AQ startinghand mit PT analys.

    • tonyhawk49
      tonyhawk49
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 528
      Kann ich nach 18k Händen schon was mit den Statistiken zu verschiedenen Starthänden anfangen? Zum Beispiel habe ich

      AQs: 65x | 60% gewonnen | -2.45PTBB Gewinn

      AQo: 180x | 73% gewonnen | +0.14PTBB Gewinn

      Meine preflopstats sind 18/15

      Auffällig ist, dass ich schon 3 100$ und 6 25$+ verloren habe aber nur 3 25$+ und keinen Pot über 40 Gewonnen habe.

      Die Volgerung ist klar, ich gehe zu weit mit der Hand (insbesondere TP). Aber wie zuverlässig ist die Aussage bei 65 Händen.

      Mit AQo habe ich ja auch mehr große Pötte verloren als gewonnen. Nachdem ich das Problem so geschildert habe kommt mir die genannte Aussage ziemlich solide vor. Ich habe noch ein Beispielhand zum Thema. Hätte ich hier c/f spielen können? Hier wahrscheinlich nicht. Aber wenn z.B. auf dem flop ein FD gelegen hätte der am river ankommt dann sollte ich wohl c/f spielen.

      villian: 33/4/2.9 WTSD 34 570Hände

      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)   
      Position:
      Stack
      BU:
      $107.81
      Hero:
      $111.55

      0.50/1 No-Limit Hold'em (5 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BB with Q:spade: , A:club:
      MP3 calls $1.00, CO folds, BU calls $1.00, SB folds, Hero raises to $6.00, MP3 folds, BU calls $5.00.

      Flop: ($13.50) J:diamond: , 8:heart: , A:spade: (2 players)
      Hero bets $10, BU calls $10.00.

      Turn: ($33.50) 4:heart: (2 players)
      Hero bets $24, BU calls $24.00.

      River: ($81.50) 6:diamond: (2 players)
      Hero bets $68, BU raises to $67.81 (All-In).

      Final Pot: $217.31
  • 8 Antworten
    • MyWayTTT
      MyWayTTT
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 2.002
      solche PT-Analysen sind Crap, v.a. kannst du nicht verallgemeinern und sagen: Mit AQ spiel ich schlecht, mit KJ nicht o.ä. AQ ist ne TPTK-Hand, wenn du da Leaks hast solltest du dir entsprechende Hände im Handbewertungsforum *angucken* und auch selbst online stellen.

      Die Hand unten ist suboptimal gespielt, der Push am River ist imho nur gegen absolute Callinstations zu empfehlen die sich von TP nicht mehr trenne können, bei allen anderen Villains siehts so aus dass dich wirklich nur noch bessere Hände callen. WENN du deine Hand am River für stark genug befindest dann spiel c/c. Beim Turnplay kann man variieren zwischen bet/ call/fold, ist spielerabhängig, und c/rai, gegen Aggros die beste Wahl. Ich hoffe ich konnte etwas helfen :)
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      Original von tonyhawk49
      Kann ich nach 18k Händen schon was mit den Statistiken zu verschiedenen Starthänden anfangen?
      kurz und knapp..nein

      und auch mit der 10fachen handzahl kannst du damit nix anfangen
    • tonyhawk49
      tonyhawk49
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 528
      Danke! Beispielhände poste ich sehr viele.

      Warum sind diese PT-Analysen crap? Ist doch nur eine Frage der DB-größe.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      eins meiner größten leaks im Spiel ist auch AQ :(
      immoment wäre es besser die Hand einfach immer zu folden.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Mit AQ hat man grundsätzlich das Problem, postflop eher große Pötte zu verlieren und kleine zu gewinnen. Es gibt halt wenig Konstellationen, wo ein guter Villain uns mit einer schwächeren Hand ausbezahlt.

      Ein perfektes Beispiel dafür ist die oben beschriebene Hand. Es gibt hier einfach nix schlechteres, was uns runter callt. Gegen eine CS oder gegen einen Maniac kann man mit AQ sicherlich was reißen, aber im obigen Beispiel schlagen wir nur AT/A9 oder Hände, die nicht mal Toppair sind. Ein vernünftiger Gegner wird mit solchen Händen nicht den Turn callen (geschweige denn den River).

      Preflop ist AQ mit Sicherheit eine starke Hand, aber die playability ist nicht sonderlich toll. Eine 3-bet mit AQ ist mittlerweile recht standard, im 3-bettet Pot haben wir dann aber das gleiche Problem. Bei einem Ace-high-Board müssen wir broke gehen (in den meisten Fällen), auch wenns keine vernünftige Hand gibt, die wir schlagen (QQ- gehen wohl selten broke, AJ hat im 3-bettet Pot eigentlich nicht viel verloren). Was soll uns value geben?

      Eine "Lösung" gibts dafür nicht, die Domination-Probleme sind nun mal vorhanden. Man sollte postflop recht gut analysieren gegen wenn man spielt und wie weit man gehen will. Vielleicht auch häufiger mal pot control anstreben (z.B. bei obigem Beispiel c/c Turn).
    • MyWayTTT
      MyWayTTT
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 2.002
      Toller Beitrag MiiWiin, wie immer :) Einfach perfekt auf den Punkt gebracht
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      alternativ musst du halt mehr 3barreln, damit du mit aq noch valuebets hast ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von MyWayTTT
      Toller Beitrag MiiWiin, wie immer :) Einfach perfekt auf den Punkt gebracht
      Danke, freut mich. ;)