[NL] [Tagebuch] From Zero To Hero

    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      Hej hej everyone.

      Hab gesehen, dass es hier einige Tagebücher gibt, und dachte das könnte sich durchaus positiv auf mein Spiel und die Motivation einige Anfänger auswirken, wenn ich das auch mal mache.

      Zu meiner Person: bin 22 Jahre alt, spiele Poker schon seit Ewigkeiten, vor dem ganzen Boom, und mit Strategie hatte ich meine ersten Kontakt vor ein paar Jahren. Damals war ich allerdings noch nicht so ein Poker Süchtling wie jetzt :D . Bin eigentlich Luxemburger, studiere zur Zeit aber Informatik in Schweden in nem Auslandssemester, arbeite dafür aber momentan nicht so besonders viel, daher sehr viel Zeit für Poker.

      Wieso ich pokere: zum einen, bin ich, wie bereits erwähnt, ein totaler Süchtling. Ich könnte jeden Tag nur pokern. Leider muss man zwischendurch immer wieder Essen, auf Toilette und so nen Schmarn. Total überflüssig. Zum andern habe ich keine Lust zu arbeiten und dachte, ich könnte meine unbegrenzte Geduld, meine Sturheit und meine absolute Tiltresistenz villeicht mal gescheit einsetzen ;) . Ernsthaft, es macht mir einen RIESEN Spass, und gegen Geld verdienen hätte ich auch nichts :D .

      Wo ich grad stehe: am Anfang habe ich erstmal 200$ zusätzlich auf FullTilt eingezahlt, damit ich sofort NL25 spielen kann, da NL10 zu viel Rake hat, ich die Software aber zu sehr mag. Dann erstmal 100$ verdonkt, ohne Strategie und ohne Plan, um mir selbst zu zeigen, dass ich es halt doch nicht ohne kann. Alle Artikel verinnerlicht, erstmal wieder ziemlich gut hoch, dann riesen Downswing und fast alles verloren. Nach 2 Tagen gewann ich dann mein erstes Showdown und der Bann war gebrochen. Jetzt spiel ich seit Ewigkeiten fast BreakEven (also ich bleib unten heisst das), aber ich geh's halt entspannt an und spiel einfach weiter ohne Tilt;) . Insgesamt hab ich also 50$ + 100$ Bonus von PP und 200$ von mir, also 350$ auf dem Konto bin aber ganze Zeit auf 100$-150$.

      Format des Tagebuchs: ich werd mir ein bestimmtes Ziel setzen und so lange spielen, bis ich das Ziel erreicht habe. Jedes Ziel das ich komplettiere, wird von einem Graph vom ganzen betroffenem Zeitraum begleitet. Werd natürlich auch einige Hände posten, und jeden Tag BankRoll update geben :P . Ausserdem werd ich kurze Posts in Form von Logbuch Einträgen machen, wenn mir irgendein Gedanke zu meinem Spiel durch den Kopf geht. Dazu sind Kommentare dann sehr erwünscht :) .


      Stats




      Hands




      Graph




      Kommentare zu den Bildern extrem erwünscht!


      Und jetzt:

      Ziel Nummer 1: Wieder hoch auf 350$ (nur SSS@NL25) zum overall BreakEven

      /wish
  • 15 Antworten
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      17/05/2008@21:37 - Ich bin ein Fisch

      Ich mach heute immer wieder solche DUMMEN Calls, weil ich denke der stealt Blinds. Oder sogar Raises. Grad eben: AQ im SB, er raised im CU auf 3,5BB, ich RR auf 10BB, er AI, ich C, er hat AA, kein SU, Stack weg. Wieso mach ich sowas heute schon die ganze Zeit? Laut SSS weg werfen, Geld gespart. Dacht eigentlich das Leak hätt ich mir abgewöhnt...

      Aber allgemein zum Thema Blind Defense: Call oder ReRaise? Bei Call hat er Position, und du weisst nicht ob es eine Conti Bet auf sein Steal ist, oder ob er wirklich was getroffen hat. Bei ReRaise ist halt mehr Geld kaputt wenn es kein Steal war, und es kann sein, dass du mit marginalen Händen die du normalerweise nocht einmal spielst mit einem All-In konfrontiert wirst. In letzter Zeit spiel ich den Raise einfach aus dem Grund, weil sie eigentlich immer eine Conti ansetzen, und du dann fast immer folden musst. Ausserdem kann man dann selber eine Conti auf dem Flop ansetzen, und die scheint auch meistens zu funktionnieren weil RR extreme Stärke signalisiert hat. Eure Meinungen?
    • MyWayTTT
      MyWayTTT
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 2.002
      zu der AA vs AQ Hand, deine 3-bet ist schon okay, auf seinen Push musst du aber *fast* immer folden, weil du im besten Fall nen Coinflip hast (er pusht ja nicht mit AJ, ok, NL25, aber in der Regel ist seine Range schon etwas begrenzter), meistens aber in QQ+ rennst und eine entsprechend schlechte Equity hast. Wie ich gelernt habe sowas zu folden: Wenn du weisst, also instinktiv fühlst dass du hinten bist - einfach wegschmeissen. Sei nicht neugierig wenn du weisst, dass er eh vorne ist. Da gehört Disziplin zu, und wenn du die nicht hast, wirste immer auf NL25 bleiben. GL für zukünftige toughe Situationen ;)
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      17/05/2008@23:03 - AK AI?

