Wie balance ich PairedBoard OOP Spot gegen Regulars ?

    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Situation ist typisch sowas in der Art


      100BB-Stack

      Hero is SB / BB with "3betting Hand" ( z.B. A :heart: ; A :spade: K :club: T :heart: )

      - MP2-BU call 1BB
      - MP2-BU raise 3,5BB

      ->Hero 3bet 4.5/10BB, MP2-BU calls


      ----------------------------------------------------------------------------------------

      -2 Players-


      Flop comes | 2 :diamond: 2 :heart: 4 :spade:

      - Hero bet 5-7BB / 10-15BB
      -> MP2-BU raise 15-20BB / 30BB
      Hero ?

      ---

      - Hero check
      -> MP2-BU bet 10-15BB
      Hero ?

      -----------------------------------------------------------------------------------------


      Heute mal wieder 3-4 mal passiert und ich bin jedesmal kurz vorm Kotzen xD
      Ich meine wir haben hier ja nur 4 Möglichkeiten

      1. Balancing : Wir müssen jede Karte in unserer Range irgendwann drinne haben, die Frage ist aber mit was kann ich Preflop 3betten und packe da low Karten wie 2-6 rein. Klar Wraps sind natürlich immer möglich, allerdings kriegt man selten gute Wraps und nen Wrap mit ner 2-3 ( 2345 3456 ) ist selbst 2Suited einfach so Crappy das es Longterm nichts bringt.

      2. Weniger 3bets : Wir bringen uns einfach seltener in die Situation, OOP 3bets zu spielen bzw. minimieren sie quasi komplett, was dann heißt wir verschenken ein wenig Value haben dafür aber Postflop wiederum eine bessere und breitere Range, in der wir halt selber auchmal eine 2 callen und uns halt so gegen so UglyBoards defenden.

      3. Seinem Move nicht soviel Credit geben.
      Das Suckt halt ziemich, da wir so viel zu Exploitable werden und wenn er halt die 2 hat ( man hat selten soviele Notes und Händedas man seine Range wirklich ohne die 2 abschätzen könnte )

      4. Selber check/raise Flop als PFA
      Das macht allerdings nur Sinn mit nem Balancing in dem wir dann auch halbwegs realistisch wirklich den Flop auchmal getroffen haben, allerdings würden wir uns dann mit dem raise auf 25BB wiederum so stark Commiten, das wir wiederum öfters die 2 brauchen als wir sie effektiv da in die 3betting Range reinbekommen.

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      Versteht mich nicht falsch, ich 3bette auch genug Wraps IP sowie auch halt dementsprechend wie Tight ich OOP am Tisch 3bette auch meine Wraps halt gebalancet, aber auf Paird low Boards kriege ich halt jedesmal das Raise reingeknallt ( zurecht, ist ja auch nen exploitable spot ) und weiß halt nicht wie ich mich dagegen währen soll. Balancing ist ja schön und gut, allerdings muss ich damit ich halt wirklich die 2 da in meine Range reinnehme sie da schon in meiner 3bettingRange zu 5-10% haben, damit ich da am Flop noch dagegenhalten kann, das ist halt garnicht so einfach gegen mittelmäßige Unknowns die relativ "normal" spielen

      Die Hand ist natürlich jetzt nur ein Beispiel, der Flop könnte auch 4-4-6 sein oder 9-5-2 da würde ich genauso bescheuert auch mit Wraps darstehn.

      *discuss* :D

      Gruß D4ns3n
  • 5 Antworten
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Gegen agressive Spieler spiel ich check/call alle streets durch bei paired Board. Also bei solchen Boards in deinem Beispiel. Auf nem 99T Board wirds schon gefährlicher mit dem runtercallen.
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Original von Maniac81
      Gegen agressive Spieler spiel ich check/call alle streets durch bei paired Board. Also bei solchen Boards in deinem Beispiel. Auf nem 99T Board wirds schon gefährlicher mit dem runtercallen.
      Ist halt das Problem das das wirklich Exploitable wird, weil er halt ohne die 2 auf solchen Boards selber zum Showdown gehen kann und wenn er die 2 hat bezahlen wir ihn halt aus.
      Angenommen Villian bettet hier quasi fast immer wenn er die 2 hat und wenn er sie nicht hat und z.B. nen Queenpair checkt er es runter, dann würden wir auf lange Sicht halt derbst -ev kommen
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Also ein normaler aggressiver Tag oder Lag hat hier sogut wie nie die 2, weil sie normalerweise nicht in seiner Preflopcallrange liegt. Man gibt auf so einem Board auch keine Equity auf, weil Villain nur sehr wenig outs hat um Set zu machen. Das beste 2Pair haben wir ja schon.
      Mann muss es natürlich je nach gegnerread machen. Gibt ja noch diverse Abstufungen wie aggressiv die Gegner sind. Wenn ein Nutpeddler immer reinpottet, dann kann man über nen Fold nachdenken, aber auch nicht auf diesem Board eigentlich.
      Du kannst natürlich auch wenn du Aces schon oop 3 bettest am Flop allin pushen. Erhöht natürlich die Varianz und du bekommst halt nur den Raise des Gegners,wenn er bluffed und verlierst immer deinen ganzen Stack,wenn er Trips hat. Aber ich glaub Bet/fold am Flop is am meisten -EV.
      Brian Townsend meinte mal in einem Video, dass er gegen gute Spieler nicht bietet auf nem Paired Flop, weil er immer geraised wird.
      Achja check/raise Flop is meiner Meinung nach genauso unsinnig wie Bet/Fold, weil du fast nur von besseren Händen gecalled/raised wird. Außer jemand geht hier mit Kings oder Queens broke.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      also je nach struktur des paired boards (zB 227rb) ists ja fast ne wa/wb situation und dh c/c ich meist oop
      ansonsten spiel ich gg unknown meisst 2/3 b/f wenn das board draws erlaubt.
      gg nen aggro auf nem wirklich raggy board wuerde ich den flop check/callen und dann am turn c/r, so kriegste das maximum aus seinen bluffs
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      readbased!!!111