@ Rechtsanwälte und Leute mit Ahnung - Mahnung etc.

    • WurSTi
      WurSTi
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2006 Beiträge: 887
      Hi ,Jungs!!!

      Also folgende Situation. Mein Bruder ist 11 Jahre und hat aus einer mysteriösen Seite angeblichen einen Adventskalender bestellt für 59 € (http://www.my-adventskalender.de/).

      Wir haben daraufhin Mahnungen bekommen und ich habe eine Mail geschrieben, dass mein Bruder nur beschränkt Geschäftsfähig ist und nicht die Zustimmung seiner Eltern dafür hatte.


      Rechnungsnummer: RE06-101331
      Kd. Nr. : AV-1348

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      wir haben von Ihnen eine Mahnung bekommen und sollen 64 € inkl. Mahngebühren zahlen.
      Wir werden dieses nicht tun, da Alexander Knieb erst 11 Jahre alt ist und damit nur beschränkt Geschäftsfähig ist und nicht die Einwilligung
      seiner Eltern im Vorfeld eingeholt hat.

      Ich denke, dass damit ist diese Sache erledigt und wünsche mir keine weiter Post von Ihnen zu empfangen.
      Desweitern möchte ich Sie bitten Alexander Knieb aus Ihrem Kundenstamm zu löschen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Familie Knieb




      Jetz haben wir heute vom Rechtsanwalt einen Brief bekommen, dass wir 104 € inkl. Rechtsanwaltsgebühren zahlen sollen.

      Geht das mit rechten dinge zu und wenn nicht, was können wir machen?

      Grüße und danke

      Marc
  • 9 Antworten
    • Tonding
      Tonding
      Black
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 3.362
      Wie du schon schreibst, dein Bruder ist ausf Grund seines Alters nur eingeschränkt geschäftsfähig und hat wegen der Höhe des Betrages nicht die Befugnis ein Geschäft solchen Ausmaßes abzuschließen.
      Das scheint wieder eine dieser Seiten mit versteckten Gebühren zu sein. (Hausaufgaben.de ist ähnlich, gab es hier auch schon Diskussionen zu)
      Deswegen einfach nicht zahlen, die Mahnungen hören dann irgendwann auf.
      Wenn nicht, an die Verbraucherzentrale wenden.
    • zeAve
      zeAve
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 1.301
      ignorieren. die können nichts machen, wie gesagt ist dein bruder erst 11 Jahre alt und somit nicht fähig derartige geschäfte abzuschließen. die werden auch niemals vor gericht ziehen.

      also plz ignore.
    • agony1234
      agony1234
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 771
      Der Vertragsschluss kann nur in deutscher Sprache erfolgen und nur mit volljährigen Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich oder Schweiz haben.

      aus der ihren AGBs kopiert nach 1min rumgeklicke...
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      http://www.google.de/search?hl=de&q=my+adventskalender&btnG=Google-Suche&meta=
    • WurSTi
      WurSTi
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2006 Beiträge: 887
      Danke für die schnellen Antworten.... Ich hab jetz 2 Mahnungen einmal

      "Die letzte Mahnung von my-advent." und heute kam die "Mahnung vom Rechtsanwalt...."

      [img]http://www.bodybuilding-magazin.de/bodybuilding-forum/download/file.php?id=5042&mode=view[/img]

      [img]http://www.bodybuilding-magazin.de/bodybuilding-forum/download/file.php?id=5043&mode=view[/img]
    • zeAve
      zeAve
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 1.301
      ab in den mülleimer damit, ernsthaft.

      wursti lies das mal: http://www.computerbetrug.de/nachrichten/newsdetails/my-adventskalender-de-zahlungspflicht-nur-bei-gueltigem-vertrag/
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Ohne Einwilligung oder Zustimmung der Eltern können die bei solchen Geschäften kein Geld verlangen. Es sei denn, es geht um Geschäfte, die üblich sind. Sprich solche, die Kinder regelmäßig mit ihrem Taschengeld erstehen, da wird die Genehmigung der Eltern fingiert (siehe §110 BGB). Da die aber selbst jetzt im Nachhinein nicht die Zustimmung gegeben haben, kann man davon ausgehen, dass ein solches Geschäft nicht darunter fällt.
      Hinzu kommt, dass es eine Bestellung übers Internet war, das verstärkt letztgenannte Argumente noch einmal.
      Kurz gesagt: Da können sie nix machen. :)
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Ignorieren, sollte unerwartet doch ein gerichtlicher Mahnbescheid oder eine Klage kommen, bleibt immer noch Zeit zu reagieren.
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      diese sites gehen sowieso grundsätzlich nicht vor gericht, die schicken dir paar mahnungen, völlig egal ob du reagierst oder nicht, und da X% bezahlen verdienen sie damit geld und freun sich
      es macht sich da absolut niemand die arbeit irgendeine antwort von dir durchzulesen oder gar zu bearbeiten, einfach nix machen und dann fällst du nach X mahnungen sowieso automatisch aus deren verteiler und sache ist erledigt ;)

      reagieren müsstest du nur aufn gerichtlichen bescheid, den werden sie niemals beantragen weil sie ein verfahren sowieso verlieren würden und auf den kosten dafür sitzen bleiben würden^^