die Option Donk Turn aufgefallen, welche an meinen Tischen Werte zwischen 0 und 23 aufweist. Leider ist im PT3-Kompendium nichts über die Berechnung dieses Wertes nachzulesen.

      Hat jemand von Euch eine Idee, was dieser Parameter aussagt und wie er ggf. für unser Spiel verwendet werden kann?
    • Breitraum
      Breitraum
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2007 Beiträge: 342
      Original von igel2006
      unser reststack ist 12.
      im pot sind 20.

      pot odds von 1,67

      (+1 und den kehrwert = 37,5)
      Deine Berechnung stimmt für 16BB. Marci hatte 20BB gerechnet.



      Ich hab noch Bedenken, was die Verlässlichkeit des 3bet Wertes angeht. Bräuchte man nicht eine deutlich höhere Samplesize als für bspw. PFR?
      Wie groß müßte die eurer Meinung (oder Berechnung) nach sein?
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      je größer die sampelsize, desto besser ;)

      aber so 10-20mal sollte er dich in jedem fall schonmal ge-3-bettet haben.
      Denke wenn wir eine tendenziel spielbare/callbare hand haben gegen seine range (3-bet größer 6%), dann wird er sich wenig gedanken über unsere Range machen.

      und die EQ machen viel aus, ob wir nun 40% oder 36% haben, kommen wir sogar runter auf 34% ist nochmal ein großer sprung drin, habe schon vor längerem mir werte dazu ausgerechnet. problem ist aber, wir kommen wirklich sellten in eine situation, wo wir einen so genauen chart brauchen.
      würde mir zu 40% ein paar werte ausrechnen und den rest nach gefühl am tisch entscheiden.

      Aber hier hätte ich doch von karlo oder *salat erwartet, das "chartplay sucks" kommt.

      schwierig wird es bei leuten mit 20% 3-bet ihnen eine vernünftige range zu geben (kommt wohl am meisten im Blindbattle vor)

      edit: Habe mal meine Tabelle überarbeitet und "echte" 3-bet Werte genommen und die Näherung vom 50:50 Chart gelöscht.

      Was haltet ihr davon? Der Chart hat ein paar Ungenauigkeiten, die uns aber etwas mehr Sicherheiten geben.
      Teilweise war es aber schwer Sinnvolle Ranges zu finden, besonder zwischen 3 und 5 % (Stichwort TT, AQs, AK oder JJ, AQ)

      PWD ist tongle vllt auch tongel ???
      link