Sofortige u. verzögerte Wiederbelebung?

    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      @medizinisch versierte
      Warum sinkt der Erfolg auf Wiederbelebung durch Wiederbelebungsmaßnahmen drastisch, wenn die Wiederbelebung verzögert durchgeführt wird (z.B. nach 1 Stunde)?
      Ob jetzt ein 5 o. 30 minütiger Atem- u. Kreislaufstillstand vorliegt, kann doch nicht einen so großen Unterschied machen. Was passiert direkt nach dem Tod im menschlichen Körper?
  • 14 Antworten
    • JohnnyRico
      JohnnyRico
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 1.276
      ist wohl ein unterschied, ob dein Gehirn 5min oder 30min nicht mit sauerstoff versorgt wurde! zellen sterben ab etc. je kleiner die Zeitspanne vom atemstillstand zur wiederbelebung, desto höher die überlebenschance..

      direkt nach dem tod.. ka (: der körper kühlt ab :P musste auch wieder unterscheiden zwischen gehirntod und klinischem tod etc
    • heints
      heints
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 202
      jup JohnnyRico hat recht da bei einem herzstillstand auch der blutkreislauf stillsteht werden die organe bzw deren zellen nichtmehr mit sauerstoff versorgt und sterben ab. ist das gehirn zu lange ohne sauerstoff kann man nur mit irreparablen schäden bzw garnicht mehr belebt werden.


      ...endlich mit RD wissen glänzen 8)
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      das muss ein level sein...
    • RedMoon
      RedMoon
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.675
      Original von Bierbaer
      das muss ein level sein...
      Glaube nicht unbedingt.

      Bei mir in der Firma fragte tatsächlich einer der Lehrlinge, ob man an einem Hexenschuss sterben kann. ^^
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      und kan mann oder nicht?
    • BoPer
      BoPer
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.992
      Original von doubblejaay
      und kan mann oder nicht?
      elektriker leiter 20m jup
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von VTechMS
      @medizinisch versierte
      Warum sinkt der Erfolg auf Wiederbelebung durch Wiederbelebungsmaßnahmen drastisch, wenn die Wiederbelebung verzögert durchgeführt wird (z.B. nach 1 Stunde)?
      Ob jetzt ein 5 o. 30 minütiger Atem- u. Kreislaufstillstand vorliegt, kann doch nicht einen so großen Unterschied machen. Was passiert direkt nach dem Tod im menschlichen Körper?
      Stell dir wir sperren dich in einen Raum ein in dem kein frischer Sauerstoff hinzukommt. Nach und nach bekommst du immer weniger Sauerstoff und die Funktionen deiner Organe beginnen sich zu verlangsamen. Anschliessend fällste um und alles steht still.

      Sauerstoff ist das Benzin für unseren Körper.


      Mittlerweile sind Herzkreislaufwiederbelebungsmaßnahmen glaub ich extrem vereinfacht worden. 2x Pusten 15x Drücken 2x Pusten 15x Drücken etc. Kannste nicht viel falsch machen, wichtig ist überhaupt, dass der Körper des Patienten mit Sauerstoff versorgt wird und durchs drücken der Kreislauf (und damit die lebensnotwendigen Organe) am laufen gehalten wird. Ich musste das ganze in meine Zivizeit im Krankentransport zum Glück nicht mitmachen, aber ich denke, dass ich mich 5 Jahre danach immer noch in der Lage fühle sowas machen zu können im Notfall. Falls du es nicht bist, dann empfehle ich dir einfach mal nen Erste Hilfe Kurs mitzumachen.
    • ActiveO2
      ActiveO2
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2007 Beiträge: 340
      So siehts aus.
      Also nach ner halben Std. absolutem Stillstand brauchste garnicht erst probieren was zu machen...
      Selbst wenn das "Opfer" wiederbelebt werden würde, kann man von SCHWERSTEN Hirnschäden ausgehen.
      Auch die Organe stellen ab einem gewissen zeitpunkt ihre Funktion ein und solche wie die Niere z.B. sind auch garnicht so einfach wieder "auf Schwung" zu bekommen.

      So hart wie es sich anhört, aber bei jmd der schon ne halbe std da liegt ists wohl besser wenn man ihn liegen lässt...

      so far...

      Edith: um das mit dem Hexenschuß zu toppen:
      bei uns hat letztens jemand gefragt, ob es von Deutschland nen Globus gibt!
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Da bin ich als Krankenpfleger in der Notfallambulanz ja genau richtig ;)

      Beim reanimieren hat man die anzahl auf beatmen auf zweimal runtergefahren und das drücken auf 30 mal, weil das "anspringen" des Herzmuskels viel wichtiger für den Körper ist.
      Man unterscheidet dabei sowieso zwischen einer Laien Reanimation (wie er bei der Führerscheinprüfung gemacht wird) und einer Profi Reanimation (wie wir sie im Krankenhaus machen, bzw der Notarzt etc. vor Ort).

      @ActiveO2
      das stimmt so nicht, v.a. bei "wasserleichen", wir hatten selbst schon leute die ca ne stunde unter wasser waren und wiederbelebt worden sind

      da man als ersthelfer sowieso nicht weiß wie lang einer nen herzstillstand hat sollte man immer reanimieren und die rettung verständigen

      Das gerückt dass ersthelfer vor gericht verurteilt werden können aufgrund eines fehlers etc beim reanimieren, stimmt übrigrends nicht. Wollt ich nur mal vorweck nehmen.

      ich geh jetz ins bett, hab morgen frühdienst :(
    • Kruppstahl
      Kruppstahl
      Bronze
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 94
      ja aber nur wenn die "wasserleichen" in sehr kaltem wasser gelegen haben...

      Sonst brauchst du nach mehr als 5min niemand mehr wiederbeleben... Hirnzellen sterben ziemlich schnell; eben nach 5 min spätestens fangen die an abzunippeln

      ansonsten geb ich dir recht: als ersthelfer weiß man ja meist eh nicht, wie lange einer keinen Kreislauf mehr hatte, also ist es immer einen Versuch wert...
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      2 * Pusten
      30 * Drücken

      Im Grunde ist Pusten sogar egal, wer sich davor ekelt muss es nicht, der Patient könnte ja krank sein etc.

      Hauptsache ihr drückt feste! :) Haben Forscher letztens noch herausgefunden:
      Wenn der Ersthelfer Herzmassage macht, reicht es noch vollkommen aus.
    • Kruppstahl
      Kruppstahl
      Bronze
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 94
      stimmt so auch nicht ganz... bei ertunkenen mußt du zuerst beatmen
    • ActiveO2
      ActiveO2
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2007 Beiträge: 340
      Mein Ausbilder hat damals immer gesagt: Bei ner gute Herzmassage muss 1 Rippe brechen :D

      War ein alter Soldat und evtl ein bisschen Rabiat.

      Heute als "Einsatzsanitäter" und ein bisschen Afgh. weiß ich, dass es auch ohne geht. Er wollte uns auch nur beibringen, dass man keine Scheu haben darf, feste genug zu drücken.
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Original von ActiveO2
      Mein Ausbilder hat damals immer gesagt: Bei ner gute Herzmassage muss 1 Rippe brechen :D

      Das hab ich bei meinen ersten Erste Hilfe Kurs auch gehört ;)
      Mittlerweile weiß ich es besser, wobei ich mein erstes knacken nicht vergessen werd, leise ist es ja nicht unbedingt