      Also laut SSS geht man mit AK nach RR vom Gegner immer (mit) AI, sogar bei über 4:1 Stack:Bet...aber keine Karte hab ich öfter verloren, und mit keiner Karte bin ich öfter dominiert. Auf FT sind viele TAG Spieler, ich würde die Hand hier definitiv in die unter 4:1 Range setzen im Strategy Guide...man ist quasi immer bei AI RR gegen PP (da haben die smallen Edge), oder anderes AK...und oft genug, Horror, gegen AA und KK...was denkt ihr?
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1438

      Zur AQ Hand, wenn du den Gegner auf nen steal setzt gleich pushen, du bist first to act am flop und müsstest dann eh alles rein schieben.

      AK is ein easy AI, die meiste zeit isses ein Flip mit deadmoney, manchmal bisst du dominated und manchmal dominatesd du jemanden.
      gegen unknown standard push auf reraise

      Grüße
    • v0lle85
      v0lle85
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2008 Beiträge: 31
      Ich bin prinzipiell der Meinung, dass sich allin mit AK relativ wenig lohnt, wenn man nicht wirklich gute Reads auf seine Gegner hat.

      Hat man bereits gemerkt, dass dieser häufig auch mit AQ und schlechter allin geht (soll's ja geben), man sich also häufig in einer 70:30-Situation befindet, so lohnt sich das Ganze natürlich schon eher.

      Normalerweise hat man gegen die Range der meisten Gegner aber gefühlsmäßig eher mit maximal Breakeven zu rechnen, so dass man sich Allin auf hohe Paare beschränken sollte.

      Alles natürlich aus rein subjektiver, geschätzter, nicht-mathematischer Sicht eines Anfängers ;)

      Gruß, V0lle85
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      Original von Barkeeper
      http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1438

      Zur AQ Hand, wenn du den Gegner auf nen steal setzt gleich pushen, du bist first to act am flop und müsstest dann eh alles rein schieben.

      AK is ein easy AI, die meiste zeit isses ein Flip mit deadmoney, manchmal bisst du dominated und manchmal dominatesd du jemanden.
      gegen unknown standard push auf reraise

      Grüße
      Zur AQ Hand: wenn ich sofort AI pushe, kann ich am Flop nicht mehr rein schieben, und er kann nicht auf ne Conti folden. Auf dem Limit folden noch viele zu na Conti, weil sie fast immer denken du hast was getroffen. AI ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich ohne zu treffen einen Fold erreiche, geringer, imho. Korrigier mich, wenn du das anders siehst.

      Zu AK AI: naja, meist ist es halt kein Coinflip, und es kam in 15K Händen ungefähr 3 mal vor, dass ich dominated habe, aber um einiges öfter (maybe um die 20?), dass ich dominated war. Kann man das in PT3 irgendwie nachkucken? Weil FT anscheinend arg tight ist. Würde hier gerne Stats zeigen können, um meine These zu belegen, aber angenommen, die Stats stimmen so, denkst du trotzdem ich soll AK so weiter spielen?

      Danke für den Feedback so weit, highly appreciated! :) .
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Original von v0lle85
      Ich bin prinzipiell der Meinung, dass sich allin mit AK relativ wenig lohnt, wenn man nicht wirklich gute Reads auf seine Gegner hat.

      Hat man bereits gemerkt, dass dieser häufig auch mit AQ und schlechter allin geht (soll's ja geben), man sich also häufig in einer 70:30-Situation befindet, so lohnt sich das Ganze natürlich schon eher.

      Normalerweise hat man gegen die Range der meisten Gegner aber gefühlsmäßig eher mit maximal Breakeven zu rechnen, so dass man sich Allin auf hohe Paare beschränken sollte.

