Pokergewinne bei STeuer angeben?

    • thedragon
      thedragon
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 99
      Hallo,
      blöde Frage aufgrund der unsicheren Rechtslage bin ich mir als Selbständiger nicht sicher ob ich meine 2000,--€ Pokergewinne in 2007 (die ich auch ausgecasht habe) jetzt in der STeuer angeben soll?
      ...als Angestellter würde ich natürlich "nein" sagen- als Selbständiger bin ich irgendwann mal mit ner Betriebsprüfung dran und dann?
      Wie macht ihr dass?
  • 14 Antworten
    • David
      David
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 1.114
      Original von thedragon

      Wie macht ihr dass?
      #2

      würde mich auch sehr interessieren
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      wende dich bei sowas lieber an den support oder an korn persönlich, ich glaube die können dir besser helfen :)

      greetz
    • pupspoeter
      pupspoeter
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 153
      Es gibt doch keine Einkunftsart unter die Pokergewinne fallen. Und wenn das so ist, musst du es nicht versteuern.

      Außerdem ist es ja eigentlich illegales Geld. Drogendealer versteuern ihre Einnahmen doch auch nicht ;)
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Derzeit ist die Rechtslage unklar.

      Das Thema wird auch ausgiebig im Diamond Forum diskutiert. Wenn du später Diamond Status erreichen solltest, kannst du dich auch direkt an den PokerStrategy VIP Host David wenden.

      btw. Auf der sicheren Seite bist du nur, wenn du dir einen Steuerberater suchst und/oder eine verbindliche Anfrage beim Finanzamt stellst.
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Original von pupspoeter
      Drogendealer versteuern ihre Einnahmen doch auch nicht ;)
      Angeblich sind auch Einkommen aus Drogenhandel zu versteuern.

      @Topic
      Also ich werde einen großen Cashout (wesentlich mehr als bei dir) beim Finanzamt als Glücksspielgewinn angeben und abwarten.
    • Tornano
      Tornano
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 1.351
      Original von Rabenstein
      Original von pupspoeter
      Drogendealer versteuern ihre Einnahmen doch auch nicht ;)
      Angeblich sind auch Einkommen aus Drogenhandel zu versteuern.

      @Topic
      Also ich werde einen großen Cashout (wesentlich mehr als bei dir) beim Finanzamt als Glücksspielgewinn angeben und abwarten.
      Drogendealer betreiben den Drogenhandel ja auch in der Regel nachhaltig und mit Gewinnerzielungsabsicht, was die Gerichte bisher beim Pokern ja als unmöglich betrachten... Ob legal oder illegal ist für das Finanzamt absolut egal.

      Allerdings gehe ich auch nach einiger praktischer Erfahrung davon aus, dass die wenigsten Drogendealer Ihre Einkünfte aus Drogenhandel in Ihrer Einkommensteuererklärung angeben. Das gleiche gilt meist auch für Leute, die Einkünfte aus Hehlerei und Schutzgelderpressung erzielen ;-)
    • LordesQ
      LordesQ
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.107
      @Torano: Dann wären es beim Pokern Glücksspielgewinne. Denke, Bagatellbeträge wie 2k Euro muss man nicht angeben, weil das ~jährlicher Taschengeldbetrag sein könnte, den man auch nicht versteuern müsste.
    • aesche69
      aesche69
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.337
      Alles Einkünfte durch Glücksspiel aus dem Ausland --> Steuerfrei! IMO
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.888
      Wenns doch nur so einfach wäre.

      Edit: Dann würds die ganzen Diskussion und Fragen (siehe Thread im Diamond-Forum mit 254 Posts) erst gar nicht geben.
    • Colossus
      Colossus
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.287
      Nach meinem Kenntnisstand sind die Gewinne steuerfrei. Versteuert werden müssen wie üblich nur die Gewinne aus diesen "Gewinnen", das heisst wenn dieses Geld in Aktien, Immobilien oder sonstiges fliesst.
    • thedragon
      thedragon
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 99
      ...die Hinweise auf das Diamond Forum sind nicht wirklich hilfreichfür ein Platin-Member...:-(
      Vielleicht kann man die Beiträge dort mal hier etwas erläutern...
      Vielen Dank im Voraus.
    • paulpoker81
      paulpoker81
      Black
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 724
      ne ordentliche antwort findest du im diamond forum auch ned,
      zumindest seh ich keine.
      man kann sich hald an david wenden und der berät einen dann.
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.888
      Bezüglich dieses Threads im Diamond-Forum: Es gibt einen Lösungsansatz bezüglich der Problematik, ob dieser richtig ist, kann man aber nicht sicher sagen.

      Und zwar geht der wie folgt:
      Wenn man versteuern muss, dann, weil es unter gewerbliche Einkünfte fällt. Definition dazu kann man ja im Gesetzbuch selber nachschauen.

      Fakt ist aber, dass es niemand sicher weiß. Auch die Rechtsanwälte können im Prinzip nur Mutmaßungen anstellen, wie das Finanzamt entscheiden würde.
    • thedragon
      thedragon
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 99
      ...weiß jetz zwar immer noch nicht mehr-trotzdem danke für die diamonds thread infos :-)