Wie weit auf 5/10 an das ORC halten ?

    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Ich spiele noch nicht sehr lange Fiexed Limit, hab allerdings schon viel Content gelesen und Coachings angehört etc. hab auchschon einige k Hände auf 2/4 3/6 etc. gespielt und spiele momentan 5/10 als "relativ unerfahrener" Spieler.

      Hab auch das ORC von PS.de gedownloadet ( Das aus der Silbersektion ) und wollte mal fragen in wieweit man / ihr euch an diesen groben Preflopchart haltet.


      Klar wenn ich sehe das jemand einen zu hohen PFR hat oder halt zuviel Limpt stelle ich natürlich meine Ranges ein wenig um, aber ich hab nach 1 Woche nochnicht die Samplesizes um das zu viel rumzumoven, spiele quasi gegen mittelmäßige Unknowns.

      Gerade im bezug auf die BigBlindDefense glaube ich das ich zu loose calle, das ORC bzw die BBD ist ja auf das ORC abgestimmt um dagegen korrekte BigBlindCalls zu machen. Wie sehr ihr das, ist das ORC eher zu Loose ausgelegt ? Vom groben Eindruck her den ich auf 5/10 an den Tischen sehe würde ich sagen ja, wieweit sollte ich die BigBlindDefense anpassen und wo sollte ich e.v. ein wenig Tighter als das BBD werden, eher in Richtung weniger marginale AceHigh-Hände callen ( da es halt echt schwer ist damit zum ShowDown zu gehen ) bzw die KingHighHände ( gegen MP3 OR empfiehlt der BBD-Chart z.B. K2s+ zu callen, ist halt die Frage ob das auf 5/10 noch gescheit anwendbar ist.


      Grad wenn ich mir nach jetzt gespielten 3k ( ich weiß keine samplesize ) anschaue wiederbst ich mit A-High Händen im Minus bin ist das halt die Frage obs wegen der Varianz ( Samplesize ) ist oder ob ich da generell Leaks habe, und ob die auf zu loosen Preflopcall oder zu Tighten WTS-Werten mit A-High bzw. zu loosen WTS-Werten mit A-High Werten stammen.

      A9s 7 -5 BB
      A9 12 +6 BB
      A8s 3 -6.5 BB
      A8 17 -5 BB
      A7s 10 -9 BB
      A7 18 -7,5 BB
      A6s 7 -3 BB
      A6 25 -1,8BB
      A5s 7 -5 BB
      A5 17 -2,5 BB
      A4s 5 -1 BB
      A4 13 -11 BB
      A3s 4 -3 BB
      A3 17 +0,5 BB
      A2s 8 +1 BB
      A2 21 -1 BB
  • 18 Antworten
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      Du solltest dir schleunigst die Approx-charts holen, das ORC ist imo zu ungenau für 5/10.
      Kann zwar sein dass man damit noch +ev spielt, aber ich denke du könntest viel mehr rausholen wenn du Gegnerspezifischer spielst.
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Das BB defense chart ist eher zu tight weil die Leute normal loser stealen als es im ORC steht.
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Original von Bierbaer
      Du solltest dir schleunigst die Approx-charts holen,
      Was ist das Approx-Chart und wo bekomme ich das her
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      preflop charts - neu "kompiliert" (update 31.12.2007)

      Ganz am Ende hat dann NoSekiller nochmal alle Charts erklärt.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      dass du mit bestimmten Händen im Minus bist, heißt übrigens nicht viel...mit manchen händen kann man einfach kein Plus machen. Kritisch wirds nur, wenn du mehr Minus machst, als die Blinds kosten, dann spielst du falsch oder hast nen Down.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Ja, eine große Datenbank ist schon nicht schlecht. Ich hab immer mit Hilfe des Datenbanktausch Forums eine ordentliche Sample Size zusammenbekommen. Dann ist es auch ganz sinnvoll seine Strategie den Gegnern anzupassen. Welche Gegner man versucht zu isolieren, gegen welche Blinds man lighter und gegen welche tighter stealt. Wie man selbst seinen Blind defendet. Usw.

      Bei der BB Defense sollte man nicht tighter als das ORC werden, vielleicht ein wenig, aber nicht viel. Die meisten Gegner auf 5/10 wissen schon was Blind Stealing ist und greifen die Blinds dementsprechend aggressiv an.

      Zu deiner Statistik zwecks der Profitabilität der Baby Aces. Es ist nicht a priori schlimm damit Verlust zu machen. Wenn die Hände nicht gefiltert sind, hast du mit diesen Händen auch Big Blind und Small Blind zahlen müssen. Sagen wir es sitzen durchschnittlich 5 Spieler am Tisch, so zahlt man pro Hand im Durchschnitt 7/5 $ = 0.14 BB/Hand als dead money ein. Entweder du filterst getrennt nach Position oder du nimmst -0.14 BB/Hand als Schwellwert.
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.823
      Der BB-Defend-Chart ist glaub ich auch deswegen zu tight, weil er nicht berücksichtigt, dass der Gegner am Flop zu 100% eine Continuation Bet machen wird, was unsere effektiven Odds verbessert.