      Alles natürlich aus rein subjektiver, geschätzter, nicht-mathematischer Sicht eines Anfängers ;)

      Gruß, V0lle85
      is leider falsch.

      dem ganzen geht ein raise von uns mit AK vorraus:

      a) alle folden wir gewinnen die blinds
      b) wir werden gereraist
      c) wir werden gecallt

      a) is klar +ev ;)
      b) siehe meinen beitrag oben, durch das deadmoney ist schonmal jeder flip +ev (idR sind wir ja 55 45 underdog) wir bekommen aber viel bessere odds
      c) im hu immer contibetten (+ev), bei nem hit gehen wir broke und gewinnen oft gegen hände die wir dominieren ansonsten spielen wir bet fold

      insgesamt klar +ev

      das ganze is jetz natürlich alles vereinfach, aber ich muss jetz ins bett. muss um 5 aufstehen ;)

      grüße
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Original von awishformore
      Zur AQ Hand: wenn ich sofort AI pushe, kann ich am Flop nicht mehr rein schieben, und er kann nicht auf ne Conti folden. Auf dem Limit folden noch viele zu na Conti, weil sie fast immer denken du hast was getroffen. AI ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich ohne zu treffen einen Fold erreiche, geringer, imho. Korrigier mich, wenn du das anders siehst.

      Zu AK AI: naja, meist ist es halt kein Coinflip, und es kam in 15K Händen ungefähr 3 mal vor, dass ich dominated habe, aber um einiges öfter (maybe um die 20?), dass ich dominated war. Kann man das in PT3 irgendwie nachkucken? Weil FT anscheinend arg tight ist. Würde hier gerne Stats zeigen können, um meine These zu belegen, aber angenommen, die Stats stimmen so, denkst du trotzdem ich soll AK so weiter spielen?

      Danke für den Feedback so weit, highly appreciated! :) .
      ganz kurz noch:

      gegner raist auf 4BB du reraist auf 12BB, er callt. ergo is der pot am flop 24 BB(blinds lass ich wegen dem rake raus) groß:
      dein restack ist 8BB und du bist am flop first to act und musst alles reinstellen.
      Du bist also so und so AI. Lieber gleich preflop pushen für maximale FE

      Stell einfach mal ein paar deiner hände ins beispielhand forum (link oben) und ich schau sie mir an. muss jetz aber echt pennen ;)
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      17/05/2008 - Downswing oder dumm?



      Also erst mal vorne weg: da ist ein grosser Teil von gestern Nacht dabei, weil PT nur nach Tag filtern kann. Insgesamt hab ich in der heutigen Session wieder (fast) BreakEven gespielt. Trotzdem: ich frage mich langsam echt ob ich einfach irgendwas riesiges falsch mache, oder ob ich einfach nur so viel Pech habe. Ich habe ein paar richtig harte (aber richtige) Folds gemacht, und kann mich an nur 2 Hände erinnern, die ich falsch gespielt habe (das sind 10$ weg), eine davon ist AQ. Die meisten Stacks habe ich (mal wieder) mit AK verloren. Aber es waren dann doch um einiges mehr Coinflips dabei als sonst, wo es fast immer gegen AA/KK war. Hab aber irgendwie trotzdem fast alle verloren. Aber hey, Varianz halt. Villeicht sollte ich mal eine ganze Session auf Video aufnehmen (8 Stunden Video ftw!), damit einer mir sagen kann ob ich irgendwo riesige Leaks habe, oder einfach wirklich nur sau viele BadBeats.

      Am Anfang bin ich gleich mal 50$ runter, in 15 Minuten wurde ich 5 mal von Runner Runner Straight gerivered. Jeweils um einen ganzen Stack. Und 2 mal Runner Runner Flush. Hier kann definitiv die ganzen 50$ auf Badbeats schieben. Dann war ich wieder, nach so 4 Stunden, wo ich angefangen hatte. Dann ist es im Prinzip ganze Zeit hoch und runter, wie ein Rollercoaster, nicht übermässig viele Badbeats, aber weniger gewonnen als ich eigentlich müsste. Bei einer Million Hände hat eigentlich nur noch 0,00000001% der Leute Pech, overall gesehen, oder? Pech gibt's ja in der Statistik nicht, jede Hand ist ein isoliertes Ereignis mit den gleichen Wahrscheinlichkeiten. Scheiss Gauss Kurve. Danke Varianz! Wenn die Party nix ist spiel ich in na Stunde weiter. Ich bin so krank...nach 7 Tagen an denen ich gespielt habe, bin ich schon halb auf Gold. Nur GO! ;D

      Hab mir jetzt mit den 2500 ersten FTP ein Premium Plastic Card Deck bestellt. Will einfach irgendwas in der Hand halten, was ich beim Pokern gewonnen hab. Ab jetzt gehen alle FTP in den Fond für Mini Cooper :P . Und ja, wir spielen eh jede Woche Live, also kann ich's sogar gebrauchen :) .


      BR: 108.40$ (+0$)
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      mit 100$ Würd ich das Casiono wechseln und irgendwo anders NL10 SSS spielen, kann dir nur noch mal ans Herz legen auch Beispielhände zu posten
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      18/05/2008 - Ich bin doch krank!



