Zustandekommen Regel Set??

    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      Wie kommt man zur Regel, dass man auf Setvalue callen kann (NL), wenn der zu callende Betrag, mindestens dem 10-15 fachen des gegnerischen u. natürlich eigenen Stacks entspricht?

      Kennt ihr noch andere "Regeln"?

      Z.B.:
      - Jeds 8.te mal trifft man mit suited Karten einen Flushdraw aufm Flop u. jedes 3.te mal bekommt man bis zum River den Flush.
  • 9 Antworten
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      das ist Mathematik:

      Wir haben ein Pocketpair. Uns helfen 2 Karten zum Set+.
      Berechnung über die Gegenwahrscheinlichkeit, also dass das Set/4oak nicht kommt:
      48/50 * 47/49 * 46/48 = 0.88%

      zu 12% kommt für uns der richtige Flop.

      Wir können aber nicht immer mit einem Set gewinnen und auch nicht jedes mal den Gegner stacken, deshalb schätzt man dies auf etwa 6-10%, was dem 10 bzw 15. fachen des Stacks entspricht.
    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      Original von garten309
      das ist Mathematik:

      Wir haben ein Pocketpair. Uns helfen 2 Karten zum Set+.
      Berechnung über die Gegenwahrscheinlichkeit, also dass das Set/4oak nicht kommt:
      48/50 * 47/49 * 46/48 = 0.88%
      aber wie berechnet man die Gegenwahrscheinlichkeit, dass man kein Two Pair auf dem Flop trifft. Mein Problem ist jetzt, von den jeweils 3 Outs muss man eines Treffen.

      zu 12% kommt für uns der richtige Flop.

      Wir können aber nicht immer mit einem Set gewinnen und auch nicht jedes mal den Gegner stacken, deshalb schätzt man dies auf etwa 6-10%


      , was dem 10 bzw 15. fachen des Stacks entspricht.
      Also wenn wir 10 mal mit unserem Pocketpair Prelfop einen Raise in höhe von 4BB callen, haben wir "Kosten" von 40BB u. müssen wenn der richtige Flop kommt, dass 10-15 fache reinbekommen; "Umsatz" von 4BB*10 (-fache)=40BB , was einen Gewinn/Verlust von plusminus 0 ergibt, okay soweit verstanden.
    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      push
    • jukeboxheroo
      jukeboxheroo
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.184
      glaube mit suited cards bekommst du jedes 25 mal einen flush oder so .

      bitte um weitere beispiele . z.b. wie oft treff ich trips oder two pair . thx
    • PPlay
      PPlay
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 1.002
      Original von jukeboxheroo
      glaube mit suited cards bekommst du jedes 25 mal einen flush oder so .

      bitte um weitere beispiele . z.b. wie oft treff ich trips oder two pair . thx


      http://www.poker-anbieter.de/poker_wahrscheinlichkeiten.htm
    • jukeboxheroo
      jukeboxheroo
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.184
      super . meine gegner werdens dir nicht danken . ich dir aber um so mehr !
    • schnup07
      schnup07
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2006 Beiträge: 6.324
      Original von VTechMS
      Original von garten309
      das ist Mathematik:

      Wir haben ein Pocketpair. Uns helfen 2 Karten zum Set+.
      Berechnung über die Gegenwahrscheinlichkeit, also dass das Set/4oak nicht kommt:
      48/50 * 47/49 * 46/48 = 0.88%
      aber wie berechnet man die Gegenwahrscheinlichkeit, dass man kein Two Pair auf dem Flop trifft. Mein Problem ist jetzt, von den jeweils 3 Outs muss man eines Treffen.



      wie 2 Pair? wir haben doch ein POCKET!!! also gehen wir von INSGESAMT 2 Outs aus.
    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      Original von schnup07
      Original von VTechMS
      Original von garten309
      das ist Mathematik:

      Wir haben ein Pocketpair. Uns helfen 2 Karten zum Set+.
      Berechnung über die Gegenwahrscheinlichkeit, also dass das Set/4oak nicht kommt:
      48/50 * 47/49 * 46/48 = 0.88%
      aber wie berechnet man die Gegenwahrscheinlichkeit, dass man kein Two Pair auf dem Flop trifft. Mein Problem ist jetzt, von den jeweils 3 Outs muss man eines Treffen.



      wie 2 Pair? wir haben doch ein POCKET!!! also gehen wir von INSGESAMT 2 Outs aus.
      :D nein, die Gegenwahrscheinlichkeit berechnen, wenn man von x Outs eines terffen muss, ist klar. Aber wie berechne ich mit zwei beliebigen Holecards die Gegenwahrscheinlichkeit für Two Pair, hier muss ich ja von 6 Outs direkt zwei treffen.
    • SirFearless
      SirFearless
      Global
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 370
      Original von garten309
      das ist Mathematik:

      Wir haben ein Pocketpair. Uns helfen 2 Karten zum Set+.
      Berechnung über die Gegenwahrscheinlichkeit, also dass das Set/4oak nicht kommt:
      48/50 * 47/49 * 46/48 = 0.88 oder 88%

      zu 12% kommt für uns der richtige Flop.

      Wir können aber nicht immer mit einem Set gewinnen und auch nicht jedes mal den Gegner stacken, deshalb schätzt man dies auf etwa 6-10%, was dem 10 bzw 15. fachen des Stacks entspricht.
      Korrigiert.. :D