Unterschied 2/4 3/6 5/10 ??

    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.198
      Hallo,

      wo ist der Unterschied in den Limits?

      Seitdem ich 3/6 spiele kommt mir 2/4 recht passiv vor...
      Auf 3/6 ist mein WTS und AF auch runtergegangen, weil ich öfter mit A high z.b. zum Showdown gegangen bin, mir kamen die Gegner dort aggressiver vor.

      Ist das normal, dass wenn man höher kommt der WTS steigt und der AF dadurch sinkt?

      Wie groß ist der Unterschied zwischen 3/6 und 5/10?

      Da ich heute die 5 K Marke geknackt habe, habe ich vor ab nächster Woche 5/10 anzutesten.
      Werden die Gegner insgesamt besser?

      Ich habe eher das Gefühl, dass die Gegner nur aggressiver werden, aber nicht unbedingt besser, da sie Aggressivität einfach dumm einsetzen.

      Gruß Tobias
  • 3 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Denke mal mit guter Tabel selection ist der Unterschied zwischen den beiden limits kaum spürbar , mache auch grade erste shots auf 5/10 und hab da teilweise um einiges bessere tische gefunden als auf 3/6.

      Was du über die gegner sagst ist mir auch aufgefallen , die spielen teilweise super aggro aber in total falschen spots und schmeißen einem damit quasi ihr geld hinterher :D

      af ging bei mir von 2/4 auf 3/6 minimal runter wts dafür um fast 2 Punkte hoch .
      Ist klar schon alleine weil man mit marginalen Händen gegen die aggro donks im gegensatz zu den passiven am river nichtmehr bettet sondern einfach c/c spielt .
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 12.611
      Was mir auffällt, dass die Gegner, wenn sie mal bluffen, eigentlich sehr oft durchballern. Auch wenn man durch call, call IP oder c/c, c/c OOP signalisiert, dass man eine marginale Made Hand billig zum Showdown bringen möchte, feuern sie noch am River die letzte Barrel.
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.150
      Sehe generell kaum Unterschiede, manchmal spiele ich aggressive 2/4 Tische, manchmal passive 5/10 Tische, ist eigentlich alles dabei. Eine Tendenz kann ich da zumindest auf Stars kaum erkennen, die würde imo auch nur sehr begrenzt was bringen, besser ist es, auf jeden Spieler einzellnd Reads zu picken.
      Was mir aufjedenfall bei viele auffällt ist, dass kaum jemand Semibluffs kennt, die Leute bluffen meiner Ansicht nach eher, wenn sie grade Lust dazu haben, zuminhdest die nicht-TAGs.
      Freut mich btw. zu lesen, dass du in letzter Zeit erfolgreich warst.