      Nachdem ich total in Partystimmung war, und auch eigentlich schon los wollte, rief mein Freund, in dessen WG es war, mich an, und meinte es wär nix mehr los, jeder wär schon nach Hause. Ganz toll. Nach bisschen überlegen was machen haben wir nix gefunden, und ich meinte ich spiel halt wieder Poker. Anzumerken sei, dass auch er Poker Fanatiker ist (einer meiner Life Poker Buddies); er meinte also er kommt vorbei und kuckt mir beim 6-tablen zu, weil er das mal sehen wollte. Gesagt getan.

      Die Session fing sofort wieder schlecht an, und er sah sofort, wovon ich immer rede, wenn ich ihm sage, dass ich die heftigsten Badbeats immer habe. Dannach ging es aber recht schnell überraschend gut, und ich kletterte ne Weile hoch. Und dann kam wieder ein Minidownswing, aber was für einer. Wenn er nicht dagewesen wäre, dächt ich wirklich ich bin einfach nur schlecht, weil sowas kann einfach nicht sein. Aber zum Glück hatte ich einen Zeuge, und er hat mir bestätigt, dass ich während den ganzen Badbeats nicht einmal was richtig Dummes gemacht habe. Sturr und geduldig wie ich bin meinte ich halt "ich spiel jetzt bis ich wenigstens wieder BE bin, kann ja nicht sein sowas".

      Und dann ist es passiert. Es war normales Poker. Normale Statistik. Keine ungünstige Varianz, einfach nur meistens das gewonnen was ich gewinnen soll, und das verloren was ich verlieren soll. Ich habe in diesem Teil der Session 2 Dummheiten gemacht, mit denen ich 7.50$ verdonkt habe, ansonsten denke ich nicht, dass ich irgendeine Karte schlecht gespielt habe. Das hat auch mein Freund, der mir die ganzen 3.5 Stunden zu gekuckt hat (boah der ist ja auch krank!), so gesehen. Sogar die gleichen beiden Hände. Für die Motivation war diese Nacht extrem gut, da ich jetzt wirklich zufrieden mit meinem Spiel bin und einfach nur weiter machen kann ohne zu verzweifeln :) .

      BR: 125.90$ (+17.50$)
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      Original von Barkeeper
      mit 100$ Würd ich das Casiono wechseln und irgendwo anders NL10 SSS spielen, kann dir nur noch mal ans Herz legen auch Beispielhände zu posten
      Also laut BRM soll ich spätestens mit 60$ wieder runter...unter 63$ war ich aber noch nie ;) . Ausserdem bin ich mir ziemlich sicher, dass ich das Limit schlage, auch wenn es sich jetzt bisschen eingebildet anhört. Von daher würd ich lieber noch ein zweites Mal 150$ einzahlen, als wieder runter zu gehen, vor allem da ich FT wirklich mag. Beispielhände würde ich ja gerne ein paar posten, aber wie kann man die bei FT grabben?
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      ich spiel nicht auf PT aber mit PT und nen internet converter gehts sicher, einfach mal ins ft forum schaun
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      19/05/08 - Doomswitch? :(



      Ausgangspunkt ist der zweite Spike oben am Anfang.

      Irgendwie kann bei mir keine Session normal anfangen. Es muss immer erst mal richtig krass mit Badbeats bergab gehen, und dann muss ich Stunden zocken, um wieder hoch zu kommen. Hatte ein neues allzeit Tief, unter 60$. Na gut, so erlerne ich halt Geduld und Durchhaltevermögen. Aber es wäre trotzdem nett, wenn es mal mit nem Upswing anfangen könnte, dann müsste ich nicht immer so krasse Sessions einlegen, bis ich wieder BE bin ;) . Hab wieder 3-4 Mal einen Stack verdonkt durch dumme Calls. Hab das Leak also immer noch nicht im Griff. Sollte nicht mehr weiter spielen, wenn ich zu müde bin, mach das immer, wenn ich nicht mehr konzentriert genug spiele. Wenn ich das in den Griff kriege, müsste ich endlich mal hoch, trotz ab und zu krassen Minidownswings.

      BR: 95.85$ (-30.05$)
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      19/05/2008@21:27 - WAS GEHT?!?

      Grad wieder angefangen, und es ging schon wieder direkt mit 3 krassen Badbeats los. Einmal QQ gegen AQ, Flop ganz nett, Runner Runner Straight für ihn. Einmal nut OESD und Flush Draw gegen Trips, aufm Turn AI, ich Flush, er rivered FH. KK gegen 66, er kriegt die 6. Also erst mal 3 Stacks down nach so 50 Händen. Muss es denn echt jedes Mal so anfangen? :(