      Hat Korn oder kobeyard in einem neueren Video mal erwähnt.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von Zinsch
      Der BB-Defend-Chart ist glaub ich auch deswegen zu tight, weil er nicht berücksichtigt, dass der Gegner am Flop zu 100% eine Continuation Bet machen wird, was unsere effektiven Odds verbessert.

      Hat Korn oder kobeyard in einem neueren Video mal erwähnt.
      Ich glaube du meinst das letzte Korn Video. Ich weiß aber nicht mehr genau was er gesagt hat.

      Das BB Defense Chart ist aus der 35% Regel abgeleitet, also dass man dann defenden kann, wenn man 35% EQ hat. Und in der Herleitung der 35% Formel ist die Continuation Bet des Gegners sehr wohl mit drin.
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.823
      Korn hat auf jeden Fall gemeint, dass man (oder er) schon ab 32-33% defenden kann.
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      meiner meinung nach ist das equity gerede überbewertet. postflop edge ist genauso wichtig...hab ich nen maniac oder nen tag mit nem wts von 35 oder weniger kann ich schon etwas looser callen. wichtig auch: hat der gegner nen geringen wts öfter suited connectors und andere hände mit chance auf oesd oder flush draws callen - hier können wir nämlich effektiver semi bluffen. hat er nen sehr hohen wts verschiebt sich die range mehr zu karten mit showdown wert wie A high und K high hände...
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.823
      Na ja, bei solchen Prozentwerten geht es immer um das Spiel gegen einen soliden TAG/LAG, der Postflop in etwa so gut spielt, wie wir. Da kann es dann schon Sinn machen, solche Sachen auf 1 bis 2 Prozentpunkte genau zu fixieren.

      Dass man sich entsprechend an die gegnerspezifischen Eigenheiten anpassen muss, auch was Preflop anbelangt, ist ja klar.
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      gibts da ein BB-defense chart SH, das ich noch nicht kenne?

      das im ORC verteidigt ja nur gegen genau 1 raiser, ist damit unvollständig und zu tight. auch das approx chart, das vom pfr ausgeht, verteidigt nur gegen 1 raiser.

      für shc fr gibts ein bb-chart für mehr als 1 raiser, das ist aber wieder für sh zu tight.

      spielt man also nach den offiziell vorhandenen charts, errreicht man eigentlich nie den geforderten bb-defense wert.
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.823
      Glaub nicht, dass es das mittlerweile gibt.

      Im Forum gab es dazu schon einige Hinweise von guten Spielern, nach welchen Kriterien man da vorgehen sollte.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Es ist auch nicht möglich ein vollständiges Chart zur BB Defense aufzustellen. Da spielen zu viele Faktoren mit rein.

      Als erste Anlaufstelle dient aber immer der Gold Artikel zur Expert Preflop Theorie. Bei mehr als 70% Durchschnittsequity kann man defenden.
    • Kiudee
      Kiudee
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2006 Beiträge: 301
      Ich hab mir mal ein BBvs SB,BU,CO mit Equilator ausgerechnet - habe dabei immer den Playability Modifikator aus dem Tabellenforum mit abgezogen.

      Habe als Schwelle 33% Equity angenommen und ganz grenzwertige Hände einen Kicker höher gewählt. Dabei kommen folgende Ranges heraus:
      In Prozent:

      vs SB: 81%
      code:
      22+, A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T2s+, 92s+, 82s+, 72s+, 62s+, 52s+, 42s+, 32s, A2o+, K2o+, Q2o+, J2o+, T5o+, 96o+, 85o+, 75o+, 65o, 54o

      vs BU: 70%
      code:
      22+, A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T2s+, 92s+, 83s+, 73s+, 63s+, 52s+, 42s+, A2o+, K2o+, Q5o+, J7o+, T7o+, 96o+, 86o+, 75o+, 65o, 54o

      vs CO: 51%
      code:
      22+, A2s+, K2s+, Q2s+, J3s+, T5s+, 95s+, 85s+, 74s+, 63s+, 53s+, 43s, A2o+, K6o+, Q9o+, J9o+, T8o+, 98o, 87o, 76o

      Gegen SB würde man demnach sogar any2 suited defenden

      Frage: Sind solche Ranges realistisch/profitabel? Inwieweit wirkt der Rake da mit rein? (auf den Limits 1/2-5/10 ist der ja noch recht hoch)

      edit: Hab die genauen Ranges nochmal hineingeschrieben.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Kiudee
      Ich hab mir mal ein BBvs SB,BU,CO mit Equilator ausgerechnet - habe dabei immer den Playability Modifikator aus dem Tabellenforum mit abgezogen.

      Habe als Schwelle 33% Equity angenommen und ganz grenzwertige Hände einen Kicker höher gewählt. Dabei kommen folgende Ranges heraus:
      In Prozent:

      33% EQ is halt Quatsch...wie kombi schon schrieb sollte man 70% der durchschnittsEQ (bei einem Gegner also 35%) nehmen...wobei das auch nur ne Annahme ist, weil die Rechnung auf der das beruht um HU geht...
    • Kiudee
      Kiudee
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2006 Beiträge: 301
      Die andere Frage ist dann noch inwieweit sich das ganze noch durch den Rake verschlechtert - lässt sich das genauer quantifizieren?
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      Im Stoxtrader Buch gibts nen interessantes Kapitel zur BB-Defense...auch mit quiz