$EV "per Hand" ausrechnen

    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Tach auch,

      ich habe heute in einem SnG die folgende Hand gespielt.

      No Limit Holdem Tournament
      $3.00+$0.40
      PokerStars
      4 players
      Converted at weaktight.com

      Stacks:
      CO (3360)
      Hero (3960)
      SB (2460)
      BB (5220)

      Blinds: 100/200

      Pre-flop: (300, 4 players) Hero is BTN T:spade: T:heart:
      1 fold, Hero raises to 600, 2 folds

      Final Pot: 500

      Hero wins 900 ( won +300 )


      Anstatt mich einfach über die Chips zu freuen, habe ich mich gefragt, wie ich auf einen Push des BB hätte reagieren sollen. Nach der Session habe ich versucht, mit Hilfe des SnG Wizards rauszukriegen, mit welcher Range BB Pushen müsste, damit ich hier profitabel callen kann. Daran bin ich gescheitert.

      Also mussten Excel und meine eingerosteten Mathe Kenntnisse her. Und so bin ich vorgegangen:

      1) Ich habe die Stacksizes falls BU pusht und ich folde in den ICM Trainer eingegeben und mir meine PreEQ angeschaut. Demnach Wäre

      EQ(fold) = 0,2404713

      2) Das gleiche habe ich mit den Stacksizes gemacht, falls BU pusht und ich gewinne

      EQ(call|win) = 0,3872746

      3) Die Equity, falls ich verliere konnte ich sogar im Kopf ausrechnen ;)

      EQ(call|lose) = 0

      4) Als nächstes habe ich geschaut, in wie viel Prozent der Fälle ich gewinnen muss, damit EQ(call) = EQ(fold)

      i x EQ(Win) + (1-i) x EQ(lose) = EQ(fold)
      i x EQ(Win) = EQ(fold) 'Da EQ(lose) ja gleich 0 ist
      i = EQ(fold) / EQ(win) = 0,62093228

      Demnach brauche ich gegen die Range von BB eine Equity von mehr als 62% damit ein Call +$EV wäre.

      5) Als nächstes habe ich im Equilator versucht über die Handrangefunktion rauszukriegen, welche Range gegen TT mindestens 38% Equity hat. Da ich hier erneut gescheitert bin habe ich die Range einfach solange hochgeschraubt, bis ich bei dem Gewünschten Ergebnis war. Demnach muss BB 24,74% seiner Hände pushen, damit der Call +$EV wird.

      Nun zu meinen Fragen

      a) Geht das auch einfacher mit dem Wizard?
      b) Ist mein Rechenweg richtig?
      c) Wie funktioniert das mit der Handrange im Equilator?

      Michael
  • 8 Antworten
    • Dublette
      Dublette
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 2.170
      Wenn du die Hand im SnG Wizard hast musst du eigentlich nur beim BB auf seine Fold-Aktion klicken (unter den Chips, über dem Nickname) und kannst dort dann das Ganze in einen Push ändern. Dann noch mit seiner Range rumspielen bzw. das Chart angucken und dann solltest du rausfinden können mit was für einer Range du da callen kannst.

      Zum Rechenweg kann ich jetzt nichts sagen. Ehrlich gesagt keinen Bock das jetzt nachzuvollziehen, aber da findet sich sicherlich irgendwer anderes zu ^^

      Um zum Equilator kann ich dir leider auch nichts sagen, da ich den nicht nutze.
    • Bobbs
      Bobbs
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2006 Beiträge: 4.264
      Für mich sieht der Rechenweg sehr gut aus.
      Du berechnest also die Equity die du benötigst um hier einen Push des BB profitabel callen zu lönnen.

      Da Bubble ist, benötigst du also eine Equity von ~62% um seinen Push callen zu können.

      Zu 5): Einfach im Equilator in die erste Zeile "TT" eingeben, den Button "Handbereich" auswählen und "Mindest-Equity" af 38 stellen, dann auf "Equilate" und los gehts:
      TT+, AJs+, AJo+, KJs+,KJo+, QJs, QJo, JTs

      In Sngwizzard musst du wohl die HH so editieren, dass dein Gegner pushed und du foldest um es analysieren zu lassen. Das ist etwas umständlich, aber es geht.

      Mfg,
      Bobbs
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Danke Ihr Zwei. Zumindest scheint ja das Ergebnis bis Schritt 4 zu stimmen.

      @Dublette: Genau die Möglichkeit habe ich vermisst. Liegt das daran, dass BB nach mit dran ist, oder liegt es an meiner Wizard Version?

      @Bobbs: So habe ich es auch gemacht. Wenn ich dann die angegebene Range gegen TT laufen lasse, erhalte ich nur 48% Equity.
    • Dougles
      Dougles
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2008 Beiträge: 874
      TT+, AJs+, AJo+, KJs+,KJo+, QJs, QJo, JTs
      jede Karte die diese Rage beinhaltet hat mindestens eine Equity von 38% gegen TT.
      Wenn du die gesamte Rage gegen TT laufen lässt ist hast du ja nicht mehr als zB 60% , da die Range ja auch Karten wie JJ+ beinhaltet die deutlich besser gegen TT stehen als beispielsweise JTs.
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Verstehe leider nicht, was Du sagen willst Dougles. ?(
    • Bobbs
      Bobbs
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2006 Beiträge: 4.264
      Jedes Holding aus der obigen Range hat mindestens eine Equity von 38% gegen TT. Z.B. hat JJ eine viel höhere Equity gegen TT als 38%.
      Hiermit hat also die obige Range eine höhere durchschnittliche Equity gegen TT.
      Denke das wollte Douglas dir sagen.

      Wegen der SngWizzard Version. Ich kann solche Hände zwar analysieren, wenn ich sie wirklich gespielt habe, also die HH besitze, aber ich kann sie nicht konstruieren, wenn ich auf "Analyse a new Hand" gehe.

      Mfg,
      Bobbs
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Dann muss ich das Equilator Problem wohl manuell lösen. Ich brauche ja die Equity vonn TT gegen seine gesamt Range.

      Also im Wizard habe ich nur beim CO die Möglichkeit, die Aktion zu ändern. Für SB und BB geht das nicht. Manchmal ist es echt kurios ...
    • Dublette
      Dublette
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 2.170
      Allerdings ... bin mir eigentlich sicher, dass das gehen müsste. Wie Bobbs schon sagte gehts bei selber eingegeben Händen nicht. Hatte das heute Nachmittag schon mal ausprobiert .. war da allerdings zu faul mir ne passende Hand History rauszusuchen bzw. eine passend zu editieren. (jetzt bin ich auch zu faul.. ^^)

      Aber gut, bissl praktisches Rechnen schadet nie und wirft einen bestimmt auch nicht zurück